Staffeln am Samstag

Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Damen mit furioser Aufholjagd, dramatische Bilder von Lesser

Biathlon-WM 2021:  Das deutsche Team mit (von links) Franziska Preuß, Vanessa Hinz, Janina Hettich und Denise Herrmann bejubelt Silber in der Staffel.
+
Biathlon-WM 2021: Das deutsche Team mit (von links) Franziska Preuß, Vanessa Hinz, Janina Hettich und Denise Herrmann bejubelt Silber in der Staffel.

Die Biathlon-WM 2021 in Pokljuka wurde am Samstag mit den Staffeln der Damen und Herren fortgesetzt. Die Damen konnten in einem packenden Zielsprint Silber holen, die deutschen Herren waren chancenlos.

Pokljuka - Der vorletzte Tag bei der Biathlon-WM 2021 in Pokljuka bot ein großes Spektakel. Die deutschen Damen liefen mit einer furiosen Aufholjagd zu Silber, bei den Herren gab es erschreckende Bilder und Norwegen feierte zwei Titel.

In einem extrem spannenden Staffel-Rennen gewannen die Damen aus Norwegen ihre nächste Goldmedaille bei der Biathlon-WM in Pokljuka. Ingrid Landmark Tandrevold, Tiril Eckhoff, Ida Lien und Marte Olsbu Roeiseland verteidigten den WM-Titel in der Staffel und gewannen trotz elf Nachladern Gold.

Biathlon-WM 2021 im Liveticker: Fünf Medaillen-Optionen zum finalen Showdown

Dahinter war es dann bis wenige Meter vor der Ziellinie unglaublich spannend. In der Abfahrt vor dem Zieleinlauf schien Franziska Preuß schon geschlagen, zündete dann aber auf der Zielgeraden den Turbo und konnte noch an Olena Pidhrushna aus der Ukraine vorbeigehen und die Silber-Medaille für Deutschland holen.

Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Die besten Bilder zum Saisonhighlight

Biathlon-WM 2021: (von links) Marte Olsbu Roeiseland, Ida Lien, Tiril Eckhoff und Ingrid Landmark Tandrevold sind Weltmeisterinnen.
Biathlon-WM 2021: Das deutsche Team mit (von links) Franziska Preuß, Vanessa Hinz, Janina Hettich und Denise Herrmann bejubelt Silber in der Staffel.
Biathlon-WM 2021: Julia Simon aus Frankreich hängt Tiril Eckhoff ab und holt Gold für Frankreich in der Single-Mixed.
Biathlon-WM 2021: Erik Lesser (links) und Franziska Preuß hatten in der Single-Mixed-Staffel große Probleme am Schießstand.
Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Die besten Bilder zum Saisonhighlight

Lange Zeit sah es aber ganz und gar nicht nach Edelmetall für die Deutschen aus. Vanessa Hinz blieb bei ihren beiden Schießeinlagen fehlerfrei und konnte nach einer souveränen läuferischen Leistung an dritter Stelle an Janina Hettich übergeben.

In ihrem ersten Staffel-Einsatz bei einer Weltmeisterschaft brauchte sie im liegenden Anschlag zwei Nachlader und traf stehend alle fünf Scheiben auf Anhieb. Läuferisch musste Hettich jedoch abreißen lassen und schickte mit einer Minute Rückstand Denise Herrmann auf die Strecke.

Biathlon WM 2021: Hier geht es zum Medaillenspiegel

Biathlon-WM 2021: Preuß zeigt herausragende Leistung

Herrmann erlebte dann einen Albtraum bei ihrem Liegendschießen und musste dreimal nachladen, konnte aber die Strafrunde gerade noch umgehen. Im stehenden Anschlag war sie dann deutlich treffsicherer und räumte alle fünf Scheiben ganz sicher ab. Auf ihrer Schlussrunde konnte sie dann noch ordentlich Zeit gutmachen und als Fünfte an Franziska Preuß übergeben, die dann eine herausragende Leistung ablieferte.

Zweimal null Fehler und eine richtig starke läuferische Leistung brachten sie auf den zweiten Rang nach dem letzten Schießen, Olena Pidhrushna aus der Ukraine folgte ihr auf der Schlussrunde. Es schien, als könne Preuß das Tempo der Ukrainerin nicht mitgehen und fiel zwischenzeitlich sogar auf den Bronze-Rang zurück, doch im Zielsprint packte Preuß dann nochmal alle Reserven aus und holte doch noch Silber für Deutschland!

Biathlon-WM 2021: Das Ergebnis zur Staffel der Damen

1. Norwegen1:10.39 Stunden / 0 Strafrunden / 11 Nachlader
2. Deutschland+ 8.8 Sekunden / 0 / 5
3. Ukraine+ 9.2 / 0 / 7
4. Belarus+ 28.8 / 0 / 8
5. Schweden+ 47.9 / 0 / 9

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Biathlon-WM 2021: Deutschland weit zurück, Norwegen siegt

Sturla Holm Laegreid, Tarjei Boe, Johannes Thingnes Boe und Vetle Sjaastad Christiansen haben die Staffel der Herren bei der Biathlon-WM 2021 in Pokljuka gewonnen und damit den sechsten Titel für Norwegen eingefahren.

Mit einer überragenden Vorstellung kamen die Favoriten klar vor Schweden und Russland ins Ziel.

Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Die besten Bilder zum Saisonhighlight

Biathlon-WM 2021: (von links) Marte Olsbu Roeiseland, Ida Lien, Tiril Eckhoff und Ingrid Landmark Tandrevold sind Weltmeisterinnen.
Biathlon-WM 2021: Das deutsche Team mit (von links) Franziska Preuß, Vanessa Hinz, Janina Hettich und Denise Herrmann bejubelt Silber in der Staffel.
Biathlon-WM 2021: Julia Simon aus Frankreich hängt Tiril Eckhoff ab und holt Gold für Frankreich in der Single-Mixed.
Biathlon-WM 2021: Erik Lesser (links) und Franziska Preuß hatten in der Single-Mixed-Staffel große Probleme am Schießstand.
Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Die besten Bilder zum Saisonhighlight

Die deutsche Staffel war mit Erik Lesser, Roman Rees, Arnd Peiffer und Benedikt Doll ins Rennen gegangen. Es begann ansprechend, dann gab es dramatische Bilder um Erik Lesser und letztlich einen weit abgeschlagenen siebten Platz.

Biathlon-WM 2021: Lesser bricht entkräftet zusammen

Startläufer Lesser brauchte in seinen Schießeinlagen drei Nachlader, hatte aber läuferisch und körperlich große Probleme. Er verlor sehr viel Zeit und übergab abgeschlagen auf Rees. Lesser brach im Ziel völlig entkräftet zusammen.

Rees hatte läuferisch kleinere Rückstände, zeigte mit zwei fehlerfreien Anschlägen aber eine blitzsaubere Leistung am Schießstand und übergab als 15. auf Peiffer.

Biathlon-WM in Pokljuka: Alle Termine und Ergebnisse im Überblick
Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: So sehen Sie die WM live im TV, Liveticker und Livestream

Der Vizeweltmeister im Einzel traf liegend alles und auch stehend räumte er alles ab. Peiffer machte einige Plätze gut, die Medaillen waren da längst außer Reichweite.

Schlussläufer Doll sorgte für ein versöhnliches Ende aus deutscher Sicht und brachte sein Team mit nur einem Nachlader noch auf den siebten Platz.

Biathlon-WM 2021: Das Ergebnis zur Staffel

1. Norwegen1:12.27 Minuten / 0 Strafrunden / 8 Nachlader
2. Schweden+ 33.1 Sekunden / 0 / 7
3. Russland+ 50.9 / 0 / 5
4. Frankreich+ 1:02 Minuten / 1 / 11
5. Ukraine+ 1:12 / 0 / 4
7. Deutschland+ 1:43 / 0 / 4

Das gesamte Ergebnis

Am Sonntag endet die Biathlon-WM 2021 in Pokljuka. Dann werden die abschließenden Massenstarts gelaufen. Um 12:30 Uhr laufen die Damen, um 15:15 Uhr die Herren. chiemgau24.de ist bei beiden Rennen im Liveticker dabei.

Biathlon-WM 2021: Die Staffel der Herren im Liveticker

Rennen: Deutschland beendet dieses Rennen auf dem siebten Platz. Nach dem völligen Einbruch von Lesser war hier nicht mehr drin.

Rennen: Sturla Holm Laegreid, Tarjei Boe, Johannes Thingnes Boe und Vetle Sjaastad Christiansen holen also Gold für Norwegen. Schweden wird Zweiter, Russland Dritter.

Rennen: Benedikt Doll sorgt für ein versöhnliches Ende. Fehlerfrei bringt er Deutschland auf den achten Platz.

Rennen: Samuelsson ist schon vorbei an Latypov, Schweden wird Silber holen.

Rennen: Jetzt geht es um die weiteren Medaillen. Russland und Schweden gehen gemeinsam auf die Strecke, sie werden Silber und Bronze wohl unter sich ausmachen.

Rennen: Das letzte Schießen läuft. Christiansen macht zwei Fehler. Beide Nachlader sitzen, das ist Gold für Norwegen.

Rennen: Schauen wir auf die Ausgangslage vor dem letzten Schießen. Norwegen hat knapp eine Minute Vorsprung, das wird sich Christiansen nicht nehmen lassen. Dahinter aber sind fünf Nationen im Kampf um die weiteren Medaillen vertreten. Russland, die Ukraine, Frankreich, Schweden und Italien - alles ist möglich.

Rennen: Doll braucht einen Nachlader, Deutschland ist Zehnter mit 2:21 Rückstand.

Rennen: Eduard Latypov bringt Russland auf den zweiten Rang. die Ukraine muss nachladen. Frankreich ist Dritter, Schweden und Italien direkt dran.

Rennen: Christiansen kann jetzt liegend fast schon alles eintüten. Wow, er trifft alles und Norwegen ist hier ganz ganz klar auf Gold-Kurs. Es ist sein erster Einsatz bei der WM, das ist bemerkenswert.

Rennen: 2:12 Minuten ist das deutsche Quartett zurück. Das ist der zehnte Platz.

Rennen: Vetle Sjaastad Christiansen muss jetzt Gold für Norwegen nach Hause holen. 50 Sekunden ist der Vorsprung auf die Ukraine, eine Minute ist Russland zurück. Italien, Frankreich, Schweden und Slowenien sind nur 15 Sekunden hinter Russland.

Rennen: Deutschland hat sich vom körperlichen Zusammenbruch Lessers hier nie erholt. Ihm geht es aber wieder gut, das wird vermeldet und hat hier Priorität.

Rennen: Norwegen führt 40 Sekunden vor der Ukraine, das wird sicher noch anwachsen. Russland ist eine Minute zurück. Dahinter ist das Feld sehr eng beisammen. Da können noch viele Nationen eine Medaille gewinnen.

Rennen: Hut ab, Arnd Peiffer. Der trifft auch stehend alles. Der Rückstand ist weiter sehr groß, aber das gibt Selbstvertrauen für den morgigen Massenstart.

Rennen: Boe phänomenal. Er haut alle Scheiben weg. Italien muss in die Strafrunde. Die Ukraine ist jetzt Zweiter. Dahinter gehen die Russen auf den dritten Rang.

Rennen: Boe drückt aufs Tempo. Er will möglichst viel Vorsprung mit zum Stehendanschlag nehmen. Er läuft ins Stadion ein.

Rennen: Norwegen führt gut zehn Sekunden vor Italien. Die Ukraine hat 25 Sekunden Rückstand. Frankreich ist bis auf eine Minute dran. Hier ist noch nichts entschieden.

Rennen: Schauen wir auf Arnd Peiffer. Der betreibt Schadensbegrenzung und trifft alle Scheiben. Deutschland ist Zwölfter, 1:47 beträgt der Rückstand.

Rennen: Boe ist beim Schießen. Er braucht einen Nachlader, Norwegen bleibt vorne. Italien geht mit, auch die Ukraine bleibt auf Medaillenkurs.

Rennen: Boe macht vorne Dampf und läuft einige Sekunden raus. Aber am Schießstand war er dieser Tage anfällig.

Rennen: 1:21 Minuten fehlen Deutschland aufs Podest. Das wird nix heute, wenn nicht ein Wunder passiert.

Rennen: Arnd Peiffer muss jetzt eine nie dagewesene Aufholjagd starten. 1:44 Minuten beträgt der Rückstand, Deutschland ist 15.

Rennen: Der Wechsel ist erfolgt. Johannes Thingnes Boe ist jetzt für Norwegen im Rennen. Italien ist 20 Sekunden zurück. Die Ukraine liegt derzeit auf dem Bronzerang.

Rennen: Norwegen führt 20 Sekunden vor der Ukraine und Italien. Rees ist läuferisch leider auch deutlich zurück, der Rückstand wächst wieder.

Rennen: Rees ist jetzt am Schießstand. Der Mann ist einfach souverän. Wieder trifft er alles. Dennoch ist das deutsche Team mit 1:30 als 15. deutlich zurück.

Rennen: Boe macht zwei Fehler. Ein dritter kommt hinzu. Auch dahinter werden viele Fehler geschossen. Frankreich muss in die Strafrunde. Norwegen bleibt vorne, Schweiz und Ukraine sind dahinter.

Rennen: Gleich geht es dann zum Stehendschießen. Norwegen kann sich zwei Nachlader leisten. Dahinter geht es aber sehr eng zu.

Rennen: Norwegen ist an der Spitze. Das sind 25 Sekunden auf Frankreich, Schweiz und Italien. Deutschland ist 19., 1:40 Sekunden beträgt der Rückstand.

Rennen: Rees muss jetzt alles treffen. Das macht er gut, dennoch ist der Rückstand weiter groß.

Rennen: Tarjei Boe trifft alles, die direkten Verfolger müssen alle nachladen. Norwegen ist schon früh auf Goldkurs.

Rennen: Rees verliert zehn Sekunden auf der ersten Runde. Läuferisch ist das nicht gut aus deutscher Sicht. Es geht zum Schießen.

Rennen: Lesser steht wieder, das ist die beste Nachricht. Konzentrieren wir uns wieder aufs Rennen. Roman Rees muss jetzt sehr viel Rückstand aufholen. Ganz vorne läuft jetzt Tarjei Boe für Norwegen.

Rennen: Mit 1:23 Minuten Rückstand übergibt Lesser auf Rees. Das war es schon fast für die deutsche Mannschaft. Lesser bricht im Ziel zusammen. Das sieht wirklich nicht gut aus.

Rennen: Das ist wirklich besorgniserregend. Lesser fällt auf den 20. Platz zurück. Norwegen übergibt in Führung liegend, dahinter folgen Frankreich und Belarus. 20 Sekunden sind sie zurück.

Rennen: Gleich steht der erste Wechsel an. Deutschland ist 15. inzwischen, der Vorsprung wächst an. Lesser verlassen die Kräfte komplett.

Rennen: Laegreid zieht vorne weg, das ist der Wahnsinn. 20 Sekunden hat Norwegen hat auf Frankreich. Lesser bricht völlig ein. Oh je.

Rennen: Norwegen bleibt vorne, Frankreich fällt etwas zurück. Belarus ist Zweiter, die Ukraine Dritter. Lesser ist Zwölfter und hat eine halbe Minute Rückstand.

Rennen: Lesser macht zwei Fehler, oh das sieht nicht gut aus. Beide Nachlader sitzen, der Schaden hält sich in Grenzen.

Rennen: Beim Anstieg aber muss Lesser etwas abreißen lassen. Er macht nicht den besten Eindruck auf der Strecke. Umso wichtiger ist jetzt ein sauberes Stehendschießen.

Rennen: Vorne ist jetzt alles wieder beisammen, zwölf Nationen sind aneinandergereiht. Gleich geht es dann zum Stehendschießen.

Rennen: Mitfavorit Schweden hat 20 Sekunden Rückstand, das ist schon nicht ohne. Aber wir sind erst am Anfang dieses Rennens.

Rennen: Frankreich führt knapp vor Belarus. Norwegen ist Dritter, Deutschland Fünfter. 5.3 Sekunden ist er zurück.

Rennen: Wir sind beim ersten Schießen. Lesser braucht einen Nachlader, der sitzt. Frankreich bleibt fehlerfrei und führt. Noch keine großen Veränderungen hier. Schweden fällt mit drei Fehlern schon etwas zurück.

Rennen: Laegreid macht vorne Dampf. Die Norweger wollen hier von vorne weg dieses Ding gewinnen.

Rennen: Drei Runden à 2,5 Kilometer werden gelaufen. Zunächst wird liegend geschossen, anschließend stehend.

Rennen: Lesser geht vorne mit rein. Im Mittelfeld und hinten ist die Sturzgefahr hoch, dem will sich der Deutsche entziehen.

Rennen: Und hinein ins Rennen. 27 Nationen sind am Start, drei Medaillen zu vergeben.

Vor dem Rennen: So, gleich geht das letzte Staffel-Rennen dieser WM los.

Vor dem Rennen: Frankreich geht mit Antonin Guigonnat, Quentin Fillon Maillet, Simon Desthieux und Emilien Jacquelin ins Rennen. Das ist eine bärenstarke Formation.

Vor dem Rennen: Norwegen startet mit Laegreid, dann kommen die Boe-Brüder Tarjei und Johannes Thingnes. Vetle Sjaastad Christiansen wird überraschend als Schlussläufer eingesetzt.

Vor dem Rennen: Absoluter Topfavorit auf Gold ist das norwegische Quartett um die Gesamtweltcup-Führenden Johannes Thingnes Boe und Sturla Holm Laegreid. Aber auch die Franzosen zeigten sich in Pokljuka in sehr starker Verfassung und gehören zu den Top-Anwärtern auf Gold.

Vor dem Rennen: 4x7,5 Kilometer werden gelaufen. Jeder Athlet muss zwei Mal an den Schießstand.

Vor dem Rennen: Jetzt steigt dann also gleich die Staffel der Herren. Erik Lesser, Roman Rees, Arnd Peiffer und Benni Doll nehmen das Rennen für Deutschland in Angriff.

Vor dem Rennen: Um 14:30 Uhr geht es hier mit dem Liveticker zur Staffel der Herren weiter.

Biathlon-WM 2021: Preuß holt im Zielsprint Silber für deutsche Damen-Staffel

In einem extrem spannenden Staffel-Rennen gewannen die Damen aus Norwegen ihre nächste Goldmedaille bei der Biathlon-WM in Pokljuka. Ingrid Landmark Tandrevold, Tiril Eckhoff, Ida Lien und Marte Olsbu Roeiseland verteidigten den WM-Titel in der Staffel und gewannen trotz elf Nachladern Gold.

Dahinter war es dann bis wenige Meter vor der Ziellinie unglaublich spannend. In der Abfahrt vor dem Zieleinlauf schien Franziska Preuß schon geschlagen, zündete dann aber auf der Zielgeraden den Turbo und konnte noch an Olena Pidhrushna aus der Ukraine vorbeigehen und die Silber-Medaille für Deutschland holen.

Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Die besten Bilder zum Saisonhighlight

Biathlon-WM 2021: (von links) Marte Olsbu Roeiseland, Ida Lien, Tiril Eckhoff und Ingrid Landmark Tandrevold sind Weltmeisterinnen.
Biathlon-WM 2021: Das deutsche Team mit (von links) Franziska Preuß, Vanessa Hinz, Janina Hettich und Denise Herrmann bejubelt Silber in der Staffel.
Biathlon-WM 2021: Julia Simon aus Frankreich hängt Tiril Eckhoff ab und holt Gold für Frankreich in der Single-Mixed.
Biathlon-WM 2021: Erik Lesser (links) und Franziska Preuß hatten in der Single-Mixed-Staffel große Probleme am Schießstand.
Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Die besten Bilder zum Saisonhighlight

Lange Zeit sah es aber ganz und gar nicht nach Edelmetall für die Deutschen aus. Vanessa Hinz blieb bei ihren beiden Schießeinlagen fehlerfrei und konnte nach einer souveränen läuferischen Leistung an dritter Stelle an Janina Hettich übergeben.

In ihrem ersten Staffel-Einsatz bei einer Weltmeisterschaft brauchte sie im liegenden Anschlag zwei Nachlader und traf stehend alle fünf Scheiben auf Anhieb. Läuferisch musste Hettich jedoch abreißen lassen und schickte mit einer Minute Rückstand Denise Herrmann auf die Strecke.

Biathlon-WM 2021: Preuß zeigt herausragende Leistung

Herrmann erlebte dann einen Albtraum bei ihrem Liegendschießen und musste dreimal nachladen, konnte aber die Strafrunde gerade noch umgehen. Im stehenden Anschlag war sie dann deutlich treffsicherer und räumte alle fünf Scheiben ganz sicher ab. Auf ihrer Schlussrunde konnte sie dann noch ordentlich Zeit gutmachen und als Fünfte an Franziska Preuß übergeben, die dann eine herausragende Leistung ablieferte.

Zweimal null Fehler und eine richtig starke läuferische Leistung brachten sie auf den zweiten Rang nach dem letzten Schießen, Olena Pidhrushna aus der Ukraine folgte ihr auf der Schlussrunde. Es schien, als könne Preuß das Tempo der Ukrainerin nicht mitgehen und fiel zwischenzeitlich sogar auf den Bronze-Rang zurück, doch im Zielsprint packte Preuß dann nochmal alle Reserven aus und holte doch noch Silber für Deutschland!

Weiter geht es dann ab 15 Uhr mit der Staffel der Herren, können sie es den Damen gleichtun und auch Edelmetall holen? chiemgau24.de ist ab 14:30 Uhr wieder im Liveticker dabei.

Biathlon-WM 2021: Das Ergebnis zur Staffel der Damen

1. Norwegen1:10.39 Stunden / 0 Strafrunden / 11 Nachlader
2. Deutschland+ 8.8 Sekunden / 0 / 5
3. Ukraine+ 9.2 / 0 / 7
4. Belarus+ 28.8 / 0 / 8
5. Schweden+ 47.9 / 0 / 9

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Biathlon-WM 2021: Die Staffel der Damen im Liveticker

Rennen: Eine starke Leistung zeigte auch die Staffel aus Belarus, sie kommen vor Schweden auf dem vierten Platz ins Ziel, überraschend weit zurück sind die Schwedinnen auf Rang fünf und die Französinnen, die nur als Achte ins Ziel kommen.

Rennen: Wahnsinn! Jetzt ist Preuß plötzlich doch wieder da! Wo hat sie diese Leistung denn jetzt hergeholt? Im Zielsprint macht sie unfassbare drei Sekunden auf Pidhrushna gut und wird doch noch Zweite hinter Roeiseland!

Rennen: Es scheint, als könne Preuß um Silber kein Wort mehr mitsprechen, die Medaillen scheinen jetzt vergeben.

Rennen: Wie stark ist bitte Pidhrushna jetzt unterwegs? Sie kann an Preuß vorbeigehen, das Duo holt sogar gegenüber Roeiseland auf. Jetzt muss Preuß aber im Kampf um Silber an der Ukrainierin dran bleiben!

Rennen: Jetzt wird es nochmal unglaublich spannend auf der Strecke. Roeiseland dürfte mit 11,5 Sekunden Vorsprung auf Preuß durch sein, knapp zwei Sekunden hinter Preuß kommt Pirdhrushna, kann sie die Pace der Deutschen auf der Schlussrunde mitgehen?

Rennen: Ja, das war die Entscheidung! Roeiseland braucht einen Nachlader, aber Pidhrushna zwei! Dahinter zieht Preuß jetzt richtig an und trifft alle fünf Scheiben! Jetzt ist sie plötzlich auf Silber-Kurs!

Rennen: Roeiseland ist am Schießstand angekommen. Gibt es jetzt die Vorentscheidung?

Rennen: Marte Olsbu Roeiseland ist läuferisch heute in einer eigenen Liga. Bleibt sie fehlerfrei, kann ihr Gold heute niemand mehr nehmen. Dahinter befinden sich aber die Staffeln auf den Rängen zwei bis fünf alle innerhalb eines Nachladers. Das wird in Kürze dann extrem spannend beim letzten Schießen!

Rennen: Fünf Treffer von Franziska Preuß! Jetzt ist das Feld an der Spitze wieder richtig eng beisammen! Nach dem Schießen sind Pidhrushna und Roeiseland gemeinsam unterwegs, acht Sekunden dahinter folgt Maka für Polen. Preuß ist Fünfte, 20 Sekunden hinter der ukrainischen Staffel und mit 12 Sekunden Rückstand auf Bronze. Jetzt ist wirklich noch alles drin!

Rennen: Ui, was ist mit Roeiseland los? Drei Fehler gleich zu Beginn, sie reagiert aber gut und vermeidet doch noch die Strafrunde, das hat aber wahnsinnig viel Zeit gekostet!

Rennen: Herrmann konnte auf der Schlussrunde noch auf den fünften Platz vorlaufen, bei der Übergabe an Franziska Preuß wird es dann allerdings knapp, da gab es ein paar Probleme mit dem Abklatschen. Jetzt wird es aber ernst für Preuß, kann sie noch eine Medaille für Deutschland holen?

Rennen: Für Norwegen geht jetzt Marte Olsbu Roeiseland ins Rennen, auf der Schlussrunde konnte sie wieder an Hanna Sola vorbeigehen, die mit fünf Sekunden Rückstand an Elena Kruchinkina übergibt.

Rennen: Bis zur letzten Zwischenzeit vor dem letzten Wechsel konnte Herrmann ordentlich Zeit gutmachen. 54 Sekunden waren es nach dem Stehendschießen, jetzt liegt der Rückstand noch bei 45 Sekunden. Auf den Bronze-Rang wären es knapp 35 Sekunden.

Rennen: Auf ihrer Schlussrunde muss Herrmann jetzt wirklich alles geben, um den Rückstand vielleicht noch ein wenig verringern zu können. Mit einem tadellosen Schießergebnis von Preuß könnte eventuell noch eine Medaille drin sein!

Rennen: Ein klasse Schießen jetzt von Herrmann! Blitzschnell und ganz sicher trifft sie die fünf Scheiben ohne nachladen zu müssen. Durch die Nachlader der führenden Staffeln konnte sie jetzt rund 20 Sekunden am Schießstand gutmachen.

Rennen: Und schon ist die Führungsgruppe wieder am Schießstand. Auch im Stehendschießen bleiben jetzt viele Scheiben erstmal schwarz. Nur Blashko bleibt fehlerfrei und bringt damit die Ukraine völlig überraschend in Führung. Mit einem Nachlader folgt ihr Hanna Sola, Ida Lien braucht zwei Patronen zusätzlich und geht auf dem dritten Platz zurück auf die Strecke.

Rennen: Ein katastrophales Liegendschießen erlebt jetzt Herrmann. Gleich drei Nachlader braucht sie, kann aber immerhin die Strafrunde noch abwenden. Damit verliert sie jetzt aber ganz viel Zeit und fällt auf Rang acht zurück, 1:16 Minuten trennen sie jetzt von Ida Lien.

Rennen: Einmal muss Lien nachladen, ebenso wie Sola und Blashko, auch Zuk und Chevalier folgen mit jeweils einem Nachlader.

Rennen: Spannend wird es jetzt ganz vorne am Feld! Ida Lien verliert viel Zeit, Sola konnte den Rückstand von 25 Sekunden schon halbieren. Es wird interessant zu sehen, ob die junge Norwegerin diesem Druck am Schießstand standhalten und die Führung verteidigen kann.

Rennen: Läuferisch hatte Herrmann vor allem in der Verfolgung zu kämpfen, ob sie heute wieder aus dem Vollen schöpfen kann, wird sich zeigen. Sie ist jetzt gemeinsam mit Elvira Öberg, der jüngeren Schwester von Hanna Öberg, auf der Strecke.

Rennen: Genau eine Minute Rückstand bekommt jetzt Denise Herrmann mit auf den Weg, an sechster Position konnte Hettich übergeben. Kann Herrmann jetzt etwas aufholen?

Rennen: Ida Lien geht jetzt für Norwegen auf die Strecke, für Belarus geht jetzt Hanna Sola auf die Reise, 25 Sekunden hinter Norwegen. Wann kommt Janina Hettich?

Rennen: Als erste Staffel überrundet und damit ausgeschieden sind die Damen aus Korea, was aber nach satten sechs Strafrunden gleich zu Beginn auch kein Wunder war. An der Spitze zieht Eckhoff derzeit weiter einsame Kreise, läuferisch ist sie einfach bärenstark!

Rennen: Norwegen führt nach dem vierten Schießen zwölf Sekunden vor Frankreich und gut 17 Sekunden vor Belarus. Dahinter folgen die Ukraine, Polen und Italien, Hettich liegt aktuell auf Rang sieben mit knapp 40 Sekunden Rückstand.

Rennen: Mit einem weiteren Nachlader behauptet sich Eckhoff an der Spitze, auch Anais Chevalier-Bouchet muss einmal nachladen, was macht Janina Hettich? Sie schießt zwar langsam, aber dafür ganz sicher und trifft alle fünf Schuss, das war wichtig!

Rennen: Auf der Strecke wird der Rückstand von Hettich weiter größer, satte 13 Sekunden verlor sie seit dem Schießen. Im stehenden Anschlag müssen jetzt alle fünf Scheiben auf Anhieb fallen, anderenfalls wird die Hypothek für Denise Herrmann schon sehr groß.

Rennen: Nach dem dritten Schießen wurde das Feld jetzt ein wenig durcheinander gewirbelt. Norwegen führt knappe sechs Sekunden vor Frankreich und der Ukraine. Janina Hettich geht für Deutschland als Siebte zurück auf die Strecke.

Rennen: Carrara und Eckhoff kommen gemeinsam an den Schießstand. Die Norwegerin beginnt direkt mit einem Fehler, die Italienerin mit zwei Fehlschüssen. Aber allgemein hagelt es jetzt Fehler vorne. Nur Frankreich bleibt fehlerfrei, Italien vermeidet mit drei Nachladern gerade noch die Strafrunde. Auch Hettich braucht zwei extra-Schüsse.

Rennen: Läuferisch kann Hettich aktuell die Pace der Führenden nicht mitgehen und fällt auf Rang fünf zurück. Wichtig ist es für sie aber, am Schießstand möglichst ohne Fehler zu bleiben.

Rennen: Weit zurück ist zu diesem Zeitpunkt aktuell die Staffel aus Schweden. Nach drei Nachladern von Johanna Skottheim liegen die Schwedinnen schon knapp eine Minute hinter der Spitze.

Rennen: Lisa Vittozzi übergibt an Michela Carrara, 16 Sekunden dahinter folgt Tandrevold, die an Tiril Eckhoff übergibt. Vanessa Hinz schickt als Dritte Janina Hettich ins Rennen.

Rennen: Mit 21 Sekunden Vorsprung liegen die Italienerinnen jetzt in Führung, dahinter folgt eine Vierergruppe mit Russland, Deutschland, Frankreich und der Ukraine.

Rennen: Wieder eine überragende Serie von Vittozzi! Mit welcher Geschwindigkeit sie alle fünf Scheiben trifft, ist beeindruckend! Dahinter bleibt Hinz ebenfalls wieder fehlerfrei, wie auch Pavlova für Russland und Anais Bescond für Frankreich. Ingrid Landmark Tandrevold muss einmal nachladen und fällt auf den sechsten Rang zurück.

Rennen: Vittozzi kann ihren Vorsprung auf die Verfolgergruppe weiter ausbauen, hoffentlich übertreibt sie es aber nicht mit dem Tempo, gerade im stehenden Anschlag kann sich das sehr schnell rächen.

Rennen: Lisa Vittozzi ging nach dem Liegendschießen in Führung, sie war unglaublich schnell und konnte auf der Strecke auch bereits einen kleinen Vorsprung von knapp neun Sekunden rauslaufen, dahinter folgen die Staffeln aus Deutschland, Russland, Norwegen und Belarus quasi gleichauf.

Rennen: Der Wind spielt aktuell keine Rolle und ganz sicher räumt Hinz alle fünf Scheiben ohne Nachlader ab! Auch Italien, Russland, Frankreich und Norwegen brauchen keine Nachlader. Die Spitze bleibt also auch nach dem ersten Schießen ganz eng beisammen!

Rennen: In der WM-Verfolgung blieb Vanessa Hinz am Schießstand fehlerfrei, kann sie diese Leistung auch heute in der Staffel wiederholen? Gleich geht es zum ersten Schießen, dann wird es zum ersten Mal richtig spannend!

Rennen: Jede der vier Läuferinnen pro Staffel muss drei Runden mit jeweils zwei Kilometern zurücklegen. Zweimal geht es für die Athletinnen an den Schießstand, zuerst liegend, danach im stehenden Anschlag.

Rennen: Am Start geht alles glatt, es gibt keine Zwischenfälle zu beklagen. Insgesamt sind 23 Nationen unterwegs.

Rennen: Und los geht‘s, das Rennen läuft! Gleich nach dem Start gilt es, sich möglichst nicht zu nahe zu kommen und keinen Stockbruch oder Sturz zu riskieren.

Vor dem Rennen: In Kürze geht es dann endlich los, kurz noch ein Blick auf die äußeren Bedingungen: Einmal mehr strahlt die Sonne über dem Biathlonstadion Pokljuka. Die Temperaturen liegen heute deutlich im Plusbereich, knapp sechs Grad hat es hier, für die Strecke sollte das aber kein großes Problem darstellen.

Vor dem Rennen: Bei den bisherigen Staffel-Rennen in dieser Saison schnitten die deutschen Damen gut ab. Beim Heimweltcup in Oberhof konnten die Damen sogar gewinnen, bei der „WM-Generalprobe“ in Antholz Ende Januar waren sie auf dem zweiten Rang und im finnischen Kontiolahti stand am Ende der dritte Rang zu Buche. Nur in Hochfilzen kamen die Damen das einzige Mal in diesem Winter nicht auf das Podium, um Haaresbreite verpassten sie den dritten Platz.

Vor dem Rennen: Bei den letzten Weltmeisterschaften in Antholz konnten die deutschen Damen in der Staffel noch Silber holen und mussten sich nur den Norwegerinnen geschlagen geben. Bronze holte die Ukraine vor Tschechien und Schweden.

Vor dem Rennen: Aus deutscher Sicht wird Vanessa Hinz als Startläuferin die Staffel eröffnen, ihr folgen dann Janina Hettich und Denise Herrmann, Franziska Preuß geht dann als Schlussläuferin auf die Strecke.

Vor dem Rennen: Können die deutschen Damen heute eine Medaille in der Staffel holen? An Favoriten für den heutigen Wettkampf mangelt es jedenfalls nicht. Allen voran sind natürlich die Norwegerinnen ganz heiße Titelaspiranten, auch Frankreich und Schweden muss man auf dem Zettel haben. Die Russinnen und Italienerinnen wollen auch ein Wörtchen um die Medaillen mitsprechen, einfach wird es also nicht für die Deutschen.

Vor dem Rennen: Um 11:45 Uhr geht es dann los hier auf der Pokljuka, der Hochebene im Nordwesten Sloweniens. Vier mal sechs Kilometer stehen für die Damen in der Staffel auf dem Programm.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zur Biathlon-WM 2021 heute in Pokljuka.

Biathlon-WM 2021: Der Vorbericht zur Staffel der Damen

Noch stehen die deutschen Damen bei der Biathlon-WM 2021 in Pokljuka ohne Medaille da. Franziska Preuß, Denise Herrmann und Vanessa Hinz waren nicht weit entfernt von den Spitzenplätzen. Für ganz nach oben hat es in Slowenien aber noch nicht gereicht.

Das soll sich am Samstag ändern, wenn ab 11:45 Uhr die Staffel der Damen ansteht. Dann haben die deutschen Frauen eine gute Option auf das erste Edelmetall dieser Titelkämpfe.

Biathlon-WM 2021 heute im Liveticker: So startet das deutsche Team

Bei beiden Staffeln, die in diesem Jahr ausgetragen wurden, standen die DSV-Frauen auf dem Podest. In Oberhof holten Hinz, Janina Hettich, Herrmann und Preuß den Sieg. In Antholz ging es in identischer Besetzung auf den zweiten Platz hinter Russland.

Entsprechend leicht fiel Bundestrainer Mark Kirchner die Wahl der Aufstellung. Hinz wird beginnen, dann auf Hettich übergeben. Herrmann geht dann als Dritte ins Rennen, Preuß ist die deutsche Schlussläuferin.

Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Die besten Bilder zum Saisonhighlight

Biathlon-WM 2021: (von links) Marte Olsbu Roeiseland, Ida Lien, Tiril Eckhoff und Ingrid Landmark Tandrevold sind Weltmeisterinnen.
Biathlon-WM 2021: Das deutsche Team mit (von links) Franziska Preuß, Vanessa Hinz, Janina Hettich und Denise Herrmann bejubelt Silber in der Staffel.
Biathlon-WM 2021: Julia Simon aus Frankreich hängt Tiril Eckhoff ab und holt Gold für Frankreich in der Single-Mixed.
Biathlon-WM 2021: Erik Lesser (links) und Franziska Preuß hatten in der Single-Mixed-Staffel große Probleme am Schießstand.
Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Die besten Bilder zum Saisonhighlight

Jede Athletin muss sechs Kilometer laufen und zwei Mal an den Schießstand. Dort stehen jeweils drei Nachladepatronen zur Verfügung.

Neben dem deutschen Team gehen Russland, Norwegen, Frankreich und Schweden als Favoriten in dieses Rennen. Zudem gibt es mit Italien, Österreich und der Ukraine drei Geheimfavoriten. Hier geht es zur Startliste

Bei den Herren ist die Ausgangslage anders. Zu Saisonbeginn präsentierte sich die DSV-Staffel in guter Form und lief bei den Rennen in Kontiolahti und Hochfilzen jeweils auf den dritten Platz.

In den beiden Staffeln nach dem Jahreswechsel verpassten die Deutschen aber das Podest, das soll sich am Samstag in Pokljuka ändern.

Biathlon WM 2021: Hier geht es zum Medaillenspiegel

Biathlon im Liveticker: Herren-Aufstellung steht

Erik Lesser, der sich im Vergleich zur Single-Mixed deutlich steigern muss, wird eröffnen und an Roman Rees übergeben. Dann geht Arnd Peiffer, der die bislang einzige deutsche Medaille bei dieser Biathlon-WM gewann, ins Rennen. Schlussläufer wird dann Benedikt Doll aus dem Schwarzwald sein.

Absoluter Topfavorit auf Gold ist das norwegische Quartett um die Gesamtweltcup-Führenden Johannes Thingnes Boe und Sturla Holm Laegreid. Aber auch die Franzosen zeigten sich in Pokljuka in sehr starker Verfassung und gehören zu den Top-Anwärtern auf Gold. Hier geht es zur Startliste

Biathlon-WM in Pokljuka: Alle Termine und Ergebnisse im Überblick
Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: So sehen Sie die WM live im TV, Liveticker und Livestream

Medaillenkandidaten gibt es einige. Russland hat Optionen auf Edelmetall, auch die Schweden muss man auf dem Zettel haben. Wie auch bei den Damen zählen Italien, Österreich und der Ukraine zu den Geheimfavoriten. Gelaufen werden 7,5 Kilometer je Athlet, auch die Herren müssen zwei Mal an den Schießstand.

Am Sonntag wird die Biathlon-WM 2021 in Pokljuka mit zwei Massenstarts beendet. chiemgau24.de ist bei allen Biathlon-Rennen dieser Saison im Liveticker mit dabei. Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Alle Infos zum Saisonhighlight

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

aic, truf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare