Zwei Rennen am Samstag

Biathlon: Herrmann sichert Bronze, deutsche Herren enttäuschen

Denise Herrmann ist die deutsche Schlussläuferin.
+
Denise Herrmann ist die deutsche Schlussläuferin.

Der Weltcup 2019/20 im Biathlon wurde am Samstag mit den Staffeln in Nove Mesto fortgesetzt. Die Damen holten einen Podestplatz, bei den Herren wurde Philipp Horn zum Pechvogel.

Nove Mesto - Die letzten Staffelrennen im Biathlon-Weltcup 2019/20 sind absolviert. Dabei holten die deutschen Damen erneut einen Podetplatz, die deutschen Herren enttäuschten.

Biathlon in Nove Mesto heute im Liveticker: Die Massenstarts am Sonntag

Im letzten Staffelrennen der Saison haben die Norwegerinnen ihre Vormachtstellung im Damen-Biathlon eindrucksvoll untermauert. In der sechsten Staffel der Saison 2019/20 feierten die Norwegerinnen den sechsten Sieg und ließen Frankreich und das drittplatzierte deutsche Team weit hinter sich. 

Nach 4x6 Kilometern und insgesamt acht Schießeinheiten hatten Karoline Knotten, Ida Lien, Ingrid Landmark Tandrevold und Tiril Eckhoff eine halbe Minute Vorsprung auf Frankreich, das deutsche Quartett lag eine knappe Minute zurück. Biathlon in Nove Mesto: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020

Biathlon: Deutschland mit Problemen am Schießstand

Als einzige der Top-Nationen musste Norwegen nicht in die Strafrunde. Deutschland hingegen musste eine Extrarunde laufen und insgesamt 14 Mal nachladen. 

Startläuferin Karolin Horchler konnte den Kontakt zur Spitze bis zu ihrem Stehendschießen halten. Dort schoss sie aber drei ihrer insgesamt vier Fehler, musste nachladen und verlor so viel Zeit am Schießstand. Mit deutlichem Rückstand übergab sie an Vanessa Hinz, die läuferisch viele Sekunden aufholte und insgesamt nur zwei Fehler schoss. 

Biathlon: Preuß muss in die Strafrunde

Hinz brachte die deutsche Staffel auf den vierten Platz nach vorne und übergab nach einer starken Vorstellung auf Franziska Preuß. Preuß schoss liegend fehlerfrei, Deutschland war nach einer furiosen Aufholjagd Zweiter und nah dran an den führenden Ukrainerinnen. Dann aber erwischte es die vermeintlich beste deutsche Schützin beim Stehendschießen, Preuß musste in die Strafrunde, Deutschland fiel zurück. 

Sprint-Siegerin Denise Herrmann war auf der Strecke gewohnt schnell, hatte aber am Liegendanschlag Probleme. Auch stehend musste sie nachladen, da aber auch die Konkurrenz aus der Ukraine und Russland patzte, hielt Herrmann Kontakt zum Podest.

Biathlon: Herrmann mit furioser Schlussrunde

Auf der Schlussrunde zog Herrmann an ihren Konkurrentinnen vorbei und sicherte das zweite Podest für das deutsche Team in dieser Saison. "Ich habe nach dem Stehendschießen schon mit dem dritten Platz geliebäugelt und bin selbstbewusst in die letzte Runde gegangen. Zum Glück hat es geklappt, es war ein zähes Rennen heute", sagte Herrmann im Ziel.

Biathlon: Das Ergebnis zur Staffel der Frauen

  1. Norwegen 1:09:14.8 / 0 Strafrunden / 8 Nachlader
  2. Frankreich +28.7 Sekunden / 1 Strafrunde / 10 Nachlader
  3. Deutschland +57.0 / 1 Strafrunde / 14 Nachlader
  4. Ukraine +58.8 / 1 Strafrunde / 12 Nachlader
  5. Russland +1:11.7 / 1 Strafrunde / 12 Nachlader

Das Ergebnis zur Damenstaffel in Nove Mesto

Biathlon: Deutsche Herren verpassen Podest klar

Auch bei den Herren sicherte sich Norwegen die letzte Staffel der Saison. Mit fast 40 Sekunden Vorsprung gewannen Vetle Sjaastad Christiansen, Johannes Dale, Tarjei Boe und Johannes Thingnes Boe nach einem überragenden Rennen vor der Ukraine und Schweden.

Die deutsche Staffel hatte erneut Probleme am Schießstand und kam mit einer Strafrunde und zehn Nachladern nur auf den fünften Platz.

Biathlon: Horn erlebt Debakel am Schießstand

Startläufer Simon Schempp kam gut ins Rennen, schoss liegend fehlerfrei und war vorne mit dabei. Stehend aber erlaubte er sich zwei Fehler, fiel zurück und übergab mit 15 Sekunden Rückstand auf die führenden Norweger an Philipp Horn. Der jüngste Deutsche war läuferisch gewohnt gut in Form, erlebte am Schießstand aber ein Debakel. 

Sieben Fehler schoss Horn insgesamt, Deutschland musste in die Strafrunde und fiel weit zurück. Arnd Peiffer brachte das DSV-Quartett mit einem fehlerfreien Liegendschießen wieder näher ans Podest heran, auch stehend traf er alles und wechselte als Vierter auf Benedikt Doll.

Biathlon: "So gewinnen wir keinen Blumentopf"

Doll schoss liegend und stehend je einen Fehler und konnte in der Schlussrunde nicht mehr zum Podium aufschließen. Arnd Peiffer fand nach dem Rennen deutliche Worte.

"Wir können mit der Entwicklung in dieser Saison überhaupt nicht zufrieden sein. Wir vergeben am Schießstand viel zu viel, so gewinnen wir keinen Blumentopf. Wir müssen hart mit uns ins Gericht gehen", sagte Peiffer.

Der Weltcup in Nove Mesto endet am Sonntag, dann stehen zwei Massenstarts an. chiemgau24.de ist ab 11:45 Uhr im Liveticker mit dabei, dann beginnen die Damen.

Biathlon: Das Ergebnis zur Staffel der Herren

  1. Norwegen 1:10:25.3 / 0 Strafrunden / 5 Nachlader
  2. Ukraine +38.2 / 0 Strafrunden / 5 Nachlader
  3. Schweden +43.3 / 1 Strafrunde / 8 Nachlader
  4. Russland +46.9 / 0 Strafrunden / 7 Nachlader
  5. Deutschland +57.2 / 1 Strafrunde / 10 Nachlader

Das komplette Ergebnis zur Staffel der Herren

Biathlon: Der Liveticker zur Staffel der Herren

Fazit: Drei von vier deutschen Läufern haben sich hier gut präsentiert. Sieben Fehler von Philipp Horn aber warfen Deutschland weit zurück, am Ende steht ein enttäuschender fünfter Platz. Ganz vorne dominiert Norwegen die letzte Staffel der Saison und gewinnt mit 40 Sekunden Vorsprung.

18:11: Im Zielsprint holt sich Schweden den dritten Platz, Russland wird Vierter. Das deutsche Quartett kommt auf den fünften Rang.

18:10: Doll haut alles rein. Die Ukraine ist weg und schon sicher Zweiter. Russland und Schweden kämpfen um den dritten Platz.

18:08: Nein, das sieht nicht gut aus. Ukraine und Schweden ziehen vorne weg, Doll hat zu großen Rückstand.

18:07: Doll ist acht Sekunden hintere den zweitplatzierten Russen zurück. Das wird schwer, ist aber nicht unmöglich.

18:06: Russland und Ukraine treffen alles und gehen auf die Strecke. Doll braucht nur einen Nachlader und ist dicht dahinter.

18:05: Und jetzt beginnt der Showdown um die Podestplätze.

18:04: So, jetzt ist es fix. Boe trifft alles, Norwegen gewinnt hier sowas von souverän.

18:03: Benedikt Doll ist der schnellste Läufer in dieser Gruppe. Wenn die Nerven am Schießstand halten, wird es das nächste Podest für Deutschland.

18:01: Sechs Nationen streiten sich um die zwei Podestplätze, die hier noch zu vergeben sind. Darunter auch das deutsche Team.

18:00: Benedikt Doll muss einen Schuss nachladen, aber er ist weiter voll dabei hier. Deutschland ist jetzt Dritter, ganz knapp hinter Russland.

17:59: Johannes Thingnes Boe macht für Norwegen den Deckel drauf, er trifft alles. Das wird ein klarer Sieg, auch wenn noch ein Schießen ansteht.

17:58: Doll ist inzwischen auf dem zweiten Platz, gleich geht es dann zum Liegendschießen. Es ist das vorletzte Schießen in dieser Staffel.

17:56: Deutschland ist schon Vierter jetzt, Doll läuft mit Italien, Weißrussland, Schweden und Russland. Das ist ein ganz enges Rennen hier.

17:54: So, jetzt kommt der letzte Wechsel. Für Norwegen läuft Johannes Thingnes Boe, für Deutschland geht Benedikt Doll ins Rennen.

17:53: Peiffer kommt näher ran, nur noch zehn Sekunden sind das aufs Podest.

17:51: Weißrussland und Italien haben je 36 Sekunden Rückstand auf Norwegen. Peiffer hat 53 Sekunden nach vorne, knapp 20 sind es aufs Podest.

17:50: Dahinter bleiben Italien und Weißrussland fehlerfrei. Und auch Peiffer räumt alles ab, was für eine starke Vorstellung hier von Peiffer.

17:48: Wir sind beim Stehendschießen. Tarjei Boe braucht nur einen Nachlader, Norwegen ist weiter souverän vorne.

17:46: Drei Schießeinlagen sehen wir insgesamt noch. Da für Norwegen Johannes Thingnes Boe als Schlussläufer ins Rennen geht, rückt der nächste norwegische Sieg immer näher.

17:44: Norwegen ist deutlich vorne weg. Zweiter ist die Ukraine vor Tschechien. Beide haben schon 35 Sekunden Rückstand auf Norwegen. Peiffer ist Achter, eine Minute hinter Norwegen, aber nur 25 Sekunden fehlen aufs Podium.

17:43: Davon profitiert Arnd Peiffer, der alles trifft und Deutschland wieder weiter nach vorne bringt.

17:42: Tarjei Boe trifft alle Scheiben, Norwegen ist hier auf Siegkurs. Dahinter werden zahlreiche Fehler geschossen.

17:40: Jetzt geht es gleich zum Schießen. Norwegen führt das Feld an.

17:38: Jetzt ist es bestätigt. Jacquelin hat einen Schuss zu wenig abgegeben, Frankreich bekommt zwei Strafminuten.

17:36: Der Wechsel ist erfolgt, Deutschland ist Elfter. Eine Minute beträgt der Rückstand auf Norwegen.

17:34: Eine knappe Minute ist Horn jetzt schon zurück. Gleich kommt die Übergabe auf Arnd Peiffer.

17:32: Kurioses gibt es von den Franzosen zu vermelden. Emilien Jacquelin hat offenbar einen Schuss zu wenig abgefeuert, das gäbe zwei Strafminuten. Damit wäre Frankreich raus aus der Verlosung.

17:31: Philipp Horn ist völlig von der Rolle. Das sind insgesamt vier Fehler, er muss in die Strafrunde. Horn hat sieben Fehler bei zwei Schießeinlagen geschossen, das ist viel zu viel.

17:30: Wir sind beim Stehendschießen. Der Schwede Jesper Nelin hat massive Probleme, das sind vier Fehler und eine Strafrunde für Schweden. Norwegen, die Ukraine und Weißrussland räumen alles ab und ziehen weg.

17:28: 35 Sekunden ist Horn zurück. Noch ist nichts verloren hier, stehend muss sich Horn aber steigern.

17:26: Schweden führt vor der Ukraine und Weißrussland. Norwegen ist Vierter, Deutschland nur noch Neunter.

17:24: Wir sind schon wieder beim Schießen. Schweden kommt fehlerfrei durch und führt. Horn hat große Probleme, er schießt drei Fehler. Die Nachlader sitzen, er vermeidet die Strafrunde verliert aber viel Zeit.

17:22: Horn ist jetzt schon Vierter, nach vorne sind das nur noch zwölf Sekunden. Deutschland ist hier voll dabei.

17:20: Überraschend weit zurück sind die Franzosen auf dem elften Platz. aber das sind auch nur 35 Sekunden nach vorne und jetzt kommen die drei stärksten Franzosen.

17:18: Der erste Wechsel ist erfolgt, Norwegen führt vor Schweden und Weißrussland. Deutschland ist 15 Sekunden zurück.

17:17: Schempp ist läuferisch gut drauf, das sind nur noch 16 Sekunden nach vorne.

17:16: Norwegen hat die Führung übernommen, Schempp schon drei Plätze aufgeholt. Gleich kommt es zum ersten Wechsel. Dann geht Philipp Horn ins Rennen.

17:14: Schweden führt vor Weißrussland und Norwegen. Deutschland ist Zehnter, 23 Sekundne hinter der Spitze.

17:12: Schweden trifft stehend alles und zieht davon. Schempp schießt einen Fehler, trifft aber den zweiten Nachlader. Da verliert er einiges an Plätzen.

17:10: Aber Schweden und Norwegen sind läuferisch stärker und übernehmen jetzt die Führung. Es geht weiter eng zu da vorne.

17:08: Die Schweiz führt fünf Sekunden vor der Ukraine, Deutschland ist direkt dahinter. Jetzt werden 2,5 Kilometer gelaufen, dann kommt das Stehendschießen.

17:06: Starkes Schießen von Schempp, er trifft alles. Norwegen muss nachladen, die Franzosen sogar dreifach. 

17:04: So, gleich geht es zum ersten Schießen. Acht Patronen haben die Athleten, um fünf Scheiben zu treffen.

17:02: Das Feld macht sich geschlossen auf den Weg, die Favoriten aus Frankreich und Norwegen geben den Ton an.

17:00: So, jetzt geht es los. 26 Athleten machen sich auf die erste Runde über 2,5 Kilometer.

Vor dem Rennen: Für das deutsche Team starten Simon Schempp, Philipp Horn, Arnd Peiffer und Schlussläufer Benedikt Doll.

Vor dem Rennen: 26 Nationen gehen heute an den Start, Top-Favoriten sind Frankreich und Norwegen.

Vor dem Rennen: Um 17:00 Uhr steht die letzte Staffel dieser Saison an. Die Herren laufen über 4x7,5 Kilometer, jeder Athlet muss zwei Mal an den Schießstand.

Vor dem Rennen: Hallo und Willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon in Nove Mesto.

Biathlon: Die Staffel der Frauen im Liveticker

Fazit: Mit einer Strafrunde und 14 Nachladern holt Deutschland noch den dritten Platz. Es siegen wieder einmal die Norwegerinnen, Frankreich wird Zweiter. Das war die letzte Damen-Staffel in dieser Saison. Zwei Mal lief Deutschland aufs Podest, die Norwegerinnen gewannen jedes Rennen.

15:10: Herrmann ist vorbei an der Russin, auch Pedrushna schnappt sie sich. Deutschland wird Dritter, was für eine Aufholjagd.

15:09: Vorne brennt nichts mehr an, Norwegen gewinnt vor Frankreich. Hochspannung herrscht um den dritten Platz.

15:08: Herrmann hat schon einige Sekunden aufgeholt, es ist aber nur noch ein Kilometer. Das wird ganz eng.

15:07: Russland ist Dritter, direkt dahinter die Ukraine. Herrmann ist knapp zehn Sekunden zurück. Das kann sie auf der Schlussrunde aufholen.

15:06: Denise Herrmann hat auch große Probleme, sie vermeidet aber die Strafrunde. Jetzt ist noch der dritte Platz möglich.

15:05: Eckhoff trifft alles, Norwegen wird dieses Rennen hier gewinnen. Dahinter werden die Französinnen landen. Die Ukraine muss in die Strafrunde.

15:03: Vorne liegt geschlossen das Trio aus der Ukraine, Frankreich und Norwegen. Jetzt kommt es zur Entscheidung hier.

15:02: Herrmann macht jetzt wieder Zeit gut, 30 Sekunden ist sie zurück. Noch ist hier alles möglich, dazu muss sie aber fehlerfrei schießen.

15:00: 40 Sekunden hat sie jetzt Rückstand auf die Ukraine, knapp 30 Sekunden fehlen aufs Podest. Sie muss jetzt stehend alles riskieren.

14:58: Die Ukraine bleibt fehlerfrei und geht in Führung. Norwegen und Frankreich mit je einem Fehler, das ist zu verschmerzen. Denise Herrmann macht insgesamt zwei Fehler, das wirft sie weiter zurück.

14:56: Wie man es von Herrmann kennt, macht sich gleich schon einige Sekunden gut. Gleich geht es dann auch schon zum vorletzten Schießen.

14:54: 30 Sekunden muss Denise Herrmann jetzt aufholen. Für Norwegen läuft Tiril nEckhoff, für Frankreich Anais Bescond und für die Ukraine Olena Pidrushna. Das ist starke Konkurrenz.

14:52: Norwegen, Frankreich und die Ukraine setzen sich von Russland ab. Jetzt wird gewechselt.

14:51: Noch ist hier alles drin für die deutsche Staffel. Mit Denise Herrmann kommt die Siegerin aus dem Sprint gleich als Schlussläuferin.

14:50: Norwegen liegt jetzt in Führung, Frankreich, Russland und die Ukraine sind direkt dahinter. Preuß ist Fünfte und hat eine halbe Minute Rückstand nach vorne. 

14:48: Valentina Semerenko macht Fehler, aber auch Preuß schießt zwei Mal daneben. Und jetzt geht das Nachladen schief, Preuß muss in die Strafrunde.

14:46: Gleich geht es dann zum Stehendschießen. Preuß liegt 16 Sekunden hinter der Ukraine auf dem zweiten Platz.

14:44: Norwegen und Frankreich sind auch nur 15 Sekunden hinter Deutschland zurück, das wird noch ein ganz spannendes Rennen.

14:43: Nur noch zehn Sekunden ist Preuß zurück. Dahinter drücken aber die Russinnen, die sieben Sekunden hinter Deutschland liegen.

14:41: Mit nur einem Nachlader hält die Ukraine die Führung. Preuß hingen trifft alles, Deutschland ist jetzt schon Zweiter. Was für eine starke Leistung von Preuß.

14:39: Preuß hält den Rückstand nach vorne, gleich geht es dann schon zum ersten Schießen.

14:37: Zur Halbzeit führt weiter die Ukraine vor Schweden, Polen und Deutschland. Norwegen ist aber auch nur zehn Sekunden hinter Deutschland zurück, auch Frankreich und Russland sind noch auf Tuchfühlung.

14:35: So, und schon wird gewechselt. Hinz übergibt als Vierte auf Preuß, nur noch 20 Sekunden ist Deutschland zurück. Hinz hat den Rückstand halbiert.

14:33: Jetzt steht noch die Schlussrunde über zwei Kilometer an, dann folgt der zweite Wechsel. Franziska Preuß wird für Deutschland ins Rennen gehen.

14:31: Die Ukraine führt vor Schweden, Polen und Deutschland. Nur 20 Sekunden sind das für Hinz nach vorne.

14:29: Jetzt werden richtig viele Fehler geschossen. Frankreich und Russland müssen sogar in die Strafrunde. Hinz hingegen bleibt verhältnismäßig cool, muss nur einen Schuss nachladen und ist schon Vierte jetzt.

14:28: Jetzt geht es schon zum Stehendschießen.

14:26: Der Rückstand von Hinz wird kleiner. Die Deutsche ist läuferisch sehr gut dabei. Vorne liegt weiterhin die Ukraine vor Frankreich und Russland.

14:24: Hinz muss einen Schuss nachladen, trifft diesen aber. Als Siebte ist sie 32,5 Sekunden hinter der führenden Ukraine zurück.

14:23: Ukraine, Frankjreich, Russland und Norwegen kommen ohne Fehler durch und setzen sich an die Spitze.

14:21: Sechs Sekunden hat Hinz schon aufgeholt, das geht gut an. Bald ist dann auch schon das Liegendschießen.

14:20: Schon bei der WM-Staffel hatte Horchler Probleme. Dann aber holten Hinz, Preuß und Herrmann viel zeit auf und brachten Deutschland so noch auf den zweiten Platz.

14:18: Vanessa Hinz übernimmt als Neunte, 30 Sekunden fehlen aufs Podest, 40 Sekunden auf die führenden Italienerinnen.

14:16: Horchler macht zwar zwei Plätze gut, verliert auf Italien aber einige Sekunden. Gleich kommt der Wechsel auf Vanessa Hinz.

14:14: Italien führt vor der Ukraine, Russland und Norwegen. Horchler ist knapp 30 Sekunden zurück.

14:12: So, das Stehendschießen ist absolviert. Horchler hat da große Probleme, drei Scheiben verfehlt sie. Aber immerhin sitzen alle Nachlader, Deutschland ist Zehnter.

14:10: Die Bedingungen sind sehr wechselhaft heute, das macht es am Schießstand nicht leichter.

14:09: Noch ist das Feld relativ dicht gedrängt. Gleich geht es dann schon zum Stehendschießen.

14:07: Einmal muss Horchler nachladen, das ist ein ordentlicher Auftakt. Weißrussland führt vor Finnland und der Ukraine, Deutschland ist acht Sekunden zurück.

14:05: So, jetzt wird geschossen. Kommt Horchler fehlerfrei durch?

14:04: Geschlossen gehen die Damen in die erste Runde. Nach dem ersten Schießen wird sich das Feld dann entzerren.

14:02: Insgesamt muss jede Athletin sechs Kilometer absolvieren und zwei Mal an den Schießstand. dort stehen acht Patronen zur Verfügung, um fünf Scheiben zu treffen. Jede Scheibe, die nach acht Schuss noch stehen bleibt, hat eine Strafrunde von je 150 Metern Länge zur Folge.

14:00: Das Rennen ist eröffnet. Jetzt werden zwei Kilometer gelaufen, dann geht es zum Liegendschießen.

Vor dem Rennen: So, gleich geht es los. Die Damen machen sich startklar.

Vor dem Rennen: 23 Nationen sind dann gleich am Start. Favoritinnen sind die Norwegerinnen, die alle Staffelrennen in dieser Saison gewonnen haben.

Vor dem Rennen: Karolin Horchler wird als deutsche Startläuferin ins Rennen gehen, ihr folgen Vanessa Hinz, Franziska Preuß und Schlussläuferin Denise Herrmann.

Vor dem Rennen: Heute stehen zwei Staffelrennen auf dem Programm. Den Anfang machen die Damen, die um 14 Uhr ins Rennen gehen.

Vor dem Rennen: Hallo und Herzlich Willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum, Biathlon in Nove Mesto.

Biathlon: Der Vorbericht zum Liveticker

Schlagen die deutschen Staffeln auch in Nove Mesto wieder zu? Bei der Biathlon-WM in Antholz holte die deutsche Damen-Staffel die Silbermedaille, das Herren-Quartett lief in Südtirol zu Bronze.

Dabei war für beide deutsche Staffeln sogar der Titel drin, am Ende hatten die Deutschen aber zu große Probleme am Schießstand und mussten bei den Damen Norwegen und bei den Herren Frankreich den Vortritt lassen. Biathlon in Nove Mesto: Alle Termine und Ergebnisse zum Weltcup 2020

Biathlon: Rückenwind durch Herrmanns Sieg

In Nove Mesto aber sind die Bedingungen am Schießstand anders als in Antholz, entsprechend sind die Rennen bei der WM und die anstehenden Wettbewerbe im Weltcup von Nove Mesto schwer vergleichbar. Die Startliste zur Staffel der Frauen

Bei den Damen geht die WM-Staffel Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Karolin Horchler an den Start. Im Sprint am Donnerstag überzeugte vor allen Dingen Herrmann, die das Rennen souverän gewann.

Biathlon: WM-Staffel soll es richten

Aber auch Preuß, Hinz und Horchler zeigten sich konkurrenzfähig, das deutsche Team geht mit guten Aussichten auf das Podest ins Rennen über 4x6 Kilometer bei je zwei Schießeinlagen. Hauptkonkurrentinnen werden dann Norwegen, das alle Staffel-Rennen im Weltcup 2019/20 gewonnen hat, Frankreich und Schweden sein. Biathlon: Alle Informationen zum Weltcup in Nove Mesto 2020

Auch die deutschen Herren gehen mit hohen Ambitionen in ihren Wettkampf, der ab 17:00 Uhr ausgetragen, über 4x7,5 Kilometer gelaufen wird und je zwei Schießeinlagen pro Athlet vorsieht.

Biathlon: Frankreich und Norwegen in der Favoritenrolle

Bei der WM lag das deutsche Quartett lange auf Gold-Kurs, im Laufe des Weltcups lief die deutsche Staffel zwei weitere Male aufs Podest, entsprechend hoch ist der Anspruch auf eine weitere Top-Platzierung. Biathlon: Alle Informationen zum Weltcup in Nove Mesto 2020

Arnd Peiffer, Benedikt Doll, Simon Schempp und Philipp Horn wurden nach dem Sprint am Freitag für das Rennen nominiert.

Hauptkonkurrenten der Deutschen sind die Seriensieger aus Norwegen und Frankreich, die bisher alle Staffelwettbewerbe der Saison 2019/20 gewonnen haben. Die Startliste zur Staffel der Herren

Um 14:00 Uhr starten die Frauen, um 17:00 Uhr die Herren. chiemgau24.de ist bei beiden Rennen im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare