Bauermann nominiert EM-Kader - Greene fehlt

+
Dirk Bauermann

Frankfurt/Main - Basketball-Bundestrainer Dirk Bauermann hat am Donnerstag seinen vorläufigen Kader für die Europameisterschaft in Litauen nominiert.

In dem 16 Spieler umfassenden Aufgebot für die kontinentalen Titelkämpfe vom 31. August bis 18. September fehlt neben den beiden NBA-Stars Dirk Nowitzki und Chris Kaman, die erst später zur Mannschaft stoßen werden, Routinier Demond Greene.

Für den 31-Jährigen vom Bundesliga-Aufsteiger Bayern München kommt die EM nach seiner schweren Achillessehnenverletzung wohl noch zu früh. Sollte der 113-malige Nationalspieler doch noch rechtzeitig fit werden, hat Bauermann aber die Möglichkeit, Greene nachzunominieren.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Ansonsten setzt der Nationalcoach, dessen Zukunft sich in der kommenden Woche klären soll, auf jenen Kader, der im vergangenen Jahr bei der Weltmeisterschaft in der Türkei bereits in der Vorrunde scheiterte. Bei der Leistungsdiagnostik in Heidelberg vom 20. bis 22. Juni kommen zudem Dominik Bahiense de Mello (Frankfurt), Johannes Herber (Tübingen), Sven Schultze (ALBA Berlin), Konrad Wysocki (Turow Zgorzelec/Polen) und Philip Zwiener (TBB Trier) wieder dazu.

ALBA-Center Yassin Idbihi, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils als einer der letzten Spieler aus dem endgültigen Kader gestrichen worden war, verzichtet freiwillig auf eine Teilnahme. Nowitzki und Kaman werden frühestens beim Supercup in Bamberg (19. bis 21. August) zum Team stoßen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare