Guay gewinnt

Abfahrt in Gröden: Deutsche enttäuschen

+
Erik Guay

Gröden - Erik Guay aus Kanada hat die Weltcup-Abfahrt von Gröden/Italien gewonnen. Die deutschen Läufer konnten ihre zum Teil sehr guten Trainingsleistungen nicht bestätigen.

 aus Kanada hat die Weltcup-Abfahrt von Gröden/Italien gewonnen. Auf der traditionsreichen „Saslong“ fuhr Erik Guay, Weltmeister von 2011, zu seinem vierten Weltcup-Sieg. Rang zwei belegte Kjetil Jansrud aus Norwegen (0,12 Sekunden zurück), Dritter wurde Johan Clarey (Frankreich/0, 24). Der viertplatzierte Aksel Lund Svindal aus Norwegen (0,29), am Vortag Sieger im Super-G, bleibt Führender im Gesamt- und Abfahrtsweltcup.

 Tobias Stechert (Oberstdorf) wurde 29. und kam damit als einziger in die Punkteränge. Stephan Keppler (Ebingen) verfehlte sie auf Rang 34 nur knapp. Josef Ferstl (Hammer), Klaus Brandner (Königssee), Andreas Sander (Ennepetal) und Andreas Strodl (Partenkirchen) belegten die Ränge 46, 50, 57 und 60.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare