Der deutsche Brasilianer

Zuverlässig wie ein Käfer: Deshalb ist Naldo für Schalke so wichtig

+
Abwehrchef und mittlerweile Schalker Publikumsliebling: Naldo.

Er läuft und läuft und läuft: Abwehrchef Naldo ist eine der großen Stützen des FC Schalke 04. Und trifft am Samstag auf seinen Ex-Klub VfL Wolfsburg.

Gelsenkirchen - Dass Naldo schon seit gut 13 Jahren in Deutschland lebt und seit 2014 auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, merkt man an dem Pragmatismus, den er sich hierzulande angeeignet hat. Manchmal spricht der gebürtige Brasilianer fast schon so, als würde er in der Beschwerdestelle irgendeiner Regulierungsstelle arbeiten. Zum Beispiel, wenn er gefragt wird, welche Schönheit dem Spiel des FC Schalke 04 derzeit innewohnt. Dann sagt Naldo im buchhalterischen Duktus: „Schön ist es immer dann, wenn wir drei Punkte mitnehmen.“

Als Ronaldo Aparecido Rodrigues 1982 in Londrina geboren, ist Naldo aber natürlich auch weiterhin Liebhaber des „O jogo bonito“, des wunderschönen Spiels, wie die Brasilianer den Fußball nennen. Doch die Tugenden, die er sich während seiner nunmehr 13 Jahre als Profi-Fußballer in Deutschland angewöhnt hat, haben den 1,98-Meter-Mann mittlerweile stark geprägt.

Deshalb stört es ihn derzeit auch nicht großartig, dass das Schalker Spiel zwar erfolgreich, aber manchmal auch etwas unansehnlich ist: „Das schönste Spiel haben wir gegen Hoffenheim gemacht. Und das haben wir verloren“, argumentiert er schlagfertig und erstickt jedes Widerwort im Keim.

Scheinbar ohne Kilometer-Begrenzung

Als ihn viele aufgrund seines fortgeschrittenen Alters bereits als Auslauf-Modell betrachteten, wechselte er im Sommer 2016 auf Bestreben von Schalkes neuem Sportvorstand Christian Heidel vom VfL Wolfsburg nach Gelsenkirchen.

Heidel sagte damals, dass Naldo der einzige Transfer gewesen sei, den er ohne Absprache mit dem neuen Trainer Markus Weinzierl durchgeführt habe. Weil er sich sicher war, eine gute Wahl zu treffen. Vielleicht auch, weil der ehemalige Autohändler glaubte, dass der aus Wolfsburg kommende Naldo die berühmten Eigenschaften eines VW-Käfers habe.

Famoser Schuss und exzellentes Kopfballspiel

Eineinhalb Jahre später muss Heidel uneingeschränkt recht gegeben werden. Naldo ist spätestens in dieser Saison zu einem der wichtigsten Spieler im Kader des FC Schalke 04 geworden. In der Defensive gilt er als zentrale Figur in der Abwehr als zuverlässiger Vorarbeiter. Seine Übersicht ist überragend, was nicht nur an seiner Körpergröße liegt. Er erahnt die Laufwege des Gegners und antizipiert wie kaum ein anderer.

Da er zudem über einen famosen Schuss und ein exzellentes Kopfballspiel verfügt, ist er bei Standardsituationen auch in der Schalker Offensive ein gefragter Mann. In seinen bislang 44 Bundesliga-Spielen für die Königsblauen gelangen ihm sechs Tore, darunter einige sehr wichtige. Wie im Dezember des vergangenen Jahres, als ihm in der 95. Spielminute der 2:2-Ausgleich bei Eintracht Frankfurt glückte.

Beim kommenden Schalker Gegner VfL Wolfsburg werden sie am Samstagabend (18.30 Uhr) wahrscheinlich mit neidischem Blick auf den Mann mit der Trikotnummer 29 blicken. Seit Naldo die „Wölfe“ verließ, ging es stetig bergab mit dem Werksklub, der aktuell gegen den Abstieg kämpft. Der Brasilianer hat weiterhin große Sympathien für Wolfsburg, wo er in vier Jahren 125 Bundesliga-Spiele absolvierte. Nur eben morgen nicht, wenn er mit Schalke den zweiten Tabellenplatz verteidigen will. „Danach drücke ich dem VfL wieder die Daumen, dass er die Liga hält“, sagt der Südamerikaner. Ähnlich loyal verhält er sich gegenüber dem SV Werder Bremen, bei dem er zwischen 2005 und 2012 Leistungsträger und Publikumsliebling war.

Keine erneute Nominierung für die Seleção

Dass er zuletzt nicht wie erhofft für die brasilianische Nationalmannschaft nominiert worden ist, nimmt Naldo äußerlich gelassen hin. Mehr Kritik als ein „Es wäre schön gewesen“ ist von ihm nicht zu hören. Brasiliens Nationaltrainer Tite hatte dem Defensiv-Strategen, der im September seinen 36 Geburtstag feiern wird und bereits vier Länderspiele für die Seleção absolviert hat, im Januar zunächst Hoffnung gemacht.

„Wir haben ihn im Blick“, hatte Tite im Januar angesichts der überragenden Leistungen des Routiniers gesagt. Naldo selbst hat jetzt vor allem die Champions League im Blick. „Jeder will in der Königsklasse spielen. Wir haben noch acht Partien. Und wenn wir weiter so konstant bleiben, können wir es schaffen“, sagt der Brasilianer, dessen Vertrag auf Schalke noch bis Mitte 2019 läuft. Mit dem VfL Wolfsburg wurde Naldo 2015 übrigens Vizemeister und Pokalsieger. Das gleiche Kunststück könnte ihm dieses Jahr mit dem FC Schalke 04 glücken.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare