12. Bundesliga-Spieltag

Schalke überholt den BVB - Bremer ätzt nach eigenem Patzer gegen Schiedsrichter

+
Daniel Caligiuri (links) und Davy Klaassen (rechts) im Zweikampf um den Ball.

Werder Bremen und Schalke 04 trennen sich nach einer intensiven Partie mit 1:2 (0:1.). Für Schalke konnten Harit (43.) und Raman (55.) treffen. Unten finden Sie den Ticker zum Nachlesen.

SV Werder Bremen - FC Schalke 04 1:2 (0:1)

SV Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Sahin (Pizarro, 56.), Langkamp (Goller, 85.), Augustinson- Bargfrede (J. Eggestein, 73.) - M. Eggestein, Klaassen - Osako, Rashica 

Ersatzbank: Kapino - Friedl, C. Groß, Lang, Bittencourt, J. Eggestein, Goller, Pizarro, Sargent

FC Schalke 04: Nübel - Kenny, Kabak, Nastasic, Oczipka - Mascarell, Serdar - Caligiuri, Harit (Burgstaller, 88.), Raman (Matondo, 80.) - Uth (McKennie, 73.)

Ersatzbank: Schubert - McKennie, Miranda, Matondo, Kutucu, Burgstaller, Reese, Skrzybski, Mercan

Schiedsrichter: Benjamin Cortus

Tore: 0:1 Harit (43.), 0:2 Raman (53.), 1:2 Osako (80.)

Gelbe Karten: M. Eggestein (50.), Langkamp (55.), Bargfrede (69.) //  Nastasic (72.), Mascarell (87.)

Langkamp ätzt nach eigenem Patzer gegen Schiedsrichter

Bremens Sebastian Langkamp hatte seinen Anteil an der Niederlage gegen Schalke 04.Vor dem 0:2 durch Benito Raman war ihm auf der linken Seite ein folgenschwerer Stockfehler unterlaufen. Schalkes Stürmer war Nutznießer, lief alleine auf das Bremer Tor zu und überwand Werder-Keeper Pavlenka aus wenigen Metern.

Langkamp hatte schon während der Partie ein Foulspiel des Torschützen beklagt. Auch wenn Schiedsrichter Benjamin Cortis richtig entschieden hatte beziehungsweise keine gravierende Fehlentscheidung vorlag, ätzte Langkamp anschließend gegen den Referee.

"Meiner Meinung nach trifft er mich. Ich muss es besser lösen, aber Kontakt ist da", sagte Langkamp kurz nach dem Abpfiff bei Sky: "Er pfeift eh jede Sache, er ist so pingelig und hat gar keine Linie. Wenn er alles pfeift, dann muss er das auch pfeifen."

Allgemein meinte er: "Bis zum 0:1 war es ein offenes und zähes Spiel. Nach vorne haben wir nicht viel kreieren können, man hat auch die Verunsicherung gemerkt. Nach dem 0:2 haben wir noch einmal Moral gezeigt und den Anschlusstreffer erzielt. Aber es ist schwierig, nach so einem Spiel die richtigen Worte zu finden."

Live-Ticker zum Nachlesen:

17.28 Uhr: Schalke setzt sich knapp aber verdient mit 2:1 gegen Werder Bremen durch. Nachdem die erste Halbzeit sehr ausgeglichen war konnte Harit Schalke mit etwas Glück in Führung bringen (43.). Nach der Halbzeit sorgte Raman mit einer Einzelaktion für den zweiten Schalker Treffer an diesem Nachmittag. Schalke hatte die Partie dann über lange Zeit im Griff, bis Osako in der 80. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte. Danach wurde es nochmal hektisch, aber Schalke brachte die Führung klug und abgezockt über die Zeit. Königsblau klettert damit vorerst auf den vierten Tabellenplatz hinter Gladbach, Bayern und Freiburg - und überholt den BVB. Leipzig kann am Abend mit einem Sieg über Köln noch an Schalke vorbeiziehen.

Schalke siegt in Bremen

17.25 Uhr: Abpfiff!

90. + 6 Minute: Da ist die Chance zum Lucky-Punch! Augustinson serviert für Rashica, der mit voller Gewalt abzieht. Nübel wirft sich in den Ball und hat ihn im Nachfassen.

90. + 4  Minute: Die letzten 120 Sekunden laufen.

90. + 3 Minute: Schalke macht das klug und hält Bremen weit von Nübels Tor weg.

90. Minute: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Burgstaller kommt zum Abschluss, aber schießt ins Seitenaus.

88. Minute: Burgstaller kommt für Harit ins Spiel. Letzter Wechsel der Königsblauen.

87. Minute: Es kommt nach einem harten Einsteigen von Mascarell zu einer kleinen Rangelei. Es gibt Gelb für Mascarell.

86. Minute: Osako flankt in die Mitte, aber Rashicas Kopfball ist leichte Beute für Nübel.

85. Minute: Bremen wechselt nochmal: Goller kommt für Langkamp.

80. Minute: Matondo kommt für Raman. Der pfeilschnelle Waliser soll mit seinen Offensivläufen wohl für Entlastung sorgen.

80. Minute: Tor für Bremen! 1:2! Osako! Pizarro flankt in die Mitte, wo Gebre Selassie völlig frei abschließen kann, aber nur Nübel trifft. Der Schalker Schlussmann kann das Leder nicht gezielt verteidigen und so landet der Ball vor den Füßen von Osako, der den Ball über die Linie stochert.

79. Minute: Caligiuri versucht es aus halbrechter Position, aber sein Schuss ist ungefährlich.

78. Minute: Eine Flanke von Rashica fliegt fast durch den ganzen Sechzehner und landet bei Pizarro, der den Ball per Volley nimmt, aber über das Tor zimmert.

73. Minute: Wechsel auf beiden Seiten: J. Eggestein kommt für Bargfrede und McKennie für Uth.

72. Minute: Nastasic gewinnt mit unfairen Mitteln ein Kopfballduell gegen Rashica und sieht dafür Gelb.

71. Minute: Caligiuri scheitert mit einem Freistoß, der durch einen Aufsetzer gefährlich wird.

69. Minute: Bargfrede stoppt resolut einen Schalker Konter und sieht dafür die Gelbe Karte. Es ist die dritte für Werder Bremen.

65. Minute: Jetzt belagert Bremen das Schalker Tor. Oskao und Bargfrede vergeben.

63. Minute: Serdar überwindet die Bremer Abwehr mit einem Lupfer, der bei Harit ankommt. Der Schalker lässt Langkamp ins Leere grätschen und zieht ab. Knapp links vorbei. Benjamin Cortus zeigt aber an: Harit stand im Abseits.

61. Minute: Rashica versucht es aus der Distanz und schießt nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Glück für Schalke!

56. Minute: Florian Kohfeldt entschiedet sich für einen sehr offensiven Wechsel. Sahin verlässt den Platz für Routiener Pizarro.

55. Minute: Langkamp beschert sich zu sehr über den seiner Meinung nach unfairen Zweikampf von Raman und sieht die Gelbe Karte.

55. Minute: TOOOOOOR FÜR SCHALKE! 0:2! Raman! Raman erkämpft sich den Ball gegen Langkamp und läuft dann frei auf das Bremer Tor zu. Der Schalker hat noch die Möglichkeit in die Mitte auf Uth zu legen, zieht aber selber ab und tunnelt Pavlenka.

53. Minute: Serdar erkämpft sich gegen Rashica den Ball und spielt zu Harit. Der Marokkaner zieht ab und sein Abschluss wird abgefälscht. Pavlenka hat Probleme aber hat ihn im Nachfassen.

50. Minute: M. Eggestein sieht für ein taktisches Foul auf Höhe des Mittelkreises die Gelbe Karte.

46. Minute: Beide Teams kommen personell unverändert aus der Kabine.

16.33 Uhr: Der zweite Durchgang beginnt!

16.17 Uhr: Halbzeit im Weserstadion.

45. Minute: Es gibt 60 Sekunden Nachspielzeit.

43. Minute: TOOOOOOR FÜR SCHALKE! 0:1! Harit! Raman flankt von rechts nach links auf Harit, der etwas Platz hat. Der Marokkaner schlenzt den Ball mit rechts am überraschten Pavlenka vorbei ins lange Eck.

39. Minute: Bei beiden Mannschaften klappt heute fast alles - aber nur gegen den Ball. Die Teams leisten sich kaum Fehler im Aufbau.

34. Minute: Schalke kombiniert sich mal bis ins letzte Drittel, aber dann steht Harit bei seiner Flanke im Abseits.

31. Minute: Bisher neutralisieren sich die Teams. Das Spiel ist sehr von Taktik geprägt und nicht unbedingt ein Augenschmaus für den neutralen Zuschauer.

25. Minute: Caligiuri nimmt sich ein Herz und zieht von rechts mit links ab. Sein Ball geht an den Pfosten und springt dann von Pavlenkas Rücken ins Aus.

24. Minute: Harit wird in den Bremer Sechzehner geschickt, aber der nach hinten geeilte Rashica (!!!) und SVW-Keeper Pavlenka klären den Ball im Verbund.

22. Minute: Bremen ist jetzt besser im Spiel. Gebre Selassie holt gegen Nastasic einen Eckball heraus. Sahin serviert den Ball, aber Nübel kann den Eckball einfach pflücken.

19. Minute: Kenny foult Augustinson. Es gibt von der linken Seite einen Freistoß für Werder. Sahin bringt den Ball vor das Tor. Seine Hereingabe geht aber an Freund und Feind vorbei.

14. Minute: Rashica spielt zu Eggestein, der aus etwa 20 Meter abzieht. Der Schuss tickt kurz vor Nübel auf dem Rasen auf und wird daher gefährlich. Der Schalker Schlussmann hat den Ball im Nachfassen aber sicher.

8. Minute: Schalke hat in dieser Phase etwas mehr vom Spiel. Die Mannschaft aus dem Ruhrpott kommt jedoch nicht entscheidend vor das Bremer Tor.

6. Minute: Eggestein zieht aus etwa 20 Metern ab und trifft Nastasic an der Hand. Der Schalke hatte seinen Arm jedoch angezogen. Cortus ahndet das Handspiel richtiger Weise nicht.

5. Minute: Caligiuri flankt von rechts aus dem Halbfeld, findet aber keinen Abnehmer.

2. Minute: Bremen spielt bei Schalker Ballbesitz mit einer Fünferkette. Sahin lässt sich zwischen Vejkovic und Langkamp fallen.

15.30 Uhr: Anstoß! Schiedsrichter Benjamin Cortus gibt den Ball frei.

+++ Es wird ernst. Die Spieler laufen ins Weserstadion ein.

+++ Für Schalke dürfte es ein kleiner Ansporn sein, dass man bei einem heutigen Sieg tabellarisch vor dem größten Rivalen aus Dortmund stehen würde.

+++ Schalke erzielte in dieser Saison zwar bislang gute 20 Tore, aber nur zwei davon durch die Stürmer - Liga-Minus (10 der 20 Tore erzielten die Mittelfeldspiele). Aber dafür hat Schalke die torgefährlichste Abwehr der Liga (fünf Treffer).

+++ Lieblingsgegner? Werder gewann 43 der bisherigen 100 Bundesliga-Duelle gegen Schalke. Die Hanseaten holte gegen Königsblau die meisten Siege.

+++ Die Königsblauen erzielten in dieser Saison schon fünf Mal mindestens drei Tore. In der vergangenen Serie gelang das nur vier Mal in 34 Duellen.

+++ Sowohl Werder als auch Schalke holten auswärts je einen Punkt mehr als im eigenen Stadion.

+++ Die Bremer wiederum haben sechs Punkte weniger als zum gleichen Zeitpunkt der Saison 2018/19 . Nur der BVB hat noch weniger Zähler zum vergleichbaren Zeitpunkt.

+++ Die Schalker haben neun Punkte mehr auf dem Konto (19) als zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison (10). Damit haben die Königsblauen von allen Teams den größten Sprung gemacht.

+++ Von allen Bundesligisten ist Werder Bremen aktuell am längsten ohne Sieg (fünf Remis und zwei Niederlagen aus sieben Partien).

+++ Die Aufstellung von Schalke 04: Nübel - Kenny, Kabak, Nastasic, Oczipka - Mascarell, Serdar - Caligiuri, Harit, Raman - Uth

+++ Zwei Änderungen nimmt Trainer Wagner in Schalkes Startaufstellung vor im Vergleich zum 3:3 gegen Düsseldorf: Nastasic und Uth rücken für McKennie und Schöpf rein.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Duells zwischen Werder Bremen und Schalke 04.

SV Werder Bremen - FC Schalke 04: Das sagen die Trainer

Schalke geht als Tabellen-Siebter ins das Duell mit Werder Bremen - bei zwei Punkten Rückstand auf den Zweiten RB Leipzig. "Wir sind in einer Position, in der es für uns in alle Richtungen gehen kann. Das ist ein positives Momentum", sagte Trainer David Wagner, der Matija Nastasic in der Start-Aufstellung zurückerwartet: "Nach den Erfahrungen der letzten Saison tut uns Demut gut."

Vor dem Duell mit den Bremern ist Wagner zuversichtlich: "Wir fahren mit dem Bewusstsein hin, dass wir dort gewinnen können." Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt wartet seit sieben Bundesliga-Spielen auf einen Sieg, das ändere für Wagner aber nichts daran, "dass es immer sehr schwer ist, dort zu bestehen".

Werder hingegen wollen nach jenen sieben sieglosen Spielen in Serie gegen Königsblau unbedingt die sportliche Wende einleiten. "Jetzt ist genug geredet! Ich merke an der Stimmung in der Mannschaft, dass sie unbedingt gewinnen will", sagte Coach Kohfeldt.

Werder habe die Länderspielpause, so Kohfeldt, zum Meinungsaustausch, aber auch zum vermehrten Training von Standardsituationen genutzt. Der Tabellen-14. hat seit Saisonbeginn immer wieder Schwächen in der Verteidigung von Freistößen und Eckbällen offenbart.

Mehr defensive Stabilität erhofft sich der Coach der Hanseaten auch vom bevorstehenden Comeback von Ludwig Augustinsson. Der schwedische Linksverteidiger war Ende August am Knie operiert worden und konnte in dieser Saison noch kein Pflichtspiel bestreiten. Gegen Schalke wird der Skandinavier sicher im Kader stehen, sogar einen Startelfeinsatz schloss Kohfeldt nicht aus. Dagegen steht Abwehrchef Niklas Moisander (Wadenverletzung) den Norddeutschen definitiv noch nicht wieder zur Verfügung

SV Werder Bremen - FC Schalke 04: Schiedsrichter

Benjamin Cortus ist der Schiedsrichter des Schalker Auswärtsspiels bei Werder Bremen. Der 37-Jährige hat bislang drei Partien mit königsblauer Beteiligung geleitet. Die Premiere gab es in der Spielzeit 17/18 beim 1:0-Sieg in Wolfsburg. Zu weitere Begegnungen kamen in der Vorsaison dazu: ein 1:0-Erfolg gegen Mainz sowie die 0:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt.

Cortus' Assistenten an den Seitenlinien heißen Florian Heft und Thomas Stein. Marcel Pelgrim ist als 4. Offizieller im Einsatz, Video-Assistent ist Dr. Matthias Jöllenbeck, an seiner Seite sitzt Arno Blos (VA-A).

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare