Benedikt Höwedes als Glücksfee im Kronkorkenbad

+
Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes zog den Kronkorken des glücklichen Gewinners aus Berlin, der nun um eine halbe Millionen Euro reicher ist.

Meschede - Der Schalker Kapitän Benedikt Höwedes durchwanderte ein Kronkorken-Meer und griff unwillkürlich zum Glückskronkorken, der einen Brausparer um eine halbe Million reicher macht. Der Weltmeister machte damit einen 28-jährigen Berliner glücklich.

Mehrere hunderttausend Teilnehmer hatten in diesem Jahr an der nationalen Gewinnaktion der Brauerei C. & A. Veltins teilgenommen und über sieben Monate hinweg Glückskronkorken auf ihr individuelles Brausparkonto eingezahlt – am Ende bot jeder eingelöster Gewinn die Zusatzchance auf den Super-Preis.

Im Besichtigungszentrum der Sauerländer Privatbrauerei hatte Veltins das große Finale detailreich vorbereitet: Aus fünfhundert Kästen wurde ein großer Kronkorken-Pool gebaut, per Stapler wurden weit über eine Millionen Kronkorken mit allen der eingelösten Teilnahmecodes hineingegossen. Benedikt Höwedes war angesichts der Kronkorken-Dimension überwältigt: „Das ist schon Wahnsinn, eine solche Menge Kronkorken vor Augen zu haben.“

Auslosung als Livestream zu sehen

Alle Teilnehmer des „Brausparens“ konnten erstmals live dabei sein: Sie hatten im Vorfeld den Exklusiv-Link erhalten und konnten per Livestream die Supergewinn-Ziehung an PC oder Smartphone überall in Deutschland mitverfolgen. Dabei führte Moderator Matthias Killing die Brausparer durch die spannende Ziehung des unglaublichen Gewinns. Der 13-stellige Code, der unter notarieller Begleitung von Notar Hans-Josef Oest gezogen wurde, machte schließlich einen 28-jährigen Berliner glücklich – noch rechtzeitig zum Jahresende kann er die 500.000 Euro in Empfang nehmen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare