17. Bundesliga-Spieltag

Ticker: Schalke gewinnt Keller-Duell beim VfB und verschafft sich Luft

+
Bastian Oczipka (links) bereitete Schalkes Führung durch Steven Skrzybski beim VfB Stuttgart vor.

Schalke 04 setzt sich verdient im Keller-Duell beim VfB Stuttgart durch - trotz einiger Wackler von Keeper Ralf Fährmann. Der Ticker zum Nachlesen.

VfB Stuttgart - FC Schalke 04 1:3 (0:1)

VfB Stuttgart: Zieler - Beck (79. Donis), Baumgartl, Kempf, Insua - Gentner, Ascacibar - Thommy (68. Castro), Gonzalez - Didavi (58. Akolo) - Gomez

FC Schalke 04: Fährmann - Caligiuri (87. Wright), Sané, Nastasic, Oczipka - Stambouli - Serdar (59. McKennie), Bentaleb - Schöpf, Skrzybski, Konoplyannka (72. Kutucu)

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych

Tore: 0:1 Skrzybski (10.), 0:2 Gomez (70./Eigentor), 1:2 Gonzalez (76.), 1:3 Kutucu (78.)

Gelbe Karten: Gentner, Zieler, Ascacibar // Schöpf, Caligiuri, McKennie, Bentaleb, Oczipka

VfB Stuttgart - FC Schalke 04: Ticker zum Nachlesen

Schluss! Schalke gewinnt das wichtige Keller-Duell und verschafft sich im Abstiegskampf etwas Luft. Und das verdient. Königsblau zeigte besonders in der ersten Hälfte eine gute Leistung, war aber auch im zweiten Abschnitt das bessere und konsequentere Team. Der VfB war vor allem im Spiel einfach zu schwach, um die Schalker in große Gefahr zu bringen. Damit hat Königsblau nun vier Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16, auf dem der VfB überwintert.

Erleichtert in die Winterpause: Schalke siegt in Stuttgart

90.+3 Minute: Und wieder auf die andere Seite. Der Abschluss von Donis ist zu unplatziert und damit kein Problem für Fährmann.

90.+3 Minute: Schalke kontert in 2:3-Unterzahl. Schöpf auf Wright. Aber der verstolpert gegen seine Mitspieler.

90.+2 Minute: Auf der anderen Seite kommt Akolo noch einmal zum Schuss. Vorbei am langen Pfosten.

90.+1 Minute: McKennie versucht es nach der Ecke von Oczipka mit einem Fallrückzieher. Ohne Erfolg.

90. Minute: Die Nachspielzeit beträgt fünf Minuten.

90. Minute: Brych verteilt nach diesem Getummel fleißig Gelbe Karten. Es erwischt Zieler, Ascacibar, Oczipka und Bentaleb.

88. Minute: Jetzt wird es hitzig in der Stuttgarter Hälfte. Jeder gegen jeden, allen voran Bentaleb gegen Castro.

87. Minute: Dritter und letzter Wechsel bei Schalke: Caligiuri macht Feierabend. Wright übernimmt für ihn.

85. Minute: Ein Freistoß von Castro aus dem Halbfeld fängt Fährmann sicher ab.

84. Minute: Skrzybski aus 20 Metern. Er verzieht. Doch das sei ihm verziehen, der Stürmer macht hier ein gutes Spiel in der Schalker Offensive.

82. Minute: Langer Ball auf Skrzybski. Der ist vorbei an Baumgartl, aber Zieler kommt raus und bereinigt die Situation für den VfB.

81. Minute: Schöpf von rechts an den kurzen Pfosten. Bentaleb verpasst knapp. Und verletzt ist der Algerier offenbar auch.

79. Minute: Donis kommt beim VfB für Beck.

78. Minute: TOOOOOOOOR FÜR SCHALKE! Das ist mal die passende Antwort. Skrzybski spielt einen im richtigen Moment einen Sahnepass auf Kutucu. Der U19-Spieler bewahrt die Ruhe, tunnelt Zieler und netzt zum 3:1 ein. Es ist das erste Bundesliga-Tor für den 18-Jährigeb.

76. Tor für den VfB! Akolo flankt von der rechten Seite. Caligiuri kommt gegen Gonzalez nicht hinterher - und der Stuttgarter nickt zum Anschlusstreffer ein.

73. Minute: Beinahe das 3:0 für Schalke Schöpf legt sich den Ball aber zu weit vor.

73. Minute: Die Führung für Königsblau geht nach wie vor in Ordnung, weil die Gäste das offensiv stärkere Team sind. Von Stuttgart kommt vorne wie auch hinten zu wenig.

72. Minute: Jetzt darf auch Kutucu. Er ersetzt Konoplyanka.

70. Minute: TOOOOOOR FÜR SCHALKE! Sané kommt nach der kurzen Ecke von Oczipka irgendwie mit dem Kopf an den Ball. Die Kugel prallt vom Rücken von Gpmez ins Stuttgarter Tor.

69. Minute: Tedesco wartet mit der Einwechslung von Kutucu die nächste Ecke ab.

68. Minute: McKennie köpft eine kleine Bogenlampe nach dem Freistoß von Caligiuri. Zieler geht auf Nummer sicher und lenkt die Kugel über das Tor.

68. Minute: Wechsel beim VfB: Castro ersetzt den angeschlagenen Thommy.

66. Minute: Was hier aktuell passiert, darf m an durchaus als vogelwild bezeichnen.

66. Minute: Kutucu macht sich auf Schalker Seite bereit.

65. Minute: Daraus resultiert ein Gegenstoß für den VfB. Aber die Stuttgarter machen das deutlich schlechter und noch langsamer. Puh.

64. Minute: Schalke kontert. Am Ende blockt Beck Schalkes Konoplyanka entscheidend ab.

62. Minute: Autsch! McKennie zieht zu spät gegen Kempf zurück. Dafür bekommt er die Gelbe Karte.

62. Minute: Der VfB ist zwar mutiger, aber nicht wirklich zwingender.

60. Minute: Das war knapp. McKennie köpft nach einer Ecke von Oczipka knapp über das Tor.

59. Minute: Jetzt Schalke: McKennie kommt für Serdar.

58. Minute: Erst wechselt der VfB: Didavi weicht für Akolo.

57. Minute: Bei Schalke wird gleich McKennie in die Partie kommen.

56. Minute: Gelb für Gentner nach Foul an Serdar.

55. Minute: Stuttgart wird mutiger, dadurch wird das gesamte Spiel offener.

52. Minute: Konoplyanka kommt mit Tempo über links. Aber sein Pass auf Skrzybski wird abgefangen.

49. Minute: Ein Lupfer von Skrzybski landet auf dem Tor. Es wäre ohnehin Abseits gewesen.

48. Minute: Was war denn das? Fährmann kommt an die 16-Meter-Linie, will klären. Scheitert aber kläglich und spielt Gonzalez den Ball vor den Fuß. Und was macht der Stuttgarter? Er trifft das leere Tor nicht, sondern den Pfosten. Schalkes Keeper wackelt immer mehr- Trotz einiger Paraden heute. Eine gute Mannschaft hätte diesen dicken Patzer sicherlich genutzt.

47. Minute: Didavi bringt einen Freistoß von der linken Seite scharf in die Gefahrenzone. Aber es kommt kein Stuttgarter heran.

46. Minute: Weiter geht's in Stuttgart. Beide Teams machen zunächst personell unverändert weiter.

Halbzeit! Schalke führt hier nicht unverdient in Stuttgart. Königsblau verwertet gleich seine erste Chance, was die Schwaben erst einmal zu verdauen hatte. In vielen weiteren Aktionen fehlte den Knappen nach vorne die nötige Durchschlagskraft. Auf der anderen Seite wirft der VfB im Aufbauspiel uninspiriert und ideenlos. Wenn was ging, dann über die Außen. 

45.+2 Minute: Schalke kontert. Skrzybski auf Schöpf. Der Österreicher verzieht knapp.

45.+1 Minute: Das VfB-Publikum wird mit jedem Rückpass auf Zieler ungeduldiger.

45. Minute: Zwei Minuten gibt es obendrauf.

44. Minute: Ecke Schalke. Oczipka bringt den Ball rein. Schöpf - abgeblockt. Skrzybski - abgeblockt.

44. Minute: Schalke kontert mit einer 6:4-Überzahl. Serdar marschiert, passt auf Skrzybski. Kempf ist zur Stelle.

43. Minute: Es bleibt dabei. Nach vorne fällt dem VfB nicht wirklich viel ein.

42. Minute: Freistoß für den VfB von der linken Strafraumgrenze. Thommy jagt die Kugel weit über das Tor.

41. Minute: Schöpfsieht Gelb für ein Foul, nachdem Nastasic sich verschätzt hatte.

40. Minute: Wenn es der VfB mal nach vorne schafft, dann über die linke Seite mit Insua. Nastasic köpft die Flanke des Stuttgarters aus der Gefahrenzone.

38. Minute: Serdar ist wieder im Spiel, Schalke damit wieder komplett.

37. Minute: Serdar bleibt nach einem Kopfball-Duell mit Kempf liegen, muss behandelt werden.

34. Minute: Insua hat auf der linken Seite Platz. Pass auf Gonzalez. Der flankt - zu weit für Gomez.

33. Minute: Caligiuri marschiert durch, weil die Stuttgarter nur Begleitschutz anbieten. Seinen Bass fängt dann aber Baumgartl doch noch ab.

32. Minute: Sané wackelt kurz bei einer Hereingabe von Insua ab. Aber Stambouli ist zur Hilfe da.

30. Minute: Nastasic klärt eine Flanke, spielt den Ball aber genau auf Insua. Der Stuttgarter hält aus 20 Metern drauf, Fährmann pariert.

29. Minute: VfB-Coach Weinzierl verzweifelt, weil sein Team keine Lösung nach vorne findet. Beim Pass nach hinten winkt er erst einmal  ab.

27. Minute: Caligiuri blockt einen Schussversuch von Gonzalez am Sechzehner ab.

27. Minute: Schalke gewinnt rund 52 Prozent der Zweikämpfe.

26. Minute: Bentaleb versucht es zu sehr mit dem Kopf durch die Wand. Der Ball ist weg.

24. Minute: Oczipka tankt sich durch, sein Doppelpass wird abgeblockt, landet dann aber doch noch bei Schöpf. Der Österreicher wirkte davon selbst überrascht, der Ball geht am Tor vorbei.

22. Minute: Jetzt ist Fährmann bei einem Abstauber von Baumgartl zur Stelle.

21. Minute: Sané patzt, Gomez ist durch und zieht aus 17 Metern ab. Fährmann ist zur Stelle und verhindert das Remis.

19. Minute: Stuttgart bekommt zurzeit herzlich wenig auf die Kette. Schalke nutzt das aber nicht konsequent genug aus, ist in den entscheidenden Situation nicht handlungsschnell genug.

16. Minute: Fährmann verschleppt das Tempo, braucht bei einem Abstoß zu lange. Das gefällt auch Tedesco nicht.

15. Minute: Thommy schießt einen Stuttgarter Freistoß aus gut 30 Metern in die Mauer.

14. Minute: Bislang funktioniert das Schalker Pressing recht ordentlich. Auffällig: Stambouli dirigiert viel aus dem Mittelfeldzentrum, gibt Kommandos, ist immer präsent.

13. Minute: Der VfB bekommt den Ball nicht heraus. Konoplyanka ist Nutznießer, zieht aus 17 Metern ab. Zieler ist mit der Faustabwehr zur Stelle.

11. Minute: Gleich der erste Schalker Schuss aufs Tor ist drin. Das sollte Königsblau eigentlich beflügeln.

10. Minute: TOOOOOR FÜR SCHALKE! Schalke kombiniert sich gut nach vorne. Konoplyanka leitet am Ende der Kette auf Oczipka weiter. Der passt von der Grundlinie in den Rückraum, wo Skrzybski aus elf Metern Zieler düpiert und Königsbkau in Front bringt.

9. Minute: Fährmann faustet einen Freistoß von Didavi aus der Gefahrenzone.

7. Minute: Auf der anderen Seite kommt Skrzybski zum ersten Schalker Abschluss. Zu unplatziert.

7. Minute: Ganz schlechter Abstoß von Fährmann. Thommy bekommt die Kugel, schießt aber über das leere Tor.

7. Minute: Fährmann fängt die Ecke von Didavi ab

6. Minute: Beck bringt eine Flanke nicht gut in den Strafraum, aber holt damit immerhin eine Ecke für den VfB heraus.

5. Minute: In den ersten Minuten macht Didavi viel Dampf auf der linken Suttgarter Seite.

4. Minute: Die ersten Ansätze an Offensivaktionen hat hier der VfB.

3. Minute: Didavi setzt sich gegen Caligiuri durch, gegen Sané kommt er dann aber nicht vorbei.

2. Minute: Schalke spielt in der Tat wieder mit einer Viererkette und Stambouli davor als Sechser.

Anpfiff! Referee Brych gibt die Partie frei, Schalke stößt an.

+++ Spiele mit Stuttgarter Beteiligung waren die einzigen ohne Elfmeter, in den Schalker Partien gab es mit sieben die zweitmeisten.

+++ Die Königsblauen erzielten auswärts noch keinen Treffer in der ersten Halbzeit und verzeichneten mit acht die zweitmeisten Pausen-Rückstände.

+++ Die Schalker sind seit vier Runden auswärts sieglos und gewannen erst einmal in der Fremde (2:0 in Düsseldorf am 6. Oktober). Sie gewannen nur eins der letzten sechs Pflichtspiele, in denen sie jeweils genau ein Tor schossen.

+++ Mit dem VfB gewann er die letzten beiden Heimspiele, blieb allerdings ohne Torerfolg in fünf seiner acht Partien, in denen er 19 Gegentore kassierte - nur vier weniger als Schalke in der doppelten Anzahl von Spielen.

+++ Stuttgarts Trainer Markus Weinzierl verpasste mit den Königsblauen 2017 die UEFA-Ränge um fünf Punkte und musste nach einem Jahr wieder gehen.

+++ Rund um Schalke wird mittlerweile auch über Trainer Tedesco geredet und darüber, ob er die Mannschaft noch erreiche. "Diesen Eindruck teile ich nicht", stellte Sportvorstand Heidel kurz vor dem Anpfiff am Mikro von WDR2 klar: "Ich erlebe ja die Sitzungen. Da entsteht nie der Eindruck, dass die Spieler nicht verstehen, was der Trainer will. Mir kommt bei all den Analysen zu kurz, dass wir wieder ohne fünf Stürmer spielen."

+++ Nun gab Schalke offiziell bekannt: "Naldo steht aufgrund privater Angelegenheiten nach der Geburt seines dritten Kindes nicht im Kader." Und Omar Mascarell fehle wegen muskulärer Problemen.

+++ Dennoch verbuchten die Schwaben gegen Schalke mit 100 ihre meisten Heimpunkte und mit 141 die zweitmeisten Auswärtszähler.

+++ Der VfB hatte aber auch die beiden vorhergehenden Heimpartien gegen die Königsblauen torlos verloren und aus den vergangenen sechs Duellen nur einen Zähler geholt.

+++ Nach dem 0:2 im bis dato letzten Heimspiel gegen Schalke kam das Aus für Trainer Hannes Wolf, der die Stuttgarter zurück in die Bundesliga geführt hatte.

+++ Das ist die Startelf des VfB: Zieler - Beck, Baumgartl, Kempf, Insua - Gentner, Ascacibar - Thommy, Gonzalez - Didavi - Gomez

+++ Gar nicht im Kader sind Mascarell und Naldo. Erstgenannter wohl leistungsbedingt, bei Naldo könnte es mit seinem Nachwuchs zu tun haben. Er würde kürzlich erneut Vater.

+++ Auf der Schalke Bank sitzen Nübel. McKennie, Rudy, Kutucu, Riether, Goller und Wright. Nicht allzu prominent besetzt.

+++ So spielt Schalke: Fährmann - Caligiuri, Sané, Nastasic, Oczipka - Stambouli - Serdar, Bentaleb - Schöpf, Skrzybski, Konoplyannka.

+++ Auf drei Positionen ändert Schalkes Trainer Tedesco in Stuttgart im Vergleich zum: McKennie, der verletzte Harit und Wright rücken raus, dafür sind Konoplyanka, Skrzybski und Serdar.

+++ Hallo und willkommen zum letzten Spieltag der Hinrunde. Schalke 04 ist beim VfB Stuttgart um einen versöhnlichen Jahresabschluss bemüht. Ob das im Keller-Duell gelingt? Die Antwort gibt es hier im Live-Ticker.

VfB Stuttgart - FC Schalke 04: Bericht

Sportvorstand Christian Heidel hat personelle Konsequenzen für das Team des FC Schalke 04 angekündigt, sich vor dem Abschluss der Hinrunde aber erneut klar zu Chefcoach Domenico Tedesco bekannt. "Wir werden definitiv nicht den Trainer wechseln. Damit ist das Thema direkt beendet", sagte Heidel .

Mit einer "knallharten Analyse" sollen nach dem bisher enttäuschenden ersten Saisonabschnitt die Weichen für die Zukunft gestellt werden. "Wir werden verändert im Januar in die Rückrunde gehen. Wir werden auch unsere Personalpolitik hinterfragen und versuchen, eine Lösung zu finden, die uns eine erfolgreiche Rückrunde ermöglicht", erklärte Heidel vor dem Spiel beim VfB Stuttgart mit Ex-Schalke-Coach Markus Weinzierl am Samstag (15.30 Uhr).

Vor der abschließenden Partie 2018 liegt Vizemeister Schalke auf dem 14. Tabellenplatz (15 Zähler). Bei einer weiteren Niederlage in Stuttgart (14) droht den Königsblauen der Sturz auf Relegationsplatz 16. "Egal, wie das Spiel in Stuttgart ausgeht, beenden wir eine schlechte Hinrunde", erklärte Heidel. Die angekündigte Analyse solle intern vorgenommen werden. "Wir werden uns in Ruhe überlegen, mit welcher Marschrichtung wir in der Rückrunde erfolgreich sein können."

Schalke wartet in der Liga seit vier Partien auf einen Sieg und reist auch nach Stuttgart mit großen Personalsorgen. Außer den verletzten Angreifern Guido Burgstaller, Mark Uth, Breel Embolo, Franco Di Santo und Verteidiger Hamza Mendyl fällt auch Mittelfeldspieler Amine Harit mit einem Muskelfaserriss aus.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare