Wie plant der neue Coach Tedesco?

Überraschende Wende bei Konoplyanka

+
Jetzt hat sich der FC Schalke zur Zukunft von Konoplyanka geäußert.

Prag/Gelsenkirchen - Wie geht es im Fall Yevhen Konoplyanka weiter? Nach schwachen Leistungen und harscher Trainer-Kritik an Markus Weinzierl stand die Zukunft des Ukrainers auf der Kippe - jetzt herrscht Klarheit.

Der FC Schalke 04 plant offenbar weiter mit Fußball-Profi Yevhen Konoplyanka. Der Bundesligist aus dem Revier teilte Slavia Prags Manager Jaroslav Tvrdik auf Anfrage mit, dass man den 27 Jahre alten Offensivspieler weder ausleihen noch verkaufen möchte. Das berichteten tschechische Medien am Montag. 

Der zunächst ausgeliehene und dann für mehr als zwölf Millionen Euro von Schalke bis 2020 verpflichtete Konoplyanka galt eigentlich als Verkaufskandidat. Zumal der ukrainische Nationalspieler in seiner ersten Saison auf Schalke die Erwartungen nicht erfüllen konnte und mit harscher Kritik am kurz drauf beurlaubten Trainer Markus Weinzierl, den er als "Feigling" bezeichnet hatte, für Aufsehen gesorgt hatte. 

Hohe Geldstrafe für "Kono"

Nun scheint es so, als plane der neue Schalke-Coach Domenico Tedesco, der an diesem Mittwoch (12.00 Uhr) in Gelsenkirchen vorgestellt wird, mit Konoplyanka. Der Spieler muss zuvor aber mit einer Geldstrafe für seine Äußerungen über Weinzierl rechnen. Das hatte Manager Christian Heidel angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare