Nach Ausleihe

Giefer wechselt offenbar zum Schalker Liga-Konkurrenten

+
Fabian Giefer kam 2014 von Düsseldorf zu Schalke 04.

Fabian Giefer wird wohl nicht zum FC Schalke 04 zurückkehren. Der Keeper wechselt angeblich zu einem Liga-Konkurrenten.

Gelsenkirchen - Fabian Giefer hat offenbar einen neuen Verein. Der Torwart von Schalke 04 wechselt angeblich zum Liga-Konkurrenten FC Augsburg. Nach Informationen der Bild erhält der 27-Jährige dort einen Vier-Jahres-Vertrag, den er noch am Montag unterschreiben soll. Als Ablöse sind 750.000 Euro im Gespräch.

Giefer, der 2014 von Fortuna Düsseldorf zu den Königsblauen kam, war in der Rückrunde an den englischen Zweitligisten Bristol City ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln. Dort kam er auf zehn Liga-Einsätze, in denen er 15 Gegentore kassierte und zweimal seinen Kasten sauber hielt.

Auf Schalke gelang Giefer vor allem aufgrund mehrerer Verletzungen nie der Durchbruch, gegen Ralf Fährmann schaffte er es nicht, sich durchzusetzen. Für die Königsblauen stand er nur in drei Pflichtspielen auf dem Platz. 

Damit fehlt den Königsblauen nach dem Angang von Timon Wellenreuther hinter Fährmann und Alexander Nübel ein dritter Keeper.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare