Belhanda war bereits 2016 ausgeliehen

Verrücktes Gerücht: Holt Schalke Ex-Spieler zurück?

+
Younes Belhanda (links) spielte bereits in der Rückrunde der Saison 2016/17 für Schalke 04.

Younes Belhanda könnte zum FC Schalke 04 zurückkommen. Der Mittelfeldspieler lief schon einmal für die Schalker auf.  Ist es mehr als ein Gerücht?

  • Schalke 04 hat offenbar Interesse an Younes Belhanda (29).
  • Die Königsblauen hätten bereits ihr Interesse bei Galatasaray Istanbul signalisiert.
  • Der Mittelfeldspieler spielte bereits ein halbes Jahr lang auf Leihbasis  für die Knappen.

Gelsenkirchen - Ein verrücktes Gerücht aus der Türkei! Wie das Portal Aksam Sport berichtet, plant der FC Schalke 04 eine Rückhol-Aktion von Younes Belhanda. Demnach hätten die Königsblauen ihr Interesse bereits beim aktuellen Klub des 29-Jährigen, Galatasaray Istanbul, signalisiert.

Aktuell ist Schalke im Mittelfeld zwar ordentlich aufgestellt, der Bedarf dürfte zunächst gedeckt sein. In dem Bericht heißt es jedoch, dass die Knappen mit Belhanda für mehr Erfahrung in diesem Bereich sorgen wollen.

Belhanda stand bereits bei Schalke unter Vertrag

Belhanda spielte bereits in der Rückrunde der Saison 2015/16 für Schalke 04, war seinerzeit von Dynamo Kiew ausgeliehen. In dieser Zeit absolvierte der Franko-Marokkaner 17 Pflichtspiele für die Königsblauen. Dabei erzielte er zwei Treffer und breitete einen weiteren direkt vor. Kiew forderte damals eine Ablöse von zehn Millionen Euro für den Mittelfeldspieler, wovon der Klub - damals mit Christian Heidel als Sportvorstand - Abstand nahm.

Nachdem Belhanda anschließend für ein Jahr an OGC Nizza ausgeliehen war, wechselte er im Sommer 2017 für neun Millionen Euro zu Galatasaray.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare