Vorbereitung auf die Rückrunde

Neues Reiseziel und erste Testspiele: Das ist Schalkes Winter-Fahrplan 2020

+
Schalkes Weston McKennie will mit einem erfolgreichen Winter-Trainingslager am derzeitigen Erfolg anknüpfen.

Der FC Schalke 04 wird sein Winter-Trainingslager 2020 wieder in Spanien aufschlagen. Das Ziel ist aber ein anderes als in den Vorjahren. 

Gelsenkirchen - Würden die Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 bereits jetzt ein Fazit zur aktuellen Hinrunde ziehen, so wäre es wohl ein durchweg positives, das die vergangene Katastrophensaison beinahe vergessen macht.

Damit die Königsblauen an den zuletzt gezeigten Leistungen nahtlos anknüpfen - oder diese gar noch weiter ausbauen -, starten sie am 2. Januar in das Winter-Trainingslager 2020. Diesmal jedoch nicht in Benidorm.

Statt an der Costa Blanca, wird sich das Team von Cheftrainer David Wagner in Fuente Alamo bei Murcia auf die Rückrunde vorbereiten. Dabei werden die Schalker ihr achttägiges Quartier im Sheraton Hacienda del Alamo Golf und Spa Resort beziehen.

Weg von der Routine und hin zu neuen Ufern

Damit hatte sich das bestätigt, was sich im Oktober angekündigt hatte. Damals hatte Lizenzspieler-Koordinator Sascha Riether betont, ein neues Ziel suchen zu wollen, nachdem der Bundesligist zuletzt dreimal in Folge sein Winter-Camp in Benidorm aufgeschlagen hatte. 

"Es wird jetzt Zeit, mal wieder etwas Anderes zu machen. Deshalb waren wir ein bisschen auf der Suche". Eben jene ist seit dem späten Montagabend offiziell abgeschlossen.

Alle Winter-Termine von Schalke 04 im Überblick

Trainingsauftakt: 2. Januar

Trainingslager: 2. bis 9. Januar in Fuente Alamo (Spanien)

Testspiele: 7. Januar (Gegner noch ausstehend); 10. Januar Hamburger SV (18 Uhr im Volksparkstadion)

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare