S04 verzichtete auf Wechsel

Drei Transfer-Entscheidungen überraschen: Top-Stürmer war auf Schalke nicht erwünscht

Nabil Bentaleb, Hamza Mendyl und Omar Mascarell (v.l.) beim Training des FC Schalke 04.
+
Transfer abgesagt: Nabil Bentaleb (l.) sollte trotz Millionen-Angebot beim S04 bleiben.

Der FC Schalke 04 verzichtete auf den Transfer eines Top-Stürmers. Zwei weitere Entscheidungen des S04 überraschen.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04* lag in der Vergangenheit mit seinen Personalentscheidungen oft nicht richtig. Im Sommer 2020 verzichtete der S04 offenbar auf die Verpflichtung eines Stürmers, wie RUHR24.de* berichtet.

Eigentlich wäre er ablösefrei gewesen. Dennoch entschied der FC Schalke 04 sich, von einem Transfer von Stürmer Max Kruse (33) abzusehen*.

Stattdessen wechselte der Ex-Bremer zu Union Berlin. Auch Alexander Schwolow (28) ließ man in die Hauptstadt zu Hertha BSC ziehen, während Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb (26) in Gelsenkirchen bleiben sollte. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare