S04 holte anderen Coach

Schalke 04 wollte Erfolgstrainer: Ausgerechnet Clemens Tönnies stimmte dagegen

Clemens Tönnies meldet sich mit ener Karte.
+
Der FC Schalke 04 wollte einen Erfolgstrainer holen. Doch Clemens Tönnies stimmte dagegen.

Die Trainer-Wahl war beim FC Schalke 04 in der jüngeren Vergangenheit nicht immer glücklich. Jochen Schneider wollte einen Erfolgstrainer holen, Clemens Tönnies favorisierte eine andere Lösung.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 und seine Trainer, das ist gerade in der Saison 2020/21 eine unendliche Geschichte. Fünf Coaches standen beim S04 bereits an der Seitenlinie. Doch es hätte nicht zwingend dazu kommen müssen, wie RUHR24.de* berichtet.

Denn womöglich hätte ein anderer Coach den Absturz verhindert, sodass die Königsblauen jetzt nicht künftig in der 2. Liga auflaufen müssten. Schalke 04 wollte einen Erfolgstrainer, aber Clemens Tönnies stimmte dagegen*. Der Ex-Aufsichtsratsvorsitzende überstimmte Sportvorstand Jochen Schneider. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare