Schalkes Keeper

Ulreich: Darum hat ein Nübel-Wechsel zum FC Bayern keinen Sinn

+
Sven Ulreich steht beim FC Bayern noch bis 2021 unter Vertrag.

Schalkes Keeper Alexander Nübel ist beim FC Bayern im Gespräch. Münchens Nummer zwei Sven Ulreich hat sich nun dazu geäußert - und bleibt gelassen.

Gelsenkirchen - Auf Schalke wird derzeit viel über Alexander Nübel gesprochen. Zum einen, weil der 22 Jahre alte Keeper stets mit Paraden glänzt und seine Königsblauen teils vor Schlimmerem bewahrt. Zum anderen, weil er dadurch und durch seinen "nur" bis Sommer 2020 gültigen Vertrag für andere Klubs interessant wird.

Einer davon soll der FC Bayern sein, wo bekanntlich Ex-Schalker Manuel Neuer die unumstrittene Nummer eins ist. Treffen könnte es somit dessen Vertreter Sven Ulreich. Doch der bleibt gelassen.

Ulreich macht sich über Nübel keine Gedanken

"Mit mir hat niemand darüber gesprochen. Aber mich betrifft das Thema nicht, deswegen mache ich mir keine Gedanken", sagte der 30-Jährige nun der Sport Bild. Er meint aber auch, dass ein Wechsel von Nübel zum deutschen Rekordmeister wenig sinnvoll wäre: "Ich glaube auch nicht, dass Alexander Nübel als Nummer zwei hier herkommen möchte, wenn er bei Schalke spielen kann."

Dort hat er im Winter Ralf Fährmann aus dem Tor verdrängt, bei den Bayern müsste er sich - wie Ulreich - zunächst hinter Neuer anstellen.

"Wenn er kommen würde, will er spielen"

 "Ich denke nicht, dass er sich mit 22 Jahren hinter Manu auf die Bank setzen möchte. Ich glaube, wenn er kommen würde, will er spielen. Deswegen macht das aus meiner Sicht keinen Sinn, Manuel hat einen Vertrag (bis 2021, Anm. d. Red.) und ist absolut unumstritten", so Ulreich: "Zudem haben wir mit Christian Früchtl einen sehr guten, jungen Torhüter."

Mit Früchtl, 19 Jahre jung und Bayerns aktuelle Nummer drei, wollen die Münchner dem Bericht zufolge unbedingt verlängern. Sein aktuelles Arbeitspapier ist noch bis 2020 gültig.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Lesen Sie auch:

FC Bayern an Schalkes Nübel interessiert? Das sagt Sportdirektor Salihamidzic

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare