Im Heimspiel gegen Augsburg

Wagner bestätigt: Saison für Serdar gelaufen - Lange Ausfallzeit befürchtet

Suat Serdar hat sich im Heimspiel von Schalke 04 gegen FC Augsburg verletzt. Untersuchungen lieferten eine genaue Diagnose: Die Saison ist für Serdar beendet.

  • Suat Serdar hat sich im Heimspiel von Schalke 04 gegen den FC Augsburg verletzt. 
  • Trainer David Wagner lieferte noch am Sonntag eine erste Diagnose (siehe Update 24. Mai,  16.16 Uhr).
  • Am Tag danach folgte die schlechte Nachricht: Die Saison ist für Serdar beendet (siehe Update 25. Mai, 17.38 Uhr) 

Update vom 26. Mai, 14.37 Uhr: Die Saison von Suat Serdar ist offiziell vorbei. Wie Trainer David Wagner am Dienstag bestätigte, wird Serdar wegen eines knöchernden Außenbandanrisses in Höhe des linken Wadenbeinköpfchens in der laufenden Spielzeit nicht mehr zum Einsatz kommen. Ob Serdar operiert werden muss, wird sich in den kommenden Tagen entscheiden. Serdar droht eine Ausfallzeit von drei bis vier Monaten. "Wenn mit Suat und Amine die beiden torgefährlichsten Spieler nicht zur Verfügung stehen, das macht mit jeder Mannschaft etwas", bedauerte Wagner und füge an: "Für uns geht es darum, Lösungen zu finden. Das ist meine Aufgabe, den Jungs Lösungsmöglichkeiten anzubieten." 

Update vom 25. Mai, 17.38 Uhr: Auch das noch! Die Verletzung von Schalkes Mittelfeldspieler Suat Serdar habt sich offenbar sich als Außenbandriss im linken Knie herausgestellt. Das hätten Untersuchungen am Montag ergeben, berichten Sport1 und Funke Sport.

Das würde bedeuten, dass die Saison für Serdar damit vorzeitig beendet ist. Besonders bitter: Mit sieben Toren ist Serdar aktuell Schalkes bester Torschütze in der laufenden Saison. Offiziell verkündet hat Schalke es noch nicht, da im Laufe des Dienstags weitere Untersuchungen folgen sollen.

Serdar verletzt: ausgewechselt - Wagner liefert erste Diagnose

Update vom 24. Mai, 16.16 Uhr: Schock bei Schalke 04. Nicht nur, dass die Königsblauen die Partie gegen den FC Augsburg (0:3) verloren haben, sondern auch Suat Serdar (23). Der Nationalspieler musste kurz nach der Halbzeit verletzt ausgewechselt werden.

Die Diagnose beim deutschen Nationalspieler? "Bei Suat ist es eine Wadenbeinköpfchen-Verletzung", klärte Schalkes Cheftrainer David Wagner, der zunehmend in die Kritik gerät, nach der Partie gegen den FCA auf. "Es kann sein, dass es nur eine Prellung ist. Das werden die Untersuchungen zeigen."

Suat war in der 56. Minute der Begegnung ausgewechselt worden. Für das kommende Auswärtsspiel am Mittwoch bei Fortuna Düsseldorf (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker sowie live im TV und Stream) droht Serdar auszufallen.

Schon wieder! Schalkes Serdar gegen Augsburg verletzt ausgewechselt

[Erstmeldung vom 24. Mai, 15 Uhr] Gelsenkirchen - Ist das bitter für Schalke 04! Suat Serdar hat sich im ersten Geister-Heimspiel der Königsblauen am Sonntag gegen den FC Augsburg verletzt und musste vorzeitig ausgewechselt werden.

Schalke blamiert sich auch gegen Augsburg

Serdar hatte sich nach 52 Minuten ohne große Fremdeinwirkung verletzt. Der Mittelfeldspieler hatte sich in der Szene offenbar vertreten wurde am linken Unterschenkel behandelt. Der Nationalspieler versuchte es zunächst zwar noch einmal, merkte aber schnell, dass es für ihn nicht weiter ging.

Serdar im Heimspiel von Schalke gegen Augsburg verletzt - eine Woche nach Comeback

Dabei hatte Serdar erst vor einer Woche im Revierderby beim BVB (0:4) sein Comeback gegeben. Zuvor war er vor der Corona-Pause wegen eines Zehenbruchs ausgefallen.

Für Serdar kam nach 56 Minuten das Schalker Eigengewächs Ahmed Kutucu in die Partie gegen den FC Augsburg. Eine offizielle Diagnose seitens der Königsblauen steht.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare