S04-Personalsorgen

Schalke bangt um Stürmer: Skrzybski muss nach Kurzeinsatz dick bandagiert runter

Der FC Schalke 04 hatte sich den Start ins neue Jahr 2021 anders vorgestellt. Gegen Hertha BSC verlor S04 erneut - und auch Stürmer Steven Skrzybski.

Berlin - Gegen Hertha BSC sollte für den FC Schalke 04 Vieles besser werden. Neues Jahr, neuer Mut, endlich den ersten Sieg nach 29 Bundesligaspielen. Aus sportlicher Sicht jedoch setzte der S04-Kader die krasse Talfahrt in Berlin fort. Und auch personell wird es so langsam dünn. Ein Offensivmann musste nach nur wenigen Minuten den Rasen verlassen.

VereinFC Schalke 04
CheftrainerChristian Gross
StadionVeltins Arena (Gelsenkirchen)
Kapazität62.271

Steven Skrzybski (Schalke 04) verletzt: S04-Stürmer droht längere Pause

Wieder einmal lag Schalke 04 zurück. Hertha BSC hatte auf 2:0 erhöht, da reagierte Neu-Cheftrainer Christian Gross auf die bescheidene Leistung seiner Startelf. Steven Skrzybski kam in der 58. Spielminute für Amine Harit in die Partie. Gerade einmal acht Minuten später hatte der gebürtige Berliner allerdings schon Feierabend.

Ganz bitter für Schalke 04 und Steven Skrzybski, der sich zunächst das rechte Knie hielt. Nachdem er den Rasen im Berliner Olympiastadion humpelnd verlassen hatte, wurde eben jene Stelle dick bandagiert. Skrzybski verschwand in der Kabine, Can Bozdogan kam für den Stürmer in die Partie.

Steven Skrzybski (Schalke 04) verletzt: S04 plant mit neuem Personal für die Rückrunde

Eine Diagnose steht noch aus, ein längerer Ausfall von Steven Skrybski droht. Die Personalsorgen bei Schalke 04 werden größer. Bereits vor dem Spiel gegen Hertha BSC hatte Schalke 04 vermeldet, dass gleich vier Akteure kurzfristig nicht zur Verfügung stehen würden. Benito Raman (Knöchelprobleme), Salif Sané (Knieprobleme), Rabbi Matondo (Magen-Darm) und Nassim Boujellab (Verletzung am Kiefer) fielen aus.

Zudem fällt mit Goncalo Paciencia eine weitere Alternative für die Offensive aus. Der Portugiese hatte sich im Dezember einer Operation unterzogen. Rechtsverteidiger Kylian Ludewig wird wohl nicht vor März erwartet. Auch er wurde operiert. Nicht viel deutet auf die Trendwende in Gelsenkirchen hin. Tasmania Berlin bangt um den ewigen Negativrekord der Bundesliga. Sollte der FC Schalke 04 auch gegen die TSG Hoffenheim nicht gewinnen, zieht S04 mit 31 sieglosen Spielen mit dem schlechtesten Bundesligisten der Geschichte gleich.

Schalkes Steven Skrzybski droht lange auszufallen.

Das verhindern soll neues Personal. Sead Kolasinac wurde bereits bis zum Saisonende ausgeliehen. Der 27-Jährige erhält die Rückennummer 20 und soll gar zum neuen Kapitän ernannt werden. Zudem sucht S04 nach einem neuen Stürmer, Flügelspieler sowie einem Rechtsverteidiger. Die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel sind begrenzt.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare