Königsblaue Aufstellung

McKennie zurück, Überraschung auf links: So spielt Schalke gegen Hoffenheim

+
Weston McKennie wird am Samstag gegen Hoffenheim wohl in Schalkes Startelf zurückkehren.

Schalke 04 ist heute zur gegen die TSG 1899 Hoffenheim gefordert. Die Aufstellung der Königsblauen.

Update Samstag, 20. April, 19.32 Uhr: Huub Stevens ist immer für Überraschungen gut. Der Trainer von Schalke 04 setzt Linksverteidiger Bastian Oczipka im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim (hier im Live-Ticker) auf die Bank, Für ihn wird U23-Akteur Jonas Carls die linke Seite beackern.

Insgesamt verändert Stevens seine Startelf im Vergleich zum enttäuschenden 1:1 in Nürnberg auf vier Positionen. Neben Carls für Oczipka rücken Weston McKennie, Suat Serdar und Steven Skrzysbki für Nassim Boujellab, Amine Harit und den verletzten Steven Skrzybski in den Kader. Nicht im Aufgebot sind dazu Nabil Bentaleb und Ahmed Kutuc sowie einmal mehr Yevhen Konoplyanka und Cedric Teuchert.

Die Aufstellung von Schalke 04 gegen 1899 Hoffenheim: Nübel - Stambouli, Sané, Nastaic - Caligiuri, Mascarell, McKennie, Carls - Serdar - Embolo, Burgstaller.
Die Schalker Ersatzbank: Fährmann- Rudy, Matondo, Oczipka, Harit, Bruma, Boujellab. 

AUfstellung: Skrzybski fällt aus

Update Donnerstag, 18. April, 12.54 Uhr: Schalke 04 muss im kommenden Heimspiel am Samstagabend gegen 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) auf Steven Skrzybski verzichten. Beim 26 Jahre alten Angreifer waren bereits vor einer Woche beim enttäuschenden 1:1 der Königsblauen in Nürnberg wieder muskuläre Probleme aufgetreten.

Cheftrainer Huub Stevens zählte Skrzybski neben Alessandro Schöpf und Mark Uth sogar zu den Langzeitverletzten hinzu. "Es laufen Untersuchungen. Da wollen wir jetzt mal wissen, was das genau ist", erklärte der Niederländer am Donnerstag. Bislang sei bei der Verletzung des Offensivspielers offensichtlich nie so richtig nach der Ursache geforscht worden. "Ich gehe davon aus, dass er für Samstag kein Thema ist", ergänzte Stevens.

Besser sehe es bei Breel Embolo aus. Der Stürmer, der zu Wochenbeginn wegen einer Erkältung aussetzen musste, ist seit Mittwoch wieder im Training. "Ich hoffe, dass die Kraft reicht", meinte Stevens. Bei Cedric Teuchert (ebenfalls Infekt) rechnete Stevens mit einer Rückkehr am Donnerstag.

Aufstellung: McKennie bereit für Schalker Startelf

Gelsenkirchen – "Ich bin bereit für das Wochenende. Vielleicht sogar für die Startformationen – es kommt darauf an, was der Trainer plant", sagte Weston McKennie am Dienstag nach der Trainingseinheit des FC Schalke 04. Im Abstiegskampf treffen die Königsblauen am Samstagabend (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) auf die TSG 1899 Hoffenheim – und der US-Amerikaner will bei der schwierigen Aufgabe dabei sein, um seinem Team auf dem Platz zu helfen.

Ende März knickte der 20-Jährige im Rahmen eines Länderspiels um, die Sorge beim FC Schalke 04 – und auch ihm selbst – war groß. "Ich hatte erst Sorge, ich verpasse den Rest der Saison. Aber die Physios und der Doc hier auf Schalke haben mir gut geholfen, um schneller wieder zurückzukommen", erklärte er. 

Aufstellung S04: McKennie ein Kandidat für die Startelf gegen Hoffenheim

Und sein Einsatz wäre so wichtig, für die Schalker geht es jetzt um jeden Punkt. "Wir wissen, wir hätten es besser machen müssen. Deswegen haben wir die Woche jetzt auch wieder hart trainiert", so McKennie. Interimstrainer Huub Stevens wird seine Schlüsse aus diesen Einheiten gezogen haben.

Dazu kann der Niederländer wieder auf Suat Serdar setzen, der seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen hat.

Die voraussichtliche Aufstellung von Schalke 04 gegen 1899 Hoffenheim: Nübel – Stambouli, Sané, Nastasic – Caligiuri, Mascarell, Oczipka - Serdar, McKennie - Embolo, Burgstaller.     

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Lesen Sie auch

Teuchert, Skrzybski und Embolo fehlen auch Dienstag im Training – das sind die Gründe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare