1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Simon Terodde verliert seine Stimme und gibt legendäres TV-Interview

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

SV Sandhausen - FC Schalke 04.
Simon Terodde bejubelt seinen Siegtreffer gegen Sandhausen. © Uwe Anspach/dpa

Simon Terrodde wird beim Sieg des FC Schalke 04 gegen den SV Sandhausen zum Matchwinner. Und gibt ein legendäres TV-Interview bei Sky - ohne Stimme.

Hamm - Der FC Schalke 04 gewinnt beim SV Sandhausen und macht damit einen großen Schritt in Richtung Aufstieg. Einen entscheidenden Anteil daran hatte auch Simon Terodde mit seinen Saisontoren 26 und 27. Letzteres erzielte der Routinier erst in der Nachspielzeit und versetzte damit den S04-Anhang in Sandhausen in Ekstase.

Simon Terodde verliert seine Stimme und gibt legendäres TV-Interview

Deshalb wurde er von Sky vor die TV-Mikrofone gezerrt. Und dort wurde sofort klar, dass der 34-Jährige bereits mit den Schalke-Fans in der Kurve etwas den Sieg gefeiert hatte. Der Stürmer hatte überhaupt keine Stimme mehr und fiepte ein paar Worte ins Mikrofon. „Ich habe überhaupt keine Stimme mehr“, bemerkte Terodde, der offenbar selbst etwas überrascht war, welche Geräusche er da gerade von sich gab.

„Die Stimme haben Sie wohl in der Kurve gelassen“, scherzte der Interviewer - und Terodde bejahte. Was blieb ihm anderes übrig. Das Interview dürfte im Internet wohl zu einem Renner werden. Auf Twitter feiern die Fans den Doppelpacker bereits für seine völlig überstrapazierte Stimme. „Terodde hört sich an wie am 3. Tag Schützenfest in Krechting. Legende“, schreibt einer über Simon Terodde, der zur EM will, dafür aber eine Bedingen nennt, wie RUHR24 erklärt.

Ein anderer sieht in den Statements des Torjägers bereits jetzt ein geschichtsträchtiges Ereignis: „Simon Terodde mit dem legendärsten Interview des Jahres!“ Mit anderen Worten: Terodde hat sich an diesem Spieltag erst auf dem Platz und dann vor den Mikrofonen verewigt. Zum Glück für ihn hatte der Field-Reporter von Sky letztlich Erbarmen. „Schonen Sie ihre Stimme“, sagte er und schickte den Matchwinner in die Kabine.

Schalke wieder Tabellenführer - Doch es stehen noch zwei Topspiele an

In den letzten beiden Partien geht es für den FC Schalke 04 jetzt noch gegen den FC St. Pauli sowie den 1. FC Nürnberg. Beide Mannschaften spielen noch um den Aufstieg mit. Es ist also ein anspruchsvolles Restprogramm für die Knappen. Doch die Ausgangsposition könnte besser nicht sein. Aktuell sind es fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, aber der SV Darmstadt kann am Sonntag noch nachziehen - gegen Erzgebirge Aue.

Auch interessant

Kommentare