Das wäre eine Überraschung

Schielt Schalke 04 auf eine Verpflichtung von Anthony Modeste?

+
Anthony Modeste hält sich derzeit in Köln fit.

Ein Dementi klingt anders: Domenico Tedesco, Trainer des FC Schalke 04, sagt zu einer möglichen Verpflichtung von Anthony Modeste: "Muss man mal schauen."

Domenico Tedesco macht sich angesichts der Personalmisere in der Offensive intensiv Gedanken über Ersatz in der Winterpause. Einer der Kandidaten dabei ist offenbar Anthony Modeste.

Der 30-jährige Stürmer, der 2017 vom 1. FC Köln nach China gewechselt war und sich nach seiner Rückkehr derzeit bei den Geisböcken fit hält, ist für Tedesco „ein Torjäger, der immer eine gute Quote hatte, egal wo er war“. Modeste hatte für 1899 Hoffenheim zwischen 2013 und 2015 19 Tore in 55 Spielen erzielt, für den 1. FC Köln schoss er in den beiden Folgejahren 40 Tore in 68 Spielen. 

"Vertragssituation ist nicht so einfach"

„Muss man mal schauen“, meinte der Schalker Cheftrainer, als er am Donnerstag auf Modeste angesprochen wurde. Schalkes Cheftrainer wies aber auch gleichzeitig darauf hin, „dass seine Vertragssituation nicht so einfach ist.“ Der Franzose hatte seinen Vertrag bei chinesischen Klub Tianjin Quanjian einseitig gekündigt, weil der Klub seinen Gehaltsverpflichtungen offenbar nicht nachgekommen war. Modeste bemüht sich derzeit offenbar um einen Vergleich mit dem chinesischen Klub. Sollte dieser zustande kommen, wäre der Franzose ablösefrei zu bekommen. Auch der VfB Stuttgart hat bereits ein Auge auf den Torjäger geworfen.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare