1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Winter-Transfers für Schalke nach Pokal-Aus möglich? Schröder nennt Bedingung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Den Schalkern entgeht durch das Aus im DFB-Pokal eine satte Prämie. Kann es nun im Winter keine Transfers geben? Sportdirektor Rouven Schröder klärt auf. 

Hamm - Der FC Schalke 04 Kader ist - gemessen an Punkten - derzeit relativ auf Kurs in der 2. Bundesliga. Die Königsblauen stehen trotz der jüngsten Niederlage in Heidenheim auf dem 3. Platz - vier Punkte hinter Spitzenreiter St. Pauli.

FußballvereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Gründung4. Mai 1904, Gelsenkirchen

Keine Winter-Transfers für Schalke wegen Pokal-Aus? Sportdirektor Schröder nennt Bedingung

Dennoch wird rund um S04 diskutiert. Besonders unter den Fans in den sozialen Medien. Der Haupttenor: Wie zuletzt auch in Heidenheim gesehen, ist die Schalker Offensive weitgehend ratlos. Zu berechenbar sei das Spiel unter Cheftrainer Dimitrios Grammozis, da zu viel auf Stürmer Simon Terodde ausgelegt sei.

Daher wird immer wieder spekuliert, ob Schalke im Winter-Transferfenster tätig wird und den S04-Kader mit einem weiteren Stürmer verstärkt. Doch wie schon im Sommer gilt: Die königsblauen Kassen sind leer. Erschwerend kommt hinzu, dass den Schalkern mit dem Aus in der 2. Runde des DFB-Pokals bei Drittligist 1860 München 500.000 Euro durch die Lappen gehen. So hoch ist nämlich die TV-Prämie für den Einzug ins Pokal-Achtelfinale.

Kein zusätzliches Geld aus dem DFB-Pokal - also auch kein Geld für Transfers im Winter? Nicht unbedingt. „Wir haben im Gesamt-Budget so gewirtschaftet, dass es Möglichkeiten gibt, etwas zu tun“, sagte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder am Montag in einer Medienrunde.

Fußball: 2. Bundesliga, Holstein Kiel - FC Schalke 04, 2. Spieltag, Holstein-Stadion. Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder (r) und Gerald Asamoah unterhalten sich.
Fußball: 2. Bundesliga, Holstein Kiel - FC Schalke 04, 2. Spieltag, Holstein-Stadion. Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder (r) und Gerald Asamoah unterhalten sich. © Frank Molter/dpa

Schalke: Winter-Transfers sind möglich - Sportdirektor Rouven Schröder nennt Bedingungen

Doch da müsse abgewägt werden, ob sich der Klub nach einem Leihspieler umschaut, der somit „nur das Budget für Gehalt“ belasten würde. Oder einem Profi, für den zusätzlich eine Ablöse fällig würde. Rouven Schröder räumte ein: Die nun verpasste Pokal-Prämie „wäre es ein Zusatz gewesen, den wir nicht eingeplant hatten“, erklärte der Sportdirektor.

Dennoch sei Schalke aktuell in der Situation, alles zu durchdenken und „kreativ zu sein“. Schließlich gelte es erneut, finanzielle Probleme zu bewältigen. Ein eventueller Transfer müsse aber auch ins gesamte Gefüge passen. „Es muss Hand und Fuß haben“, sagte Rouven Schröder und bestätigte erneut: „Wir haben Spielraum, um etwas zu tätigen. Aber um nicht irgendwelche euphorischen Gedanken zu haben: Es muss einfach passen. Diejenigen, die dann passen würden, um die Mannschaft zu verstärken, haben ja auch eine gewisse Ambition, was das Gehalt angeht. Wir werden bis zum Schluss versuchen, Dinge umzusetzen - aber eben nur, wenn es auch passt.“

Auch interessant

Kommentare