Torgefährlicher Innenverteidige

Schon wieder BVB-Schreck: Darum sind Naldos sieben Liga-Tore ein gutes Omen

+
Hatte nach dem Schlusspfiff des 152. Revierderby allen Grund zum Jubeln: Schalkes Naldo (rechts).

Ein Spiel gegen den BVB ohne Naldo-Treffer? Unvorstellbar. Nach seinem Freistoß-Hammer äußerte er sich und holte sich das Lob von Schalke-Manager Christian Heidel ab.

Gelsenkirchen - Er hat es schon wieder getan. Naldo rannte vor die eigenen Fans. Jubelt, ballte die Fäuste, setzte ein verschmitztes Lächeln auf. Szenen, die an die irre Schalker Aufholjagd im Hinspiel erinnerten. Mit einem Unterschied. Diesmal verpasste der Brasilianer mit einem Freistoß-Hammer aus 25 Metern den endgültigen Knockout zum 2:0 gegen Borussia Dortmund.

„Der Freistoß war für Roman Bürki nicht einfach“, sagte Naldo. „Ich habe mit Ralle darüber gesprochen. Es war weit weg, es gab vorher noch zwei Kontakte, und der Schuss war sehr hart.“ Umso mehr freute er sich: „Gegen Dortmund zu treffen ist es immer etwas Besonderes, wenn du auf Schalke bist.“ 

Naldo und sein Lieblingsgegner BVB

Dabei erweist sich der 35-Jährige immer mehr als Spezialist, wenn Schwarz-Gelb der Gegner ist. Es war bereits sein sechstes Bundesliga-Tor gegen den BVB. Gegen keinen Kontrahenten war er öfter erfolgreich. Sein siebter Treffer in dieser Saison – nur Guido Burgstaller (zehn) hat mehr. „Ihn zu überholen wird schwierig, er macht es überragend“, meinte Naldo grinsend.

Naldo und Schalke obenauf: Die Bilder des Schalker-Derbysieges gegen den BVB

Was auch für den Routinier selbst geht – wenn man bedenkt, dass es seine eigentliche Aufgabe ist, den Laden hinten zusammenzuhalten. Dass er beides kann, stellte er gegen den BVB eindrucksvoll unter Beweis. 89 Prozent der Zweikämpfe gegen Michy Batshuayi und Co. entschied er für sich. „Am wichtigsten“, sagte er selbst, „ist der Defensivgedanke.“ 

S04-Manager Heidel: Naldo ist nicht zu ersetzen"

Den füllte er zur Zufriedenheit seines Trainers aus. „Er verteidigt es überragend, heute so offensiv wie nie zuvor“, lobte Domenico Tedesco: „Wir sind froh, dass er da ist. So soll er weiter machen.“ Manager Christian Heidel meinte: „Das habe ich schon öfter gesagt: Naldo ist für uns vorne wie hinten eigentlich nicht zu ersetzen. Wenn er im Strafraum ist, ist Feueralarm beim Gegner. Aber was er auch hinten wieder herausgeholt hat, davor ziehe ich meinen Hut.“

Einzelkritik S04

Nicht nur, dass Naldo so wichtig für Schalke ist: Er könnte auch noch aus anderer Sicht für den königsblauen Erfolg in dieser Saison seinen Anteil leisten. Denn auch in der Spielzeit 2014/15 war er im Trikot des VfL sieben Mal erfolgreich. Am Ende wurden die Niedersachsen Pokal-Sieger. „Das“, sagte Naldo grinsend, „sieht doch ganz gut aus.“

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare