Nach Wechsel zu Schalke

Matondo: "Sancho hat mich kontaktiert und ..."

+
Rabbi Matondo wechselte im Winter 2019 von Manchester City zu Schalke 04.

Rabbi Matondo hat verraten, dass er kurz nach seinem Wechsel zu Schalke 04 von einem Dortmunder kontaktiert wurde: Jadon Sancho. Der Waliser erzählt, was er ihm geraten hat.

Gelsenkirchen - Als der FC Schalke 04 im Januar 2019 Rabbi Matondo für rund elf Millionen Euro von Manchester City verpflichtet hatte, wurden schnell die Parallelen zu Jadon Sancho gezogen. Der Englänger ging im Sommer 2017 einen ähnlichen Weg - von den Citizens zum BVB, wo er zum Shootingstar und Leistungsträger avancierte. Die Königsblauen erhoffen sich mit dem Waliser Matondo nun Ähnliches.

Dabei erhielt Matondo tatsächlich ausgerechnet Unterstützung vom Dortmunder und damit aus dem Lager des großen Schalker Revier-Rivalen. "Jadon hat mich nach dem Transfer kontaktiert und mir Tipps gegeben", berichtete der Schalker Matondo nun in einem Interview mit dem englischen Radiosender talksport: "Er tat in der Anfangszeit wirklich gut, mit ihm über alles zu reden und sich anzuhören, was er zu sagen hatte."

Dortmunds Sancho ermutigt Schalkes Matondo

Sancho habe Matondo darüber hinaus ermutigt, an seine Ziele zu glauben und in Deutschland gute Dinge zu erreichen. "Ich hoffe, dass ich sie auch erreichen werde", erklärte der 19-Jährige.

In seinen zweieinhalb Jahren bei Borussia Dortmund hat sich Sancho zu einem der besten Spieler in der Bundesliga entwickelt, der mittlerweile Begehrlichkeiten bei vielen internationalen Top-Klubs geweckt hat.

BVB-Shootingstar Jadon Sancho ermutigte Rabbi Matondo nach dessen Wechsel zu Schalke 04.

Matondo wartet derweil noch auf seinen Durchbruch, erzielte in seinem ersten und bislang einzigen Bundesliga-Einsatz in dieser Saison seinen ersten Treffer in der deutschen Fußball-Eliteklasse - beim 3:1-Sieg der Schalker bei RB Leipzig, als der Waliser in der Startelf stand.

"Ich war der Meinung, dass Schalke der richtige Ort für mich war. Und im Moment ist es sehr gut", sagte Matondo. "Hoffentlich werde ich weiter spielen, lernen und mich verbessern." So, wie es Sancho beim BVB gelungen ist.

Derweil sind die Schalker wohl schon an einem weiteren Neuzugang dran. Der Transfer von Mariano Diaz könnte aber scheitern an den zu geringen finanziellen Mitteln, falls sich bis zum Winter nichts tut.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare