Zurück auf dem Vereinsgelände

Schalkes Nachwuchsmannschaften kehren zum "Berger Feld" zurück

Die Nachwuchsteams des FC Schalke 04 haben künftig wieder ein gemeinsames Zuhause: Sie kehren auf das Vereinsgelände zurück.

Gelsenkirchen - Die Nachwuchskicker des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 kehren ab der neuen Saison auf das Vereinsgelände unweit der Arena zurück.

In den vergangenen Jahren mussten die Junioren mangels Spielstätte ihre Heimpartien auf der Sportanlage in Gelsenkirchen-Ückendorf austragen. Nun sind die seit Jahren andauernden Umbaumaßnahmen des Vereinsgeländes weitestgehend abgeschlossen.

"Wir werden mit allen Mannschaften zum Berger Feld umziehen und in der kommenden Saison dort spielen", sagte Peter Knäbel, Technischer Direktor Entwicklung, dem Reviersport. Dies sei ein wichtiges Etappenziel zur Neuaufstellung der Jugendabteilung.

Mit dem Bauprojekt "Berger Feld" sollen auf dem Vereinsgelände acht Plätze entstehen und zudem das ehemalige Parkstadion als Spielstätte für die U23-Mannschaft umgebaut werden.

"Wir sind froh, dass wir zur neuen Saison endlich auch ausreichend Trainingsplätze auf dem Vereinsgelände zur Verfügung haben", sagte Knäbel.

dpa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare