Neustädter für Wolfsburg wieder fit, Fuchs fällt aus

Roman Neustädter

GELSENKIRCHEN - Fußball-Bundesligist Schalke 04 kann im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg mit Mittelfeldspieler Roman Neustädter planen. Linksverteidiger Christian Fuchs fällt dagegen weiter aus.

Neustädter stieg am Donnerstag nach überstandener Grippe wieder ins Mannschaftstraining ein, Fuchs steht wegen Rückenbeschwerden nicht zur Verfügung. Am Donnerstag musste auch Marco Höger pausieren. Den Mittelfeldspieler, der zuletzt als rechter Verteidiger ausgeholfen hatte, setzte eine Erkältung außer Gefecht. "Ich gehe davon aus, dass er am Samstag wieder fit ist", sagte Trainer Jens Keller, der vor dem Gegner großen Respekt hat: "Wolfsburg steht nicht da, wo sie von der Qualität her stehen müssten."

Sportvorstand Horst Heldt nahm die Entscheidung der Europäischen Fußball-Union (UEFA), den Schalker Einspruch gegen die Wertung des Champions-League-Spiels bei Galatasaray Istanbul abzuweisen, gelassen. "Es galt, Rechtsicherheit zu bekommen", sagte Heldt: "Wir wollen Galatasaray sportlich schlagen. Die UEFA hat entschieden, wir werden das akzeptieren." Die Königsblauen hatten nach dem 1:1 im Achtelfinalhinspiel Protest eingelegt, weil sie die Spielberechtigung für Wintereinkauf Didier Drogba anzweifelten. Die UEFA entschied am Mittwoch, dass der türkische Meister sie frist- und formgerecht beantragt habe. Das Rückspiel ist am 12. März auf Schalke.

Weiter verärgert ist Heldt über den niederländischen Nationalspieler Ibrahim Afellay. Der 26-Jährige, der wegen eines Muskeleinrisses seit dem Wintertrainingslager außer Gefecht ist, hat sich seitdem in Gelsenkirchen nicht mehr blicken lassen. "Es ist doch klar, dass ich mir wünsche, dass er mal zu den Heimspielen kommt", sagte Heldt: "Ich habe das als Spieler anders gehandhabt. Afellay hat ein großes Problem damit, dass er nicht eingreifen kann. Ihm tut das besonders weh. Ich fände es gut, wenn ein verletzter Spieler den Verein und die Mannschaft unterstützt." Der Sportvorstand geht davon aus, dass die Leihgabe des FC Barcelona die Königsblauen nach Saisonende wieder verlassen wird. "Ich kann nur von dem Stand ausgehen, wie es vereinbart ist", sagte Heldt: "Dass er bis zum 30.6. bei uns ist und dann nach Barcelona geht." - sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare