Schalke verliert in Wien - Matip gibt Comeback

+
Christian Fuchs (hinten/hier gegen Wiens Louis Schaub) brachte Schalke in Führung.

WIEN - Der FC Schalke 04 geht ohne Erfolgserlebnis in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga. Auch im dritten und letzten Vorbereitungsspiel gab es keinen Sieg, die Königsblauen mussten sich am Samstag beim österreichischen Vizemeister Rapid Wien mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. Wieder dabei: Joel Matip.

Max Meyer (rechts) im Zweikampf mit Srdjan Grahovac.

Der Österreicher Christian Fuchs brachte die Gelsenkirchener vor 9700 Zuschauer im Ernst-Happel-Stadion in Führung (27.).

Spätes Gegentor

Kurz nach der Pause glich Philipp Schobesberger aus (48.). Deni Alar besiegelte die Schalker Niederlage (82.).

Die Königsblauen begannen mit der Aufstellung, mit der sie höchstwahrscheinlich auch am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Hannover 96 in die Rückrunde starten.

Coach Roberto Di Matteo im Gespräch mit Neuzugang Matija Nastasic.

Im zweiten Abschnitt fanden die Schalker nicht zu ihrem Rhythmus und gaben den Vorsprung aus der Hand. Die Gäste drängten in der Schlussphase vergeblich auf den Ausgleich.

Kevin-Prince Boateng schüttelt Steffen Hofmann ab.

In der zweiten Halbzeit gab Abwehrspieler Joel Matip nach mehrmonatiger Verletzungspause (Fußbruch) sein Comeback.

Zuvor hatte der Bundesliga-Fünfte beim 2:2 gegen den 19-maligen sudanesischen Meister Al-Merrikh SC und beim 0:2 gegen den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam enttäuscht. - sid/dpa

FC Schalke 04 verpatzt letzten Test in Wien

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare