Schalke mit breiter Brust nach Frankfurt

+

GELSENKIRCHEN - Schalke 04 tritt am Samstag (15.30 Uhr) mit breiter Brust bei Eintracht Frankfurt an. Klaas-Jan Huntelaar wird wegen eines Infektes ausfallen. Sidney Sam und Leon Goretzka sind wieder ins Training eingestiegen, Timon Wellenreuther bleibt im Tor.

Von Jens Greinke

Es ist schon fast eine wissenschaftliche Neugier, mit der Roberto Di Matteo dem nächsten Liga-Spiel seiner Mannschaft gegen Eintracht Frankfurt entgegenblickt. "Es wird der drittbeste Sturm gegen die viertbeste Abwehr antreten", sagt der Schalker Trainer und ergänzt: "Es wird interessant werden zu sehen, wie unsere Mannschaft mit der Eintracht zurecht kommen wird." Wobei der 44-Jährige so klingt wie ein Chemiker, der zwei Substanzen mischt und auf eine möglichst spektakuläre Reaktion hofft.

Starker Rückrundenstart 

Tatsächlich dürfte die Partie in Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr) eine weitere Bewährungsprobe für die mittlerweile so stabile Schalker Abwehr werden. Nur ein Tor ließen die Knappen bei ihrem Traumstart in die Rückrunde zu, der sie mit sieben Punkten aus drei Partien auf den dritten Tabellenplatz katapultierte. Di Matteo sagt zwar: "Wir haben noch nichts erreicht."

Doch immerhin haben sich die Knappen jede Menge Selbstbewusstsein angeeignet. Dieses soll auch in Frankfurt weiter ausgebaut werden, zumal in der Woche danach ein Spiel ansteht, in dem eine breite Brust sehr hilfreich sein dürfte: das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Real Madrid (Mittwoch, 20.45 Uhr).

Personell hat sich wenig getan bei den weiterhin arg gebeutelten Schalkern. Klaas-Jan Huntelaar, der in der Meisterschaft derzeit ein Rotsperre absitzt, fiel die gesamte Woche über wegen eines Infektes aus. Die Schalker hoffen, dass sie in der Partie gegen Real auf den Stürmer zurückgreifen können.

Weiter Wellenreuther im Tor

Ebenfalls leicht verschnupft zeigte sich Atsuto Uchida, der deswegen allerdings nur einen Trainingstag verpasste. Im Tor wird Di Matteo weiter auf den jungen Timon Wellenreuther setzen. Der 19-Jährige, der zuletzt für die verletzten Ralf Fährmann und Fabian Giefer in die Bresche springen musste, wird auch gegen die "Königlichen" aus Madrid zwischen den Pfosten stehen. Ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist derweil Sidney Sam, der beim 1:0 gegen Mönchengladbach wegen muskulärer Probleme gefehlt hatte.

Goretzka wieder im Training

Gute Nachrichten gibt es auch von Leon Goretzka. Der hoch talentierte Mittelfeldspieler steht seit Mittwoch wieder im Mannschaftstraining. "Wir werden die Belastung nun ganz langsam steigern. Wir müssen weiter vorsichtig sein", sagt Di Matteo, der ein erneutes Aufbrechen von Goretzkas Muskelverletzung auf alle Fälle vermeiden will.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare