Schalke Transfer-News

Schalke sucht einen neuen Rechtsverteidiger: Rafinha wohl nicht mehr Top-Kandidat

Schalke 04 will mit Transfers den mittlerweile bevorstehenden Abstieg verhindern. Ein neuer Rechtsverteidiger soll kommen. Rafinha ist nicht mehr Top-Kandidat.

  • Der FC Schalke 04 ist auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger. Rafinha soll ein Kandidat für den Schalker Kader sein.
  • Der Brasilianer hat sich zum Interesse seines Ex-Klubs geäußert (Update vom 15. Januar, 16.05 Uhr).
  • Wird doch nichts aus einer Rafinha-Rückkehr? Er soll nicht mehr Top-Kandidat bei S04 sein (Update vom 21. Januar, 10.58 Uhr).

Update vom 21. Januar, 10.58 Uhr: Aktuell herrscht Stillstand bei den Transfer-Verhandlungen des FC Schalke 04 mit Ex-Spieler Rafinha. Zwar habe auch Kevin Kuranyi, der mittlerweile als Berater tätig ist, den Brasilianer in Gelsenkirchen angeboten, wie Sky berichtet. Königsblau scheint allerdings von der Idee nicht vollends überzeugt zu sein.

NameRafinha
Geboren7. September 1985, Londrina, Paraná, Brasilien
Vollständiger NameMárcio Rafael Ferreira de Souza
Größe1,72 Meter

Aktuell bekleidet Timo Becker die Position des Rechtsverteidigers bei Schalke 04. Cheftrainer Christian Gross sprach erst kürzlich dem 23-Jährigen sein volles Vertrauen aus. Die bestmögliche Lösung ist der großgewachsene Becker aufgrund seines limitierten Offensivspiels jedoch nicht. Bis zum 1. Februar hat Schalke 04 noch Zeit, einen neuen Rechtsverteidiger zu verpflichten. Möglicherweise hat S04 einen anderen Kandidaten als Rafinha an der Angel.

Schalke Transfer-News: Was ist mit Rechtsverteidiger Rafinha? Stand der Dinge

Update vom 20. Januar, 14.22 Uhr: Der FC Schalke 04 befindet sich noch immer auf der Suche nach Verstärkungen für die Bundesliga-Rückrunde. Besonders auf der Position des Rechtsverteidigers besteht Nachholbedarf. Ein Name schwirrt bereits seit einigen Tagen über Gelsenkirchen: Rafinha. Der Ex-Schalker hat bereits Stellung bezogen zu einer möglichen Rückkehr. Abgeneigt von der Idee ist er nicht. Doch wie ist der aktuelle Stand bei den Transferverhandlungen?

Mit Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar haben sich bereits zwei Ehemalige Königsblau angeschlossen. Beide könnten am Mittwochabend gegen den 1. FC Köln (18.30 Uhr/live im TV und Live-Stream) in der Startaufstellung von Schalke 04 stehen. Bei Rafinha hingegen könnten sich die Verhandlungen noch ein wenig in die Länge ziehen.

Wie die Sport Bild berichtet, arbeitet Schalke 04 hinter den Kulissen weiter an einem Deal mit Rafinha. Derzeit steht der 35-jährige Brasilianer noch beim griechischen Erstligisten Olympiakos Piräus unter Vertrag. Eine Ausstiegsklausel soll Rafinha einen ablösefreien Wechsel möglich machen.

Update vom 16. Januar, 10.20 Uhr: Offenbar stößt der FC Schalke 04 bei der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger nicht auf taube Ohren. Mittlerweile ist klar: S04 bemüht sich um die Dienste des Brasilianers Rafinha, der bereits zwischen 2005 und 2010 das Trikot der Königsblauen getragen hatte. Der hat sich nun zum Interesse seines Ex-Klubs geäußert.

„Ich kenne die Gedanken von Schalke und den Verein perfekt, der Klub ist in meinem Herzen. Es gibt Kontakt mit Schalke, zuletzt vor kurzem. Ich habe dort viele Freunde“, erklärt Rafinha der Bild. Unterschrieben ist noch nichts. Offensichtlich ist aber, dass Rafinha durchaus nicht abgeneigt wäre, zu Schalke 04 zurückzukehren. „Aber momentan bin ich Spieler von Olympiakos“, fügt Rafinha an.

Schalke Transfer-News: Rafinha spricht über S04-Rückkehr - „Ich habe dort ...“

Update vom 15. Januar, 16.05 Uhr: Der Brasilianer Rafinha kann sich durchaus eine Rückkehr zu Schalke 04 vorstellen. Rafinhas Berater Ricardo Scheidt will den Kontakt zwischen S04 und dem Rechtsverteidiger nicht bestätigen. „Rafinha hat einen Vertrag bei Olympiakos bis Juni 2021. Er ist 35 (Jahre alt, Anm. d. Red.) und entscheidet jetzt alleine, wohin er geht“, wird der Berater von Sky zitiert.

Schalke Transfer-News: Rafinha will bei S04-Rückkehr auf Geld verzichten

Hamm - So langsam ist ein Schema erkennbar in den Aktivitäten des FC Schalke 04 auf dem Transfermarkt. Mit Sead Kolasinac hat sich ein Ex-Spieler bereits auf Leihbasis bis zum Saisonende Königsblau angeschlossen. Klaas-Jan Huntelaar soll ebenfalls kurz vor einem erneuten Engagement stehen. Was fehlt, ist ein neuer Rechtsverteidiger. Und wie soll es anders sein: Auch hier hat sich S04 wohl bei einem Ehemaligen erkundigt.

Schalke Transfer-News: Rafinha will bei S04-Rückkehr auf Geld verzichten

Wie die Bild und Sport Bild berichten, arbeitet der FC Schalke 04 an der dritten Rückholaktion in diesem Winter. Wegen der Verletzung von Stammverteidiger Kilian Ludewig wurde auf der Position des Rechtsverteidigers eine Planstelle frei. Die soll nun wohl Rafinha füllen. Der 35-jährige Brasilianer trug zwischen 2005 und 2010 das Trikot von Schalke 04.

Zudem kennt Rafinha die Bundesliga bestens. Nach einem kurzen Engagement in Italien beim FC Genua kehrte er nach Deutschland zurück und unterschrieb beim FC Bayern. In München wurde er siebenmal deutscher Meister und holte viermal den DFB-Pokal. Aktuell steht Rafinha in Griechenland bei Olmypiakos Piräus unter Vertrag. Dort allerdings besitzt er eine Ausstiegsklausel.

Schalke Transfer-News: Rafinha besitzt Ausstiegsklausel - Kontakt wohl via Mittelsmann

Dem Bericht zufolge könnte Rafinha ablösefrei zu Schalke 04 wechseln. Zudem soll der Brasilianer angeblich große Lust verspüren, „seinem Herzensverein zu helfen“. Weitere Anfragen für Rafinha aus Deutschland sollen ebenfalls vorliegen. Der Rechtsverteidiger war erst im Sommer von Flamengo Rio de Janeiro nach Griechenland gewechselt und entwickelte sich dort in den vergangenen Monaten zum Stammspieler.

Doch was ist wirklich dran an dem Gerücht um Schalke und Rafinha? Die Meinungen gehen auseinander. So berichtet Sky, dass es aktuell keinerlei Kontakt zwischen Königsblau und dem Brasilianer gebe. Die Sport Bild hingegen hält dagegen. Demnach gab es bereits Kontakt via eines Mittelmanns von Rafinha. Der Brasilianer scheint von der Idee, nach Schalke zurückzukehren, angetan. Zudem könne er sich vorstellen, auf Geld zu verzichten.

Auch Rafinha (r.) soll angeblich zu Schalke 04 zurückkehren.

Wie im Fall Klaas-Jan Huntelaar, der das Schalker Interesse bestätigte und sich ein wenig Bedenkzeit einräumte, die weiteren Entwicklungen abzuwarten. Das Spiel am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt (18 Uhr/live im TV und Stream) wird mehr und mehr zur Nebensache. Klar ist: S04 scheint im Abstiegskampf auf Erfahrung und Identität zu setzen. Das würde Königsblau mit Sead Kolasinac, Klaas-Jan Huntelaar und Rafinha in der Schalker Aufstellung definitiv verwirklichen.

Rubriklistenbild: © Franz-Peter Tschauner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare