S04 im Abstiegskampf

Schalke 04 will das Personal tauschen: Auf drei Positionen soll der Kader nachgebessert werden

Der FC Schalke 04 plant wohl weitere Leihen und Transfers im Winter. Ein Stürmer, Flügelspieler und Rechtsverteidiger sollen kommen. News und Gerüchte zu S04.

Hamm - Als abgeschlagenes Tabellenschlusslicht startet der FC Schalke 04 in das Jahr 2021. Ganze sechs Punkte beträgt bereits der Rückstand auf den Relegationsplatz. Königsblau hat reagiert und mit Christian Gross einen erfahrenen Mann an der Seitenlinie eingestellt. Folgt auf dem neuen Trainer gar neues Personal auf dem Rasen?

VereinFC Schalke 04
CheftrainerChristian Gross
StadionVeltins Arena (Gelsenkirchen)
Plätze62.271

Schalke Transfer-News: Sead Kolasinac nur der Anfang - weitere Leihen denkbar

Die Leihe von Sead Kolasinac bis zum Saisonende scheint nur der Anfang zu sein. Der Linksverteidiger kehrt bis zum Saisonende nach Gelsenkirchen zurück. Der 27-Jährige erhält die Rückennummer 20 und soll wohl zum neuen Kapitän ernannt werden. Auf Schalke scheinen die Verantwortlichen mittlerweile erkannt zu haben, dass es im derzeitigen Kader an nötiger Qualität mangelt, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Die Statistik könnte eindeutiger nicht sein. Seit 29 Bundesligaspielen wartet der FC Schalke 04 auf einen Bundesligasieg. In der laufenden Spielzeit kassierte Königsblau 36 Gegentore, zudem stellt S04 mit gerade einmal acht Treffern die harmloseste Offensive der Liga. Zumindest in der Defensive hat Schalke bereits reagiert. Neues Personal für die Offensive wird gesucht. Ein Stürmer und Flügelspieler sollen kommen. Die zur Verfügung stehenden Mittel sind jedoch stark begrenzt.

Schalke Transfer-News: Rabbi Matondo und Ahmed Kutucu sollen verliehen werden

„Es gibt natürlich immer Wünsche, welcher Trainer hat sie nicht“, sagte Cheftrainer Christian Gross bei seiner Vorstellung. Besonders auf den offensiven Außenbahnen bestehe Nachholbedarf auf Schalke, betonte der Schweizer vor dem Spiel gegen Hertha BSC (18.30 Uhr/live im TV und Live-Stream). „Wir versuchen, das Optimum zu machen, was machbar ist. Die finanzielle Lage ist offenbar sehr, sehr angespannt“, so Christian Gross weiter.

Bedeutet: S04 muss Spieler von der Gehaltsliste streichen, um frischen Wind in Form von Transfers in die Startaufstellung von Schalke 04 zu bekommen. Zwei der Kandidaten für einen Abgang sind Rabbi Matondo und Ahmed Kutucu. Zudem wurde der Vertrag mit Nick Taitague aufgelöst, wie Schalke 04 am Samstag bekannt gab.

Seltene Szene: Schalkes Rabbi Matondo jubelt nach seinem erzielten Treffer.

Seit seinem Transfer von Manchester City zu Schalke 04 enttäuscht der pfeilschnelle Rabbi Matondo. Nach Informationen von Sky und Bild steht der Waliser unmittelbar vor einem Wechsel nach England. Ein Leih-Transfer zum Zweitligisten Stoke City steht demnach bevor.

Ähnlich gestaltet sich die Situation bei Ahmed Kutucu. Im Sommer-Transferfenster legte Ex-Trainer Manuel Baum ein Veto ein. Zu große Stücke hielt Baum auf Kutucu. Nun zeigt angeblich ein Verein aus der Türkei Interesse.

Schalke Transfer-News: Verkauf von Ozan Kabak möglich - keine Interessenten für Nabil Bentaleb

Ein Kandidat für einen Verkauf im Januar dürfte zudem Ozan Kabak sein. Zwar besitzt der türkische Nationalspieler im kommenden Sommer eine Ausstiegsklausel in der Höhe von 40 Millionen Euro. Ob der gezeigten Leistungen scheint es jedoch utopisch, dass ein Verein diese Summe auf den Tisch legen wird. Der AC Mailand soll bereits ein Angebot für Ozan Kabak hinterlegt haben. Auf der FC Liverpool und Tottenham Hotspur scheinen interessiert.

Schwieriger gestaltet sich die Situation bei Nabil Bentaleb und Amine Harit. Ersterer soll Schalke 04 eher heute als morgen verlassen. Bei Amine Harit scheint die Führungsetage ebenfalls gesprächsbereit sein, sollte ein passendes Angebot vorliegen. Interessenten gibt es laut Sky allerdings nicht.

Rubriklistenbild: © Annegret Hilse/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare