1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke 04 strebt nächsten Leih-Transfer an - ein Bundesligist grätscht dazwischen

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Der FC Schalke 04 will sich mit einem Spieler der AS Rom verstärken. Doch nun grätscht ausgerechnet ein Bundesligist dazwischen. Ist ein Transfer realistisch?

Hamm - Aufsteiger FC Schalke 04 will noch auf vereinzelten Positionen personell nachlegen. Nicht nur in der Verteidigung, auch im defensiven Mittelfeld bastelt Königsblau an Verstärkungen für den S04-Kader. Gespräche sollen bereits mit einem italienischen Klub bezüglich eines Transfers geführt worden sein. Doch nun funkt ein weiterer Bundesligist dazwischen.

FußballvereinFC Schalke 04
TrainerFrank Kramer
Arena/StadionVeltins Arena

Schalke: Transfergerücht um Amadou Diawara - Hertha BSC funkt dazwischen

Amadou Diawara kommt bei der AS Rom unter Trainer Jose Mourinho nicht über die Reservistenrolle hinaus. Beim Gewinn der Conference League in der abgelaufenen Saison spielte der defensive Mittelfeldspieler kaum eine Rolle. In der abgelaufenen Saison absolvierte Amadou Diawara lediglich acht Spiele, dabei bereitete er einen Treffer vor. Nun hat Schalke 04 den 24-Jährigen ins Visier genommen. Laut Sky soll Königsblau an einer Leihe von Amadou Diawara interessiert sein.

Zwar hatten afrikanische Medien bereits vermeldet, der Transfer des Guineer zu Schalke 04 sei bereits fix. Doch unterschrieben hat Amadou Diawara bei Königsblau noch lange nichts. Zumal eine feste Verpflichtung in diesem Sommer aus finanzieller Sicht nicht machbar ist für den Bundesliga-Aufsteiger. Amadou Diawaras Marktwert liegt aktuell bei rund sechs Millionen Euro. Der Vertrag des 1,83 Meter großen Mittelfeldspielers in Rom läuft noch bis 2024.

Schalke: Amadou Diawara zu S04? Bundesligist gibt erstes Angebot ab

Schalke 04 pocht auf eine Leihe, möglicherweise mit integrierter Kaufoption. Das Problem: Die Konkurrenz um einen Transfer ist groß - nicht zuletzt aus der Bundesliga. Wie Journalist Filippo Biafora von der IL TEMPO berichtet, hat der deutsche Hauptstadtklub Hertha BSC ein erstes Angebot bei der AS Rom für Amadou Diawara hinterlegt.

Demnach soll Hertha BSC zunächst ein Leihgeschäft anstreben und dafür rund 500.000 Euro bezahlen wollen. Bei einer erfolgreichen Leihe soll nach der kommenden Saison eine Kaufoption greifen. Auch der FC Augsburg soll interessiert sein. Die Verhandlungen könnten noch zäh werden. Die Italiener wollen Amadou Diawara lediglich verkaufen, um einen Transfererlös zu generieren. Stand jetzt ist ein Transfer von Amadou Diawara, wie schon bei einem ehemaligen S04-Talents, eher unwahrscheinlich.

Auch interessant

Kommentare