1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Wunsch-Stürmer: Schalke 04 zieht den Kürzeren - Dieser Klub sticht S04 aus

Erstellt:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

Der FC Schalke 04 bekommt seinen Wunsch-Stürmer nicht. Stattdessen wechselt der Angreifer zu einem anderen Klub. Reagiert Sportdirektor Rouven Schröder?

Hamm - Bis zum 31. Januar 2022 hat der FC Schalke 04 noch Zeit, neue Spieler zu verpflichten. Eigentlich sind die Königsblauen noch auf der Suche nach einem neuen Stürmer für den S04-Kader, der Simon Terodde und Marius Bülter Konkurrenz machen kann. Allerdings gibt es schlechte Neuigkeiten vom Transfermarkt. Ein Wunschspieler des Revierklubs hat offenbar einen anderen Verein gefunden.

Schalke zieht bei Ercan Kara den Kürzeren - Dieser Klub sticht S04 bei Transfer aus

Ercan Kara von Rapid Wien wurde bereits im Dezember mit einem Transfer zum FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. Der österreichische Angreifer sei nach Informationen der Bild-Zeitung auch deshalb Zielspieler von S04-Sportdirektor Rouven Schröder gewesen, weil sein Vertrag in der österreichischen Hauptstadt im Sommer ausgelaufen wäre und Schalke ihn womöglich verhältnismäßig günstig hätte bekommen können.

Nun muss Schalke seine Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Ercan Kara allerdings begraben. Der 26-Jährige, der in der laufenden Saison bereits neun Scorer für Rapid Wien sammelt konnte, unterschreibt nach Informationen von transfermarkt.de einen Vertrag bei Orlando City. Der Transfer in die MLS scheint nur noch Formsache zu sein.

Schalke 04 auf dem Transfermarkt: Zuletzt Rotationen in der Defensive

Zuletzt hatte der FC Schalke 04 nur noch in der Defensive nachgerüstet. Um den leihweisen Abgang von Ergänzungsspieler Timo Becker zu Hansa Rostock zu kompensieren, hat S04 sich die beiden Norweger Marius Lode und Andreas Vindheim geangelt, die in der Nationalmannschaft gemeinsam mit BVB-Starspieler Erling Haaland auflaufen.

Wunsch-Stürmer: Schalke 04 zieht den Kürzeren - Dieser Klub sticht S04 aus.
Wunsch-Stürmer: Schalke 04 zieht den Kürzeren - Dieser Klub sticht S04 aus. © Frank Molter/dpa

Für Schlagzeilen sorgten beim FC Schalke 04 unter der Woche nicht etwa die brisantesten Transfer-Neuigkeiten, sondern die vermeintliche Entlassung von Dimitrios Grammozis, die Sport-1-Kommentator Markus Höhner versehentlich vermeldete. Er war auf einen Fake-Post hereingefallen.

Am Samstagabend gastiert der FC Schalke 04 bei Erzgebirge Aue, das Spiel wird im Free TV übertragen. Allerdings haben Zuschauer mit einem Sky-Abo eine zusätzliche Option.

Auch interessant

Kommentare