1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke leiht Südkoreaner aus: Verein sichert sich Kaufoption für 24-Jährigen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Schalke 04 verkündet den dritten Winter-Transfer. Ein Offensivspieler aus Südkorea schließt sich Königsblau an - unter Vorbehalt.

[Update vom 31. Januar, 14.20 Uhr] Hamm - Der FC Schalke 04 hat den Transfer von Dong-gyeong Lee offiziell verkündet. Die Blau-Weißen leihen den vielseitigen Offensivspieler demnach vom südkoreanischen Erstligisten Ulsan Hyundai für den Rest der Saison 2021/2022 aus. Der Verein hat sich zudem eine Kaufoption gesichert, heißt es in einer Erklärung von S04.

NameDong-gyeong Lee
NationalitätSüdkorea
Alter24 (20. September 1997)
Größe1,75 Meter

Schalke leiht Südkoreaner aus: Verein sichert sich Kaufoption für den 24-Jährigen

Weiter heißt es: „Der Abschluss des Transfers ist vorbehaltlich der Bestätigung durch die beteiligten Verbände.

„Wir haben Dong-gyeong Lee seit einiger Zeit auf dem Radar. Unser Chef-Scout André Hechelmann ist extra nach Südkorea gereist, um ihn live zu beobachten. Wir sind von seinem Entwicklungspotenzial überzeugt“, wird Sportdirektor Rouven Schröder zitiert. Lee sei ein ausgezeichneter Techniker, der nur wenige Kontakte zur Spielfortsetzung benötige. Der Südkoreaner soll dem S04-Kader „mehr Torgefahr, Variabilität und damit Unberechenbarkeit geben“.

Lee, der von der Nationalmannschaft Südkoreas zum Medizincheck nach Gelsenkirchen gereist war, fliegt noch am Abend ins Camp der Nationalmannschaft zurück. Dort trifft er am Dienstag (1. Februar) mit Südkorea in der WM-Qualifikation gegen Syrien.

[Erstmeldung] Hamm - Der Spieler hat das Trainingslager verlassen, um bei einem deutschen Verein den Medizincheck zu absolvieren, meldete der südkoreanische Fußballverband KFA am Wochenende. Bei dem Spieler handelt es sich um den 24-jährigen Dong-gyeong Lee von Ulsan Hyundai. Der Verein: der FC Schalke 04. Lee soll sich bereits in Gelsenkirchen aufhalten, um von den Ärzten der Blau-Weißen unter die Lupe genommen zu werden.

Der Südkoreaner Dong-gyeong Lee spielt ab sofort für Schalke 04.
Der Südkoreaner Dong-gyeong Lee spielt ab sofort für Schalke 04. © FC Schalke 04

Schalke holt Offensivspieler: 24-Jähriger bei Medizincheck in Gelsenkirchen

Gibt es von den Medizinern grünes Licht, dürfte der Südkoreaner der dritte Winter-Transfer von Sportdirektor Rouven Schröder sein. Unaufgeregt und ohne größeres Medienecho - Schröder leitet in Gelsenkirchen bislang erfolgreich den Neuaufbau, das ist offenbar auch anderen Vereinen nicht verborgen geblieben.

Mit Andreas Vindheim (26) und Marius Lode (28) hat Schröder den S04-Kader im Winter-Transferfenster mit zwei norwegischen Verteidigern verstärkt. Vor allem der von Sparta Prag ausgeliehene Vindheim hat beim 5:0-Auswärtssieg gegen Erzgebirge Aue eine Galavorstellung hingelegt. Bereits jetzt wird diskutiert, ob Schalke die Kaufoption für den Norweger zieht. Marius Lode wechselte ablösefrei vom norwegischen Klub FK Bodø/Glimt zum Gelsenkirchener Traditionsklub.

Schalke 04 steht unmittelbar vor dem dritten Wintertransfer. Ein Offensivspieler aus Südkorea soll sich bereits in Gelsenkrichen zum Medizinchek befinden.
Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder (l) gemeinsam mit Schalkes Cheftrainer Dimitrios Grammozis. © Tim Rehbein/dpa

Dong-gyeong Lee wäre anders als die beiden Norweger die erste Verstärkung für die Königsblaue Offensive. Lee ist im offensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar, erzielte in 86 Spielen für Ulsan Hyundai sieben Tore und legte 14 weitere vor. 2019 debütierte Lee für die Nationalmannschaft von Südkorea, machte seit dem sieben Spiele (1 Tor).

Transfermarkt.de beziffert den Marktwert des Südkoreaners, der noch nie außerhalb seines Heimatlandes unter Vertrag stand, auf 900.000 Euro. Bis Dezember 2023 ist Lee noch an Ulsan gebunden, dementsprechend wäre eine Ablösesumme für den Linksfuß fällig.

Auch interessant

Kommentare