1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke: Transfer von Verteidiger fix - Sportdirektor Schröder nennt Erwartungen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Der Transfer ist fix: Schalke hat einen neuen Außenverteidiger verpflichtet. Damit reagiert S04 wohl auf die Verletzung von Mehmet Aydin. Zuletzt war er kein Stammspieler.

Update vom 10. Januar, 16,01 Uhr: Schalke 04 hat den ersten Transfer des Winters offiziell gemacht. Der 26 Jahre alte Andreas Vindheim wechselt mit sofortiger Wirkung vom tschechischen Rekordmeister Sparta Prag zu den Königsblauen. Das vermeldete der Klub am Montagnachmittag.

FußballspielerAndreas Vindheim
Geboren4. August 1995, Bergen (Norwegen)
Größe1,83 m

Schalke: Transfer von Verteidiger fix - Sportdirektor Schröder nennt Erwartungen

In der Mitteilung bezeichnet S04 den Norweger als Außenbahnspieler - in Prag kam er vorwiegend als Rechtsverteidiger zum Einsatz. Er hat beim Traditionsklub aus Gelsenkirchen einen bis zum Ende der laufenden Saison datierten Leihvertrag unterschrieben. Dazu sicherte sich Schalke eine Kaufoption.

Sportdirektor Rouven Schröder sagte laut Vereinsmitteilung: „Mit der Verpflichtung von Andreas Vindheim haben wir unser Ziel, den Konkurrenzkampf auf beiden Außenbahnen zu erhöhen, frühzeitig erfüllen können. Charakterlich passt Andreas sehr gut in unseren Kader, das war uns sehr wichtig. Offensiv werden sein Tempo und seine Flanken unser Spiel bereichern. Er besitzt außerdem ein hohes Spielverständnis, auch gegen den Ball.“

Andreas Vindheim selbst wird wie folgt zitiert: „Ich möchte möglichst viele Spiele machen und natürlich gewinnen, das ist doch klar. Dafür werde ich ab sofort in jedem Training alles reinwerfen, was ich habe, um den Trainer von meinen Fähigkeiten zu überzeugen.“

Schalke wohl vor Transfer eines Rechtsverteidigers - erste Details zum Deal

[Erstmeldung] Hamm - Es ist recht still geworden um den FC Schalke 04 bezüglich der Frage, ob die Königsblauen im Winter noch einen Transfer tätigen oder eben nicht. Zuletzt hatten entsprechende Worte von S04-Trainer Dimitrios Grammozis und Sportdirektor Rouven Schröder aufhorchen lassen. Alles nur Taktik?

Schalke wohl vor Transfer eines Rechtsverteidigers - er ist bei seinem Klub keine Stammkraft

Denn offenbar wollen die Verantwortlichen des Gelsenkirchener Traditionsklubs den S04-Kader doch noch verstärken. Nach Informationen der norwegischen Zeitung Bergensavisen sollen die Schalker kurz vor einem Transfer von Andreas Vindheim (26) stehen.

Demnach befinde sich der norwegische Rechtsverteidiger, der aktuell noch bei Sparta Prag (bis 2024) unter Vertrag steht, beim Medizincheck auf Schalke. Nach Informationen von Sky Sport soll eine Leihe inklusive Kaufoption im Sommer im Raum stehen. Der Deal sei aber noch nicht final.

Schalke vor Transfer von Rechtsverteidiger Andreas Vindheim - Ersatz für verletzten Mehmed Aydin

Schalke dürft damit auf die Verletzung von Mehmet Can Aydin reagieren. Der 19-Jährige, der sich zuletzt auf der Rechtsverteidiger-Position fest gespielt hatte, muss nach Angaben des Klubs „mehrere Wochen“ pausieren. Offenbar so lange, dass Schalke auf dem Transfermarkt tätig werden muss.

Bei Sparta Prag gehört Andreas Vindheim nicht zum Stammpersonal. In den bisherigen 19 Liga-Spielen stand er nur einmal in der Startaufstellung, fünfmal wurde er eingewechselt. Zuletzt fehlte er jedoch wegen einer Verletzung. In der Gruppenphase der Europa League kam der Norweger dreimal als Joker zum Einsatz, in den drei anderen Partien stand er nicht auf dem Feld.

Auch interessant

Kommentare