Klamme Kassen bei S04

Schalke hat kein Geld mehr für Transfers - einen neuen Rechtsverteidiger hat Wagner bereits

Schalke 04 kann sich wohl keine weiteren Transfers leisten. Trainer David Wagner hat aber schon einen neuen Rechtsverteidiger - und er plant klar mit Mark Uth.

  • Schalke 04* hat mit Vedad Ibisevic bislang nur einen Neuzugang verpflichtet.
  • Trainer David Wagner ließ durchblicken: Es ist kein Geld da, um den S04-Kader* zu verstärken.
  • Für die Rechtsverteidiger-Position hat Wagner bereits eine Lösung gefunden.

Gelsenkirchen - Es war eine Geste, die direkt alle aufgegriffen haben und die auch bei den Fans die Runde machte. David Wagner (48) steckte die Hände in seine leeren Taschen, holte den Stoff dabei nach draußen. Was der Trainer von Schalke 04 damit demonstrieren wollte: Die Kassen sind leer.

VereinFC Schalke 04
TrainerDavid Wagner
Arena/StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

Was für ein bitteres Signal! Schalke hat keine Kohle für weitere Transfers, die aufgrund des "nicht ausbalancierten Kaders", wie es Wagner formulierte, eigentlich notwendig sind. Aber: Ohne Moos nix los. Bislang richte es "nur" für die Verpflichtung des ablösefreien Stürmers Vedad Ibisevic (36), der sein Grundgehalt spenden will*. Darüber schreibt WA.de*.

Schalke hat kein Geld für Transfers - deutliche Worte von Trainer David Wagner

„Wenn du nicht kannst, dann kannst du nicht, auch wenn du gerne würdest“, sagte Wagner: „Wir wollen gerne, aber unter den gegebenen Umständen ist das nicht so einfach.“

Taktik? Oder wahre Worte, die wenig Hoffnung darauf machen, den Schalker Kader* entsprechend verstärken zu können. Und um ihn - um in Wagners Worten zu bleiben - auszubalancieren.

Was vor allem auf der Rechtsverteidiger-Position nötig ist. Dem Abgang von Jonjoe Kenny (23) - die Leihe mit dem FC Everton endete* - haben die Schalker noch nicht adäquat kompensiert. Timo Becker (23) kann dort zwar spielen, doch der Neu-Profi soll nicht direkt ins kalte Wasser geworfen werden.

VfL Osnabrück - FC Schalke 04. Das Schalker Aufsichtsratsmitglied Stefan Gesenhues (l-r), Trainer David Wagner, Rene Grotus und Sportvorstand Jochen Schneider stehen zusammen.

Sebastian Rudy ist Schalkes Lösung für die Rechtsverteidiger-Position

Wagner muss also kreativ werden - zumal der Trainer auch schon wieder in der Kritik steht und es auch um seinen Job geht*. In den Testspielen - wie zuletzt beim Sieg von S04 gegen den VfL Bochum* - setzte der Trainer Rückkehrer Sebastian Rudy (30) auf der rechten Seite in der Viererkette ein. Ein Modell, das wohl auch Zukunft hat - zumindest mittelfristig, so lange kein neuer Außenverteidiger kommt.

„Ich habe mit ihm ein ehrliches und offenes Gespräch geführt. Ich habe Sebastian gesagt: Der Beste in diesem Kader für rechts bist du“, berichtete Schalkes Trainer. Rudy habe in diesem Gespräch signalisiert, dass er „Bock darauf“ habe, so Wagner. Auch Ruhr24.de* berichtet über die neue Position von Rudy*.

Schalke plant mit Stürmer Mark Uth - Absage an den 1. FC Köln

Angesichts dieser Finanz-Not der Schalker rücken nun einige Transfer-Spekulationen* in ein seltsames Licht. So gab es zuletzt Gerüchte um eine Rückkehr von Schalkes Fan-Liebling Sead Kolasinac* (27). Dabei herrscht auf der Linksverteidiger-Position nicht die allergrößte Not.

Und auch eine neue Hoffnung für den Sturm wird wohl nicht mehr kommen. Weshalb Schalke hier auf Rückkehrer Mark Uth (29) setzt - auch wenn dieser wohl lieber wieder zum 1. FC Köln wechseln würde*. Doch einem Wechsel schoben die Königsblauen einen dicken Riegel vor.

„Mark wird bei uns Fußball spielen, das ist ganz klar der Plan“, sagte Wagner. Schalkes Trainer verwies auf den noch zwei Jahre gültigen Vertrag des Angreifers. „Und wenn der abgebende Verein nicht gesprächsbereit ist - und wir sind nicht gesprächsbereit -, dann sollte man nicht über ein halbes Jahr vor Vertragsende - so ist die offizielle Regelung - mit dem Spieler in Kontakt treten.“

Klare Ansage von den Schalkern, über die auch Ruhr24.de berichtet. Auf dem Transfermarkt können die Königsblauen daher wohl nun keine allzu großen Sprünge mehr machen. *WA.de und Ruhr24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare