1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke-Sondertrikot: Online-Shop völlig überlastet - so reagieren die Fans

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Wegen des Ukraine-Konflikts läuft Schalke mit einem Sondertrikot auf. Zum Verkaufsstart gibt es massive Probleme im Online-Shop. So reagieren die Fans.

Gelsenkirchen - Der Einmarsch von Russland in die Ukraine hat auch den FC Schalke 04 zum Handeln gezwungen. Der Klub aus Gelsenkirchen gab bekannt, dass das Logo des Hauptsponsors und russischen Staatskonzerns Gazprom bis auf Weiteres nicht mehr auf den Trikots zu sehen sein wird. Stattdessen hat Schalke ein Sondertrikot herausgebracht, das seit Montag verkauft wird. Doch viele Fans schauten zum Start erstmal in die Röhre.

FußballvereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena

Schalke-Sondertrikot: Online-Shop völlig überlastet - so reagieren die Fans

„Schalke 04“ prangte beim enttäuschenden 1:1 in Karlsruhe am Samstag auf der Brust des S04-Kaders - dort wo normalerweise das Logo des Hauptsponsors zu sehen ist. Weil der Verein nach der Bekanntgabe dieses Schritts unzählige Nachfragen erhielt, wird das Sondertrikot nun auch über den Schalker Fanshop verkauft.

Und der Ansturm auf das rote Ausweichtrikot mit neuem Brustaufdruck scheint riesig zu sein: Der Online-Shop ist am Montagmorgen vollkommen überlastet. Zahlreiche Fans, die eines der limitierten Sondertrikots ergattern wollten, konnten die Website nicht erreichen.

Entsprechend negativ fallen die Reaktionen der Anhänger im Netz aus: „In der Zeit, bis sich die Seite des S04-Online-Shops aufgebaut hat, mache ich meinen Masterabschluss, wandere nach Schweden aus, baue dort ein Haus und lebe glücklich von meiner Rente“, schreibt beispielsweise Userin „Sternkind“. „Die Welt in Person von Putin dreht am Rad. Alles ist anders. Aber eins, das bleibt bestehen. Der Error 404 im Schalker Webshop“, lautet die Einschätzung von Nutzer „Haldenbiker“.

Schalke-Sondertrikot: Online-Shop überlastet - Verein bittet um Geduld

Der FC Schalke reagierte selbst auf seinem Twitter-Kanal: „Aufgrund der hohen Nachfrage nach dem Sondertrikot stößt der Online-Shop aktuell an seine Grenzen. Wir bitten euch um etwas Geduld“, heißt es dort.

Der FC Schalke 04 spielt wegen des Kriegs in der Ukraine ohne den Schriftzug von Hauptsponsor Gazprom auf den Trikots.
Der FC Schalke 04 spielt wegen des Kriegs in der Ukraine ohne den Schriftzug von Hauptsponsor Gazprom auf den Trikots. © Uli Deck/dpa

Das Jersey unterscheidet sich übrigens geringfügig von dem, das die Schalker Spieler am Samstag im Wildparkstadion getragen hatten: Über dem „Schalke 04“-Aufdruck sind Details zum Spiel in Karlsruhe zu lesen. Der Grund dafür dürfte sein, dass das vorherige Sponsorenlogo auf den Sondertrikots überklebt wird. „Diese Lösung ist alternativlos, da alle Trikots aus dem Bestand von Schalke 04 schon seit Saisonbeginn mit Aufdruck versehen sind“, hatte der Klub mitgeteilt. Und weil das mit einer Flamme versehene G als Logo des Hauptsponsors den übrigen Schriftzug überragt, musste wohl eine pragmatische Lösung her.

Fans hatten übrigens einen ganz anderen Vorschlag, wie das Gazprom-Logo vom Schalke-Trikot verschwinden könnte. Ein anderer großer Sponsor spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Auch interessant

Kommentare