Spanier wieder fit

Bei Schalke-Sieg: Darum war Coke mit in Mainz aber nicht im Kader

+
Coke saß in Mainz auf der Schalke-Bank.

Gelsenkirchen - Schalke hat Sommer-Neuzugang Coke gegen Mainz zum ersten Mal zu einem Bundesliga-Pflichtspiel mitgenommen.

Einige Schalke-Fans rieben sich verwundert die Augen. Beim Auswärtsspiel in Mainz saß Sommer-Neuzugang Coke, der nach über einem halben Jahr nach einer Kreuzbandverletzung wieder fit ist, erstmals auf der Schalker Bank. Im Kader stand der Spanier allerdings nicht.

Bei den Königsblauen hatten sich nach den intensiven Wochen in der Bundesliga, dem Pokal und der Europa League kurzfristig Matija Nastasic (Grippe) Dennis Aogo (muskuläre Beschwerden) abgemeldet. Weil auch lange unklar war, ob der spätere Matchwinner Sead Kolasinac (Oberschenkel-Probleme) würde spielen können, trat Coke die Reise nach Mainz mit an.

„Coke war unser 19. Mann und wäre für die Bank eingesprungen, wenn Kolasinac nicht hätte spielen können und damit ganz aus dem Kader herausgefallen wäre. Wir hätten dann Sascha Riether als Alternative gehabt und wollten mit Coke einfach auf Nummer sicher gehen“, erklärte S04-Sportdirektor Axel Schuster gegenüber Reviersport.

Am Donnerstag ist Coke nicht mehr als 19. Mann eingeplant, sondern soll im Testspiel in der Nationalmannschafts-Pause gegen Hannover 96 (18.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) von Beginn an Spielpraxis sammeln.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare