Vor S04 gegen Leverkusen

Neuer Rückschlag bei Kabak: Schalke 04 und Baum bangen vor Duell mit Leverkusen

Dem FC Schalke 04 droht der nächste Ausfall in der Defensive. Ein Spieler musste das Training vorzeitig abbrechen und wurde per Golf Cart vom Platz getragen.

Update vom 4. Dezember, 14.51 Uhr: Schalke 04 muss vor dem Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen weiter um Ozan Kabak bangen. Der Innenverteidiger hatte am Donnerstag erneut das Training abbrechen müssen. Cheftrainer Manuel Baum blickte am Freitag skeptisch in Richtung Wochenende.

NameOzan Kabak
Geboren25. März 2000, Ankara, Türkei
Größe1,86 Meter
Gewicht86 kg

„Da kämpfen wir gegen die Zeit. Ich kann noch nicht sagen, wer auf dem Platz steht und wer nicht“, so Baum mit Blick auf die lange Verletztenliste bei Schalke 04. Ob es Ozan rechtzeitig schafft, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Das Spiel von S04 gegen Leverkusen wird live im TV und Stream übertragen.

Ozan Kabak (Schalke 04): Neuer Rückschlag vor Spiel gegen Leverkusen

Update vom 3. Dezember, 11.15 Uhr: Das sieht nicht gut aus für Ozan Kabak mit Blick auf das anstehende Bundesliga-Wochenende gegen Bayer Leverkusen. Am Mittwoch hatte der Innenverteidiger des FC Schalke 04 das Training wegen Adduktorenproblemen abbrechen müssen. Am Donnerstag folgte eine neuer Versuch.

Der allerdings dauerte nur wenige Minuten. Wie die Bild berichtet, hatte Ozan Kabak unter den Augen von Werner Leuthard, Leiter Performance, einige Gehversuche auf dem Schalker Trainingsgeländer unternommen. Anschließend verschwand der türkische Nationalspieler wieder in der Kabine. Kabaks Einsatz am Sonntag rückt damit wohl in weite Ferne.

Ozan Kabak (Schalke 04) verletzt? S04-Profi bricht Training erneut ab

Gelsenkirchen - Für den FC Schalke 04 steht am kommenden Wochenende das nächste schwierige Spiel auf dem Programm. Am Sonntagabend ist mit Bayer Leverkusen der aktuelle Tabellendritte zu Gast in der Gelsenkirchener Veltins Arena zu Gast. Bereits Tage vor dem Anpfiff gab es schlechte Nachrichten auf Schalke.

Im S04-Kader wird es langsam knapp in der Defensive. Salif Sané steht aktuell wegen Knieproblemen nicht zur Verfügung. Der Senegalese ist um eine Operation herum gekommen und wird derzeit konservativ behandelt. Nun droht der nächste Innenverteidiger der Knappen auszufallen.

Ozan Kabak (Schalke 04) verletzt? Golf Cart trägt S04-Profi vom Platz

Ozan Kabak musste die Vormittagseinheit am Mittwoch vorzeitig abbrechen. Kabak hat sich offenbar an den Adduktoren verletzt. Eine Diagnose steht noch aus. Der türkische Nationalspieler verließ das Schalker Trainingsgelände mit einem Eisbeutel in eben jenem Bereich. Zudem benötigte der Innenverteidiger Hilfe.

Ozan Kabak wurde per Golf Cart vom Platz gebracht werden. Folglich ist es fraglich, ob er am Sonntag dem FC Schalke 04 zur Verfügung stehen wird. Mögliche Alternativen an der Seite von Matija Nastasic wären Malick Thiaw und Benjamin Stambouli. Allerdings gab es auch gute Nachrichten: Bastian Oczipka und Ralf Fährmann absolvierten Laufeinheiten. Beide standen am vergangenen Wochenende nicht zur Verfügung.

Ozan Kabak möglicherweise verletzt: Interessenten stehen Schlange

Ozan Kabak steht nach wie vor auf dem Zettel vieler europäischer Klubs. Laut dem Corriere dello Sport baggert der AC Mailand weiterhin heftig an Kabak und will im kommenden Winter einen neuen Vorstoß wagen. Milan war noch im Sommer mit einem Angebot bei Schalke 04 gescheitert.

Demnach wollen die Rossoneri 15 Millionen Euro für die Dienste des Innenverteidigers bieten. Erst kürzlich hatte die Sport Bild berichtet, Schalke wäre aufgrund der angespannten finanziellen Situation ab einer Summe von 20 Millionen Euro für Kabak gesprächsbereit.

Schalkes Ozan Kabak (l.) musste das Training vorzeitig abbrechen.

Zudem bringt das türkische Sportportal sporx.com Paris Saint-Germain ins Spiel. Dem Bericht zufolge wolle Trainer Thomas Tuchel im Winter seine Defensive verstärken. Wunschkandidat in Paris sei Schalkes Ozan Kabak.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare