1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke: Einsatz in Köln? So ist der Stand bei Terodde und Latza

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Im DFB-Pokal musste der FC Schalke 04 auf Simon Terodde und Danny Latza verzichten. Gilt das auch für den Bundesliga-Auftakt beim 1. FC Köln? So ist der Stand.

Gelsenkirchen - Nach dem gelungenen Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal gegen den Bremer SV freut sich der FC Schalke 04 nun auf das erste Bundesligaspiel seit Mai 2021. Werden Zweitliga-Torschützenkönig Simon Terodde und Kapitän Danny Latza am Sonntag (7. August, 17.30 Uhr) in Köln wieder zum S04-Kader zählen? So ist der Stand bei den beiden Routiniers.

Schalke: Einsatz in Köln? So ist der Stand bei Terodde und Latza

442 Tage wird es am Sonntag her sein, dass der FC Schalke 04 zum bisher letzten Mal ein Spiel in der Fußball-Bundesliga bestritten hat. Interessanterweise findet die erste Partie nach dem Wiederaufstieg am selben Ort statt wie der bislang letzte Auftritt: Die Königsblauen spielen auswärts beim 1. FC Köln.

Während die Kölner in der ersten Pokalrunde beim Zweitligisten Jahn Regensburg ausschieden, gewann Schalke sein DFB-Pokal-Spiel gegen den Bremer SV souverän mit 5:0. Bei der Partie gegen den Regionalligisten in Oldenburg machten einige S04-Akteure mehr auf sich aufmerksam als andere. Doch zwei wichtige Spieler fehlten bei der Pflichtspielpremiere des neuen Trainers Frank Kramer noch: Simon Terodde und Danny Latza mussten verletzungsbedingt passen.

Kramer zeigte sich nach dem Abpfiff in Oldenburg relativ optimistisch, was eine baldige Rückkehr der Routiniers angeht: „Es sieht bei beiden Spielern vernünftig aus. Danny wird im Laufe der Woche voll einsteigen. Bei Simon sieht es auch gut aus. Seine Beschwerden sind weniger geworden.“

Schalke: Latza zurück im Training - Terodde noch nicht

Kapitän Latza mischte tatsächlich sogar schon am Montag (1. August) wieder im Mannschaftstraining der Schalker mit, wie Sky-Reporter Dirk große Schlarmann auf seinem Twitter-Kanal berichtete. Dementsprechend sieht es aktuell gut aus, dass der 32-Jährige bei der Bundesliga-Rückkehr der Königsblauen zumindest wieder zum Kader gehören könnte.

Etwas unsicherer ist die Lage dagegen bei Simon Terodde: Der Zweitliga-Rekordtorjäger trainierte laut Dirk große Schlarmann zu Beginn der Trainingswoche weiterhin individuell. Die muskulären Probleme, die einen Einsatz des 34-Jährigen im DFB-Pokal verhindert hatten, sind demnach noch nicht auskuriert. „Es ist ganz wichtig, dass wir ab morgen daran arbeiten, dass er möglichst schnell wieder auf dem Platz steht“, hatte Frank Kramer nach dem Spiel gegen den Bremer SV gesagt.

Terodde könnte den Schalkern in der Partie gegen seinen Ex-Verein 1. FC Köln gut zu Gesicht stehen - zumal sein Sturmkollege Sebastian Polter im Pokal eher als Chancentod denn als Torjäger aufgefallen war.

Auch interessant

Kommentare