1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Neuer Trainer für Schalke: Ein Kandidat ist vom Markt - Wechsel zur Konkurrenz

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Für die neue Saison sucht der FC Schalke 04 noch einen neuen Trainer. Ein möglicher Kandidat wird es aber nicht: Er wechselt stattdessen zur Konkurrenz.

Gelsenkirchen - Den Fans des FC Schalke 04 stehen spannende Wochen bevor. Der S04-Kader kämpft in den verbleibenden drei Spielen um den Aufstieg in die Bundesliga, und im Hintergrund klärt die sportliche Führung eine extrem wichtige Frage: Wer wird neuer Trainer der Königsblauen? Einen Namen können die Anhänger jetzt wohl von der Liste der Kandidaten streichen.

FußballvereinFC Schalke 04
TrainerMike Büskens
Arena/StadionVeltins-Arena

Neuer Trainer für Schalke: Erster Kandidat ist vom Markt

Auch wenn es seit dem Trainerwechsel von Dimitrios Grammozis zu Mike Büskens sehr gut läuft, ist klar: „Buyo“ - so der Spitzname des aktuellen Schalker Coaches - wird in der kommenden Saison wieder ins zweite Glied rücken. Dass die Vereinslegende auch 2022/23 als Cheftrainer an der Seitenlinie steht, haben Büskens und Sportdirektor Rouven Schröder zuletzt mehrfach ausgeschlossen.

Doch Schröder muss nun offenbar einen Namen von seiner Liste potenzieller Kandidaten für den Trainerposten auf Schalke entfernen: Wie Sky und der Kicker übereinstimmend berichten, wird Stefan Leitl, aktueller Coach von Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth, die Königsblauen in der nächsten Spielzeit nicht trainieren. Der 44-Jährige soll nach Informationen beider Medien stattdessen bei Zweitligist Hannover 96 anheuern.

Wer wird neuer Trainer bei Schalke? Stefan Leitl geht wohl nach Hannover

Leitl, der 2021 mit Greuther Fürth den Aufstieg in die Bundesliga geschafft hatte, war zuletzt auch als neuer Trainer beim FC Schalke 04 gehandelt worden. Der frühere Mittelfeldspieler kann seinen aktuellen Verein dank einer Ausstiegsklausel verlassen. Die zieht der 44-Jährige nun offenbar auch - aber nicht, um nach Gelsenkirchen zu wechseln. Stefan Leitl soll sich laut Sky und Kicker mit den Verantwortlichen von Hannover 96 geeinigt haben und ab Sommer Trainer beim aktuellen Tabellen-15. der 2. Bundesliga werden.

Stefan Leitl, Trainer der SpVgg Greuther Fürth, und Christian Eichner (Karlsruher SC) unterhalten sich vor Spielbeginn.
Stefan Leitl (Greuther Fürth, r.) wird offenbar nicht neuer Trainer des FC Schalke 04. Christian Eichner (Karlsruher SC, l.) soll dagegen ein Kandidat sein. © Daniel Karmann/dpa

Und wer steht in der nächsten Saison bei Schalke an der Seitenlinie? Auf die Antwort auf diese Frage müssen S04-Fans wohl noch etwas warten. „Wer nach Mike Büskens kommt, muss richtig gut sein. Deshalb dauert es auch“, hatte Sportdirektor Rouven Schröder zuletzt gesagt. Es erscheint sehr unwahrscheinlich, dass der neue Trainer mitten im Kampf um den Aufstieg bekannt gegeben wird - zumal es möglicherweise eine Rolle spielt, in welcher Liga der Klub in der kommenden Spielzeit antreten wird. Neben Stefan Leitl waren in den vergangenen Wochen mehrere Trainer-Kandidaten für den FC Schalke gehandelt worden - unter anderem Christian Eichner (Karlsruher SC), Mersad Selimbegovic (Jahn Regensburg) oder Sandro Schwarz (Dinamo Moskau). Zwei Namen hatte Rouven Schröder aber bereits ausgeschlossen.

Unterdessen nimmt der Kader, mit dem der neue Trainer in der kommenden Saison arbeiten wird, Gestalt an. Nach dem bereits feststehenden Transfer von Leo Greiml (Rapid Wien) zum FC Schalke bahnt sich jetzt der nächste neue Spieler an: S04 soll ein Auge auf einen Leistungsträger von einem Ligakonkurrenten geworfen haben. Die Scouts sehen in ihm einen „Unterschiedsspieler“.

Auch interessant

Kommentare