S04 in Mittersill

Schalke: Konoplyanka hat das Training abgebrochen!

+
Yevhen Konoplyanka (hinten) musste das Training abbrechen und zu einem Arzt gebracht werden.

[Update: 15.15 Uhr] Schocknachricht für den FC Schalke 04: Im Trainingslager in Mittersill musste Yevhen Konoplyanka das Training abbrechen und zu einem Arzt gebracht werden. Das ist passiert.

Mittersill - Das tat weh: Yevhen Konoplyanka hat sich beim Vormittagstraining des FC Schalke 04 eine Verletzung am linken Oberschenkel zugezogen. Nach einem Zweikampf mit Salif Sané ließ sich der Ukrainer minutenlang vom Ärtzeteam an der Torauslinie behandeln und wurde danach zur genaueren Untersuchung zu einem örtlichen Arzt gefahren. Die genaue Diagnose kam dann am Nachmittag: "Kono" zog sich enen Muskelfaserriss im Bereich der Adduktoren zu und wird mindestens zehn Tage ausffallen. Damit ist das Trainingslager in Mittersill für den Angreifer auf alle Fälle beendet.

Yevhen Konoplyanka verlässt verletzt den Trainingsplatz, in seiner Hose steckt ein Kühlaggregat.

Konoplyanka ist damit der dritte Profi, der das achttägige Trainingslager im österreichischen Mittersill vorzeitig beendet muss. Zuvor waren bereits Suat Serdar (Bänderdehnung im rechten Oberschenkel) und Amine Harit (Muskelfaseriss) ausgefallen.

Saisonstart nicht gefährdet

Nach dem unglücklichen Zweikampf mit Sané deutete Konoplyanka den Physios direkt an, dass er sich schwerer verletzt hat. Auch Knappen-Kollege Daniel Caligiuri hatte eine dementsprechende Handbewegung in Richtung der Fans gemacht. Bei Arzt bestätigte sich dann die Befürchtung. Immerhin: Der Saisonstat ist nach heutigem Stand für Konoplyanka nicht gefährdert. Die Schalker eröffnen die Pflichtspiel-Saison am Freitag, 17. August, mit dem DFB-Pokal-Erstrundenspiel beim 1. FC Schweinfurt 05. Acht Tage später erfolgt dann der Bundesliga-Start mit dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare