1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

„Was macht der Mann bei uns?“: Schalke-Fans denken über Spendenaktion nach

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Der FC Schalke 04 und Ko Itakura würden gerne langfristig zusammenarbeiten. Nach dem Spiel gegen Heidenheim erwägen die Fans sogar einen Spendenaktion.

Gelsenkirchen - Ein Haken und noch eine Finte und plötzlich zappelte der Ball im Netz. Der FC Schalke 04 hat mit der Leihe von Ko Itakura einen echten Glücksgriff getätigt. 25 Pflichtspiele absolvierte der 25-Jährige. Gegen den 1. FC Heidenheim erzielte der japanische Nationalspieler seinen vierten Saisontreffer - Aufschrei der Fans inklusive.

NameKo Itakura
Geboren27. Januar 1997, Yokohama, Präfektur Kanagawa, Japan
Größe1,86 Meter

Ko Itakura (Schalke 04): „Fußballgott“ - Fans wollen für Kaufoption spenden

Es war wohl nicht nur einer der schönsten Treffer der laufenden Saison des FC Schalke 04, sondern auch einer zu einem enorm wichtigen Zeitpunkt. Ko Itakura fasste sich im Strafraum der Heidenheimer nach dem Seitenwechsel ein Herz, setzte zum Dribbling an und netzte wuchtig unten links ins Eck ein. Dass der Japaner ein gelernter Innenverteidiger ist, ließ er mit seiner außergewöhnlichen Ballkontrolle zumindest für einen Augenblick vergessen.

Mit 2:0 setzte sich Schalke 04 gegen den 1. FC Heidenheim inmitten des Aufstiegskampfs durch. Von Druck war kaum eine Spur. Ko Itakura hielt im defensiven Mittelfeld nicht nur hinten den Laden dicht, sondern war auch in der Offensive einer der torgefährlichsten Akteure auf dem Rasen. Bei den Schalker Fans gab es deshalb im Netz keine zwei Meinungen. „Frechheit, wenn die Kaufoption nach dem Spiel nicht gezogen wird. Wenn‘s sein muss finanzieren wir den mit“, schrieb ein Fan auf Twitter.

„Was macht der Mann bei uns?“: Schalke-Fans denken über Spendenaktion nach

Ko Itakura ist bis zum Saisonende von Manchester City ausgeliehen. Rund 4,5 Millionen Euro müsste Schalke 04 für die Dienste des Japaners über den Sommer hinaus nach England überweisen. Schalke 04 ist sich ähnlich einig über eine gemeinsame Zukunft mit Ko Itakura wie mit Rodrigo Zalazar, der langfristig in Gelsenkirchen unterschrieb. „Ich fühle mich hier wohl und will längerfristig auf Schalke spielen“, sagte Ko Itakura in der Sport Bild.

Allerdings gibt es für einen langfristigen Verbleib des dribbelstarken Verteidigers eine Grundvoraussetzung. „Nicht aufzusteigen ist keine Option für mich. Das ist nicht in meinem Kopf. Jeder Fußballer will in der höchsten Liga spielen“, so Ko Itakura weiter. Aktuell ist der 25-Jährige auf einem guten Weg, mit Schalke 04 in die Bundesliga aufzusteigen. Die Rückkehr des Traditionsklubs aus Gelsenkirchen ist grundlegend für einen Kauf von Itakura. Andernfalls könnte S04 nicht die erforderliche Transfer-Summe aufbringen - und Ko Itakura würde sicherlich nicht noch eine Saison in der 2. Liga verbringen. Zumal das Interesse an ihm groß ist. Mehrere Bundesligisten sollen an Ko Itakura interessiert sein, wie Ruhr24* berichtet.

FC Schalke 04 - 1. FC Heidenheim
Schalkes Ko Itakura (M) jubelt nach seinem Tor zum 2:0. © David Inderlied

Das wissen auch die Schalker Fans. „Wie kann man so gut sein? Was macht der Mann bei uns in Gelsenkirchen in der 2. Liga“, warf ein Nutzer die rhetorische Frage in den Raum. Ein Letzter schlug gar einen Handel zwischen ihm und Schalke 04 vor für die kommende Saison. „Kauft ihr Itakura, kauf ich das Trikot. Deal?“ *Ruhr24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare