Nach Pleite gegen den BVB

Schalke-Keeper Schubert steht nach Patzer im Derby im Fokus - Weidenfeller mit skurriler Idee

+
Schalkes Torhüter Markus Schubert steht nach seinem Patzer gegen den BVB erneut im Fokus.

Die Torwartdiskussion auf Schalke erhält nach dem Patzer von Markus Schubert neues Futter. Ausgerechnet Ex-BVB-Keeper Roman Weidenfeller hat eine Idee.

Gelsenkirchen - Schalkes Trainer David Wagner hatte es im Vorfeld des Bundesliga-Neustarts angekündigt: Das Revierderby gegen Borussia Dortmund werde sich anfühlen wie das erste Testspiel nach einer langen Vorbereitung. Der 48-Jährige sollte Recht behalten. Denn die Schwächen im Spiel seiner Elf waren eklatant gegen fulminant aufspielende Dortmunder. Besonders eine Position bereitet auf Schalke seit Monaten Kopfschmerzen - die des Torhüters.

Markus Schubert patzte am Samstag beim 0:2 aus Schalker Sicht. Es war nicht das erste Mal, dass der Nachwuchstorhüter schlecht aussah. Die Torwartdiskussion bei Königsblau erhält nach der langen Coronavirus-Pause gleich neues Futter, wie wa.de* berichtet. Zudem brachte ausgerechnet Ex-BVB-Keeper Roman Weidenfeller eine skurrile Idee ins Spiel.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare