1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Ex-Schalker vor Abschiebung in die 5. Liga - S04 winkt satte Geldsumme

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Darf sich der FC Schalke 04 schon bald über unverhofftes Geld freuen? Ein Ex-Spieler steht bei seinem Klub vor dem Aus. Bei einem Transfer würde S04 mitverdienen.

Hamm - Die Zeit von Thilo Kehrer bei Paris Saint-Germain ist offenbar vorbei. Nach der Vize-Meisterschaft mit dem FC Schalke 04 im Sommer 2018 hatte sich der heute 25-Jährige dem französischen Spitzenklub angeschlossen. Den Durchbruch hat Thilo Kehrer in Paris aber bislang nicht geschafft. Nun befindet er sich auf der langen Liste von Spielern, die der französische Meister bis zum 1. September loswerden will.

Ex-Schalker Thilo Kehrer sucht neuen Klub - S04 würde mitverdienen

Dann schließt das aktuelle Transferfenster. Neben Thilo Kehrer soll auch Julian Draxler PSG eher heute als morgen verlassen. Laut der L‘Equipe droht der Scheich-Klub den beiden deutschen Nationalspielern gar mit einer Degradierung in die zweite Mannschaft, um dort Spielpraxis zu sammeln. Diese spielt in der 5. Liga - ein harter Nackenschlag für die Profis, die sich eigentlich für die WM 2022 in Katar empfehlen und das neue DFB-Trikot tragen wollen.

Zumindest bei Thilo Kehrer sieht es bezüglich eines neuen Klubs gut aus. So soll verschiedenen Berichten zufolge West Ham ein Angebot für den Verteidiger unterbreitet haben. Der Ex-Schalker soll einem Transfer in die englische Premier League durchaus positiv gegenüberstehen. Aber: Laut Sky bietet West Ham aktuell nur zwölf Millionen Euro. Paris Saint-Germain verlange rund 20 Millionen Euro. Auch der FC Sevilla soll an Thilo Kehrer dran sein.

Schalke soll für jede Million mit kassieren - winken gar 600.000 Euro?

Gut für den Bundesliga-Aufsteiger FC Schalke 04, der das Geschehen auf dem Transfermarkt zumindest mit einem Auge aufmerksam beobachten wird. Denn: Bei einem Transfer von Thilo Kehrer greift der Solidaritätsmechanismus, wie Reviersport berichtet. Das gilt für jeden Klub, bei dem Kehrer zwischen seinem 12. und 23. Lebensjahr gespielt hat. Weil der 25-Jährige sechs Jahre lang das Schalke-Trikot trug, stehen Königsblau drei Prozent der Ablösesumme zu.

Bedeutet: Für jede Million, die West Ham möglicherweise bald an Paris Saint-Germain überweist, erhält Schalke 04 einen Anteil von 30.000 Euro. Legt der Premier-League-Klub wirklich die von PSG geforderten 20 Millionen Euro auf den Tisch, so würde S04 rund 600.000 Euro erhalten.

Auch interessant

Kommentare