1. wa.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke feuert Trainer Frank Kramer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Frank Kramer ist nicht mehr Trainer auf Schalke. Die Königsblauen gaben am Tag nach der dem Pokal-Aus die Trennung bekannt. Wer wird Nachfolger?

Hamm - Der FC Schalke 04 hat sich von Trainer Frank Kramer getrennt. Das gaben die Königsblauen am Tag nach der Pokal-Klatsche in Hoffenheim bekannt.

„Nach dem Aufstieg haben wir uns gemeinsam einem Ziel verschrieben: dem Klassenerhalt in der Bundesliga. Bis zuletzt waren wir der Überzeugung, dass wir die Trendwende in der bestehenden Konstellation schaffen können. Aus unserer Sicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, an dem wir personelle Veränderungen vornehmen müssen“, wird Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder in der Mitteilung des Vereins zitiert.

Schalke feuert Trainer Frank Kramer

Und weiter: „In den letzten fünf Liga-Spielen vor einer außergewöhnlich langen WM-Pause müssen wir punkten, um uns im Anschluss bestmöglich auf eine für unseren Verein wegweisende Rückrunde vorzubereiten.“

DFB-Pokal, TSG 1899 Hoffenheim - FC Schalke 04, 2. Runde, PreZero Arena Der Schalker Trainer Frank Kramer geht nach der Niederlage vom Platz.
Schalke feuert Trainer Frank Kramer © Hasan Bratic/dpa

Die mitgereisten Schalker Fans hatten nach dem Aus im DFB-Pokal bei 1899 Hoffenheim (1:5) in Form von „Kramer raus“-Rufen ihren Unmut geäußert. Denn vier Tage nach dem 0:3 in der Liga gegen Hoffenheim wirkten die Schalker -Profis im Pokal über weite Strecken mut- und ideenlos. Die fünfte Pflichtspiel-Niederlage in Folge Serie für den Tabellen-Vorletzten und Frank Kramer, der zuletzt von der sportlichen Leitung um Rouven Schröder noch eine weitere Frist erhalten hatte, änderte das Denken. Zu groß war der Druck im gewohnt aufgeregten Umfeld auf Schalke geworden. Neben den Niederlagen und dem frühen Abstiegskampf beunruhigte die Verantwortlichen vor allem die fehlende spielerische Perspektive des Aufsteigers. 

Einen Nachfolger für Frank Kramer, der im Sommer auf Schalke einen Vertrag bis 2024 unterschrieben hatte, gibt es offiziell noch nicht. Zuletzt wurde immer wieder der ehemalige Bochumer Coach Thomas Reis gehandelt. Das Training am Mittwoch wird von den Assistenztrainern um Mike Büskens geleitet. Wer am Sonntag im wichtigen Liga-Spiel bei Hertha BSC auf der Bank sitzen wird, ist noch unklar.

Auch interessant

Kommentare