5 Euro oder frühe Anreise

Neue Parkplatz-Regelung an der Arena ab Oktober: Schalke-Fans sind mächtig sauer

Blick auf die VELTINS-Arena in Gelsenkirchen.
+
Blick auf die VELTINS-Arena in Gelsenkirchen.

Mit der Ankündigung, künftig Geld auf den Parkplätzen rund um die Arena auf Schalke zu kassieren, macht sich der Verein keine Freunde. Im Netz sind die Fußball-Fans sauer.

Gelsenkirchen - Schalke 04 wird zum nächsten Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Köln Parkgebühren auf den meisten Flächen rund um die VELTINS-Arena einführen. Wie 24VEST.de* berichtet, soll das viele Besucher nach Angaben des Bundesligisten dazu bewegen, unter anderem auf die Verkehrsmittel des heimischen ÖPNV-Unternehmens Bogestra umzusteigen

Denn vor und nach den Partien gibt es regelmäßig lange Staus auf den Zufahrtsstraßen, die nicht selten sogar bis zur nahegelegenen Autobahn 2 reichen.

Auf Schalke lohnt sich eine frühe Anreise künftig

Schalke macht allerdings Entgelt-Ausnahmen bei vorzeitiger Anreise: Besucher, die früher als zwei Stunden vor Anpfiff auf die Parkplätze fahren, können weiter kostenlos parken. Alle anderen zahlen auf den Parkflächen A, B, C1, C2, C3, D1, D2, D3, D4, E1 und E2 in Zukunft 5 Euro Parkgebühren. Dieser Obolus ist bei Ausfahrt zu entrichten. 

Und genau das sorgt bei Schalke-Fans im Netz für Hohn und Spott. Denn die Staus würden durch den Kassiervorgang auf den Parkplätzen eher noch länger. "Das Konzept kann nur ein Praktikant entwickelt haben", echauffiert sich ein Nutzer auf der offiziellen Twitter-Seite des Vereins. Ein anderer stellt die Frage: "Bald kosten dann Toilettenbesuche auch Geld?"

op

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare