Heldt: "Goretzka ist unverkäuflich"

+
Leon Goretzka

GELSENKIRCHEN - Alle Fans des FC Schalke können aufatmen. Einen Wechsel des heiß umworbenen Jung-Nationalspielers Leon Goretzka (19) schloss Sportvorstand Horst Heldt jetzt aus: "Er ist unverkäuflich".

Sportvorstand Horst Heldt vom Fußball-Bundeslisten Schalke 04 will Jung-Nationalspieler Leon Goretzka (19) unter keinen Umständen abgeben. "Leon hat die Qualität und das Potenzial für die Topvereine Europas. Nur, wir planen unsere Zukunft mit ihm. Er ist unverkäuflich", sagte der 44-Jährige der Sport-Bild.

Zuletzt hatte Bayern Münchens Co-Trainer Hermann Gerland erklärt, dass Goretzka mit seinen Qualitäten ganz zwangsläufig irgendwann zum deutschen Meister wechseln müsse.

"Diese Aussage beweist nur einmal mehr, dass Hermann Gerland ein hervorragendes Auge für junge Spieler hat", sagte Heldt. Ein Abschied des vor der WM in Brasilien aus dem deutschen Aufgebot gestrichenen Offensivspielers sei aber kein Thema.

Goretzka, der in der WM-Vorbereitung gegen Polen sein Länderspiel-Debüt gegeben hatte, war vor der abgelaufenen Saison vom Zweitligisten VfL Bochum zum Reviernachbarn Schalke gewechselt. Goretzka besitzt bei den Königsblauen einen Vertrag bis 2018.

Derweil soll der bis 2015 an die Schalker gebundene japanische WM-Teilnehmer Atsuto Uchida länger bleiben. "Wir haben schon vor der WM Gespräche mit Atsuto Uchida geführt, die aufgrund des Turniers vertagt wurden. Wir nehmen nun die Gespräche wieder auf, mit dem Ziel, mit Atsuto den Vertrag zu verlängern", sagte Heldt. SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare