Schalke 04

Ausleihe von Baba: Chelsea signalisiert Bereitschaft

+
Abdul Rahman Baba läuft wohl bald wieder in Königsblau auf.

Die Rückkehr von Abdul Rahman Baba zu Schalke 04 zeichnet sich immer mehr ab. Chelsea legt dem Linksverteidiger wohl keine Steine in den Weg.

Gelsenkirchen - Eine Rückkehr von Abdul Rahman Baba wird immer wahrscheinlicher. Antonio Conte, Trainer des FC Chelsea, bestätigte das am Freitag: "Es ist eine interessante Option für ihn, die Leihe auf Schalke fortzusetzen."

Das Go der Blues war die letzte Hürde, wie der Sportvorstand der Königsblauen, Christian Heidel, tags zuvor erläutert hatte: "So lange es von Chelsea keine grundsätzliche Absicht gibt, können wir nicht agieren."

Diese Absicht beseht nun offensichtlich - womit einer weiteren Ausleihe wohl nichts im Wege steht. Denn große Verhandlungen müsse Heidel mit dem 23 Jahre alten Linksverteidiger wohl nicht führen: "Das würde keine Stunde dauern."

Kreuzbandriss stoppte Baba

Heidel hatte ebenso wenig wie Trainer Domenico Tedesco keinen Hehl darauf gemacht, Baba gerne wieder bei den Königsblauen zu sehen.

Bis zum vergangenen Sommer war er bereits an die Knappen ausgeliehen, musste seit Januar wegen eines während des Afrika-Cups erlittenen Kreuzbandrisses allerdings pausieren. Der Ghanaer hat sogar noch eine Wohnung in Gelsenkirchen.

Während des Trainingslagers in Benidorm betonte auch Tedesco: "Baba würde uns gut tun." Nun dürfte es also schnell gehen.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare