1:2 bei der Eintracht

Bozdogan sieht bei Schalkes Pleite in Frankfurt Gelb-Rot - Trainer Wagner: "Das ist etwas, …"

Was für ein bitterer Abend für Can Bozdogan: Der U19-Kicker sah bei Schalkes Pleite bei Eintracht Frankfurt Gelb-Rot. So fielen die Reaktionen auf den Platzverweis aus.

  • Schalke 04 verliert das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt.
  • U19-Kicker Can Bozdogan kassiert in seinem zweiten Profi-Spiel einen Platzverweis.
  • Wie Bastian Oczipka auf das Gelb-Rot des 19-Jährigen reagiert.
Hamm - Über ihn haben nach Sonntag viele gesprochen. Can Bozdogan (19), normalerweise als Kapitän in der U19 von Schalke 04 im Einsatz, gab erst vor wenigen Tagen sein Profi-Debüt, als er beim 1:1 gegen Bayer Leverkusen in der Startelf stand.

Name

Can Bozdogan

Geburtstag

05.04.2001 in Köln

Größe

1,75 Meter

Position

offensives Mittelfeld

Das Lob von David Wagner (48) folgte prompt. "Can hat es sehr ordentlich gemacht, solange die Kraft gereicht hat. Er hat sich alles andere als versteckt, war sehr aktiv, sehr lebendig und hat gezeigt, dass er Spaß am Fußball hat. Genau das haben wir uns von ihm erhofft", sagte Schalkes Trainer nach der Partie gegen Leverkusen.

Gelb-Rot für Bozdogan bei Schalkes Pleite in Frankfurt: Trost von Trainer David Wagner

Drei Tage später sollte Bozdogan die nächste Chance erhalten: Beim 1:2 im Gastspiel bei Eintracht Frankfurt stand der 19-Jährige erneut in der Schalker Aufstellung. Doch es gelang ihm - wie ein Großteil der gesamten Mannschaft - nicht, am Auftritt gegen Leverkusen anzuknüpfen. 

Bozdogan war erneut engagiert, die guten Szenen blieben jedoch aus. Stattdessen flog er nach 77 Minuten nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz. Erst kam er gegen Dominik Kohr zu spät und ging rustikal zu Werke (56.), ehe er Makoto Hasebe auf den Fuß gestiegen war und Schiedsrichter Guido Winkmann dazu gezwungen hatte, ihm zum zweiten Mal den gelben Karton zu zeigen.

Schalke verliert bei Eintracht Frankfurt

Und das in einer Phase, in der Schalke durchaus noch Chance auf den Ausgleich gehabt hatte. Was in Unterzahl jedoch zu einem schwierigen Unterfangen wurde. Entsprechend geknickt schlich Bozdogan vom Platz, bekam direkt Trost von Trainer Wagner gespendet.

Gelb-Rot für Bozdogan bei Schalkes Pleite in Frankfurt: Bastian Oczipka nimmt U19-Akteur in Schutz

Schuldzuweisungen? Mitnichten. "Can Bozdogan hat wieder ein gutes Spiel gemacht - leider mit dieser Gelb-Roten Karte. Aber auch das ist etwas, woraus er etwas lernt", meinte Wagner bei DAZN: "Das ist alles noch nicht fertig, kann es ja auch nicht sein. Wir werden weiter mit den Jungs arbeiten. Aber das ist alles etwas, worauf wir uns in Zukunft freuen können."

Kapitän Bastian Oczipka  (31) erklärte: "Der Platzverweis war ein bisschen unglücklich, vielleicht wäre am Ende noch etwas gegangen. Can ist erst seit wenigen Wochen bei uns und haut sich richtig rein, ihm können wir gar keinen Vorwurf machen."  

Can Bozdogan (Links) sah bei der Schalke Niederlage bei Eintracht Frankfurt die Gelb-Rote Karte.

Zumal solche Aktionen zu der Entwicklung junger Spieler dazu gehören. Das würde ich als ganz klassisches Lehrgeld bezeichnen", meinte Ex-Profi Ralph Gunesch (36) in seiner Funktion als DAZN-Experte: "Es war eine engagierte Leistung, auch wenn nicht so viel geklappt hat wie gegen Leverkusen. Aber das ist völlig normal, die jungen Spieler brauchen eine gewisse Anlaufzeit."

Gelb-Rot für Bozdogan bei Schalkes Pleite in Frankfurt: Königsblau setzt auf Knappenschmiede

Auch die in den sozialen Medien oft kritischen Schalker Fans sahen keine große Schuld bei Bozdogan. Vielmehr zeige der Platzverweis mangelndes Fingerspitzengefühl vom Schiedsrichter, kommentierte ein User auf Twitter: "Das war beides mal nicht überhart. Der Junge ist 19 und hat zwei Bundesligaspiele. Man kann ihn zusammenstauchen, aber sowas hilft keinem."

Genau diesen Ansatz werden sie wohl auf Schalke wählen. "Can ist ein ganz feiner Fußballer und hat schon im Training mit seiner unbekümmerten Art auf sich aufmerksam gemacht", lobte Wagner bereits vor dem Spiel. Bozdogan gilt als eines der Talente, die Königsblau kurz- bis mittelfristig an den Bundesliga-Kader heranführen möchte.

"Wir wollen unseren Weg beharrlich weitergehen und die Spieler aus der Knappenschmiede so aufbauen, dass sie uns perspektivisch helfen können", erklärte Wagner. "Wir haben viele junge, spannende und interessante Spieler in unserem Kader, die schon in dieser Saison zu vielen Einsatzminuten gekommen sind."

Rubriklistenbild: © picture alliance/Arne Dedert/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare