Kirchhoff-Ausleihe bis 2015 offiziell bestätigt

+
Jan Kirchhoff, hier im Champions-League-Spiel gegen Moskau, wird auf Leihbasis ein Schalker.

GELSENKIRCHEN - Jetzt ist die offizielle Bestätigung dessen da, was als Gerücht schon länger kursiert: Der FC Schalke 04 reagiert auf seine Personalnot in der Abwehr und leiht Jan Kirchhoff vom FC Bayern München bis zum Ende der Saison 2014/15  aus. Anschließend haben die Münchner eine Option, den früheren Mainzer zurückzuholen.

"Ich glaube, dies ist eine gute Entscheidung für alle drei Parteien", sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. "Jan wird auf Schalke sicherlich die Spielpraxis bekommen, die in München bislang nicht so möglich war. Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er sich dort gut weiterentwickelt, sodass er gegebenenfalls 2015 zum FC Bayern zurückkehrt."

Lesen Sie zum Thema:

- Laut Twitter-Meldung: Bayern-Spieler Jan Kirchhoff zum FC Schalke

- Jens Keller bleibt Coach, Jan Kirchhoff soll kommen

Für die Schalker ist Kirchhoff allerdings im Champions-League-Achtelfinale gegen Real Madrid nicht spielberechtigt, weil er in dieser Saison bereits für die Bayern zwei Kurzeinsätze in der Königsklasse absolviert hat.

Kirchhoff war zu Saisonbeginn vom FSV Mainz 05 zum FC Bayern gewechselt. Dort schaffte er es nicht, sich gegen die prominente Konkurrenz durchzusetzen. Der U21-Nationalspieler absolvierte für den Rekordmeister insgesamt elf Spiele in Champions League, Bundesliga und DFB-Pokal.

Schalke hat Verstärkung in der Defensive nötig. Die beiden "Sechser" Dennis Aogo und Marco Höger hatten jeweils einen Kreuzbandriss erlitten. "Wir freuen uns sehr, dass dieses Ausleihgeschäft möglich war, denn ich bin überzeugt, dass uns Jan weiterhelfen wird", sagte Manager Horst Heldt. Kirchhoff kann als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld spielen. - sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare