Schalke 04

Trotz Behandlung im Urlaub: OP bei Oczipka

+
Bastian Oczipka hat sich einer Leisten-OP unterziehen müssen.

Schalke 04 muss erst einmal auf Bastian Oczipka. Der Linksverteidiger hat sich einer Operation unterzogen. Die Probleme waren nicht neu.

Hamm - In der Hinrunde der abgelaufenen Saison war er der Dauerläufer bei Schalke 04, vor allem zum Ende der Rückserie musste Bastian Oczipka aber immer mal wieder kürzer treten. Der 29-Jährige hatte "einige Probleme am Schambein und war nicht bei 100 Prozent", wie Cheftrainer Domenico Tedesco bereits vor dem letzten Spieltag erklärt hatte. 

Und jene Probleme sind nicht besser geworden, sodass der Linksverteidiger unters Messer musste. Via Instagram teilte Oczipka mit: "Im Laufe der vergangenen Rückrunde hatte ich schon immer mal wieder Probleme mit dem Schambein und habe mich deshalb auch während meines Urlaubes behandeln lassen."

Schließlich habe er den großen Wunsch gehabt, "ohne Beschwerden in die neue Saison zu starten und Champions League zu spielen". Doch es kam anders, und er musste sich am Mittwoch einer Leisten-Operation unterziehen lassen, wie er erklärte.

"Natürlich", so Oczipka, "bin ich persönlich enttäuscht, aber ich werde alles dafür tun, dass ich bald wieder bei der Mannschaft bin." Wann der Linksverteidiger wieder einsatzbereit ist, ist unklar.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare